Beiträge von Faith

    Ein ganz ganz dickes :danke: an alle, die uns hier so unermüdlich auf dem Laufenden halten und / oder es für uns :keinenglisch: - "Dummies" verständlich machen. Ich glaube, wenn man die Aussagen im O-Ton lesen und verstehen kann, nimmt man das noch ganz anders auf, erst recht, wenn man sich auch noch durch Übersetzungen intensiv damit beschäftigen muss, das ist so manches Mal sicher ein harter Brocken! :hut:


    Trotzdem bin ich heilfroh, wenn das endlich vorbei ist, es ist anstrengend und emotional aufwühlend und so dankbar ich auch bin, dass ich das Ganze dank Euch :herzi: verfolgen kann, so sehr nervt es mich auch, dass ich inzwischen den Überblick verloren habe.... Wer hat wie, wo und wann was gesagt, wie war noch mal die andere Aussage dazu....? ?( Wann und wo hat was stattgefunden....Es ist alles einfach nur verwirrend für mich:??: Ich hoffe nur, der Jury geht es anders....


    Nach Debbies emotionaler Aussage habe ich nun an der Frage zu knabbern, was wohl aus MJ geworden wäre, wenn sein Leben anders verlaufen wäre. Ich empfand sein Leben und seinen Abschied schon immer tragisch, aber die detaillierte Schilderung der körperlichen Sorgen und Schmerzen verstärkt das nun noch..... Das Ausmaß seiner Krankheiten und die schlechte medizinische Versorgung waren mir nicht bewusst... :traurig1 Er hat psychisch und pysisch so viele Steine im Weg gehabt, die ihn zum Glück nicht haben stoppen, aber sicher unweigerlich abgebremst haben. Was für ein Genie hätte sich erst gezeigt, wenn er einfach hätte leben und und seiner Leidenschaft hätte nachgehen können? Wieviel mehr Energie hätte er auch für seine Herzensangelegenheiten gehabt? Wieviel mehr Liebe hätte er noch geben können, wenn er selbst mehr davon bekommen hätte, als Kind und als Erwachsener? Sorry, ich bin traurig und sentimental, aber ich denke, sein Potential wäre noch größer gewesen, und er hätte etwas anderes verdient, als das, was er bekommen hat. Auch wenn ihn das Leben wie uns alle geprägt und zu dem gemacht hat, was er war, die Sorge um unseren Planeten und die Kinder und damit unser aller Zukunft hätte ihm sicher auch mit einer eigenen liebevollen, behüteteten und verspielten Kindheit am Herzen gelegen....Wie jeder Mensch hat er Fehler gemacht, aber hätte ihm das Leben nicht so derart übel mitgespielt, hätte sich manche Frage gar nicht erst gestellt. Das Leben ist nicht fair...... ;(

    Zweitens hätte ich noch ne Frage zum Intro von 'History'. Ihr kennt doch diese klassische Melodie ganz am Anfang des Songs, ist die wirklich von Michael geschrieben worden?


    Jo, kenn ich und bin rein zufällig auf die Antwort Deiner Frage gestoßen..... :kicher:


    Zitat

    Die einführende Computeranimation Gates of Kiev beweist die Liebe von Michael Jackson zur klassischen Musik. Waren es bei der Dangerous World Tour noch Auszüge aus O Fortuna der Carmina Burana von Carl Orff, stand die HIStory World Tour ganz im Zeichen des russischen Komponisten Modest Mussorgsky, der u.a. durch den Walt- Disney-Film Fantasia mit Die Nacht am dem kahlen Berge und durch seine bedeutendste OperBoris Godunov einem größeren Publikum weltweit bekannt ist. Michael Jackson verwendete für das Introvideo aus der wohl bekanntesten Klavier-Komposition des Russen aus dem Jahre 1874 mit dem Titel Die Bilder einer Ausstellung das zehnte "Bild" Das Heldentor - Gate of Kiev. HIStory stand übrigens ganz im Zeichen von Modest Mussorgsky, denn auch für seinen Song HIStory sampelte Michael Jackson das Musikstück Gate of Kiev. Demnach war auch Das Heldentor - Gate of Kiev in HIStory der letzte Song, mit dem Michael Jackson sein Live-Konzert beendete.


    Curleys Michael-Jackson- Memoriampage :hkuss:

    Vielleicht (HOFFENTLICH) ist ja auch allles ganz anders als es scheint

    Damit wollte auch ich sagen, dass das Internat vlt nur eine falsche Spur ist. :zwinker:

    denn dort hat sie professionelle Hilfe,dort kümmert sich jemand um sie.

    Das "dort" bezieht sich auf das UCLA, und da habe ich Zweifel, ob sie da wirklich gut aufgehoben ist, weil es hieß sie wäre in einer Abteilung für Essgestörte.... :schulter:
    Menno, die Sache ist aber auch wirklich verzwickt, einerseits wünsche ich mir, von Michaels Kids würde nicht mehr so viel veröffentlicht werden, andererseits macht es mich kribbelig, nicht zu wissen, was da los ist...... :isis4: Ich mache mir wirklich Sorgen..... :stuhl:

    Mmmh, es scheint mehrere Seiten zu geben, auf denen diese Schule sehr kritisch gesehen wird :glupschi: , irgendetwas scheint da wohl dran zu sein.... :hülfe: Davon ab war auch mein erster Gedanke, dass vlt ein Therapeut(enteam) angebrachter ist, dass auch die Geschwister, die Bezugspersonen und die besondere Situation an sich mit einbezieht. An der Schule wird, wenn ich das richtig verstanden habe, auf ein normales Schulleben Wert gelegt, Sport und seine Auswirkungen auf die Charakterbildung scheinen sehr wichtig zu sein..... Das ist sicher für Kinder mit kleineren Problemen wichtig und richtig, aber bei Paris scheint die Lage doch sehr außergewöhnlich und auch ernst zu sein, ob wirklich intensiv individuell darauf eingegangen wird? Es ist so wichtig, den richtigen Therapeuten zu finden, dem man vertraut und der kompetent ist!


    So langsam mache ich mir wirklich ernsthaft Sorgen, am Anfang war ich geschockt, dachte aber, dass dieses Mädchen viel Gutes und auch Stärke irgendwo tief in sich verinnerlicht hat und es mit angemessener Hilfe schon schaffen wird. Das Ganze ist aber nun bereits über einen Monat her und so langsam werde ich unruhig.... :boese: Es ist sicherlich nicht einfach, die geeignete Therapie zu finden, aber das ist doch auch etwas, was nun absolute Priorität haben sollte, und auch die Ärzte werden doch Empfehlungen aussprechen und vermitteln können!? Vielleicht (HOFFENTLICH) ist ja auch allles ganz anders als es scheint, aber ich habe seit ein paar Tagen so ein ganz ungutes Gefühl..... Das wird nun durch die Sache mit dem fragwürdigen Internat nicht gerade besser :rose:

    @ BJean :gruß:


    Du setzt manchmal nur den Link oder einen kurzen Ausschnitt von einem Artikel ein, wäre es nicht besser, die Texte direkt hier einzustellen und den Link nur als Quellenangabe hinzuzufügen? :lg: So müssen wir ja, wenn wir wissen wollen, was in den Artikeln steht, die Seiten anklicken und das verschafft den meist nicht gerade seriösen Seiten, die über MJ und Familie berichten, viele Klicks und damit Erfolg bzw. eine Aufmerksamkeit, die sie nicht verdient haben und sie nur bestärkt immer wieder die Tatsachen (?) möglichst phantasievoll dramatisch auszuschmücken oder auch Geschichten zu erfinden, wenn es gerade keine gibt..... :sonne:

    @ biba
    :danke: für Deinen ausführlichen Beitrag!


    Ich denke, dass wir hier aus der Ferne manchmal meinen, uns ein Urteil bilden zu können, obwohl wir doch eigentlich (fast) gar nichts wissen und damit genau das machen, was uns im Zusammenhang mit Michael so oft stört: vorverurteilen! Die Informationen kommen zwar nun nicht mehr ausschließlich von den Medien, aber es sind trotzdem nur kleine Puzzleteilchen, aus denen wir noch lange nicht das Ganze ersehen können. Wir wissen weder warum Michael so verfügt hat, noch wie das Leben der Familie nun wirklich aussieht. Ist es nicht auch so, dass manche Verwandtschaft dem Zuhause der Kinder gar nicht näher kommen darf? Ich habe manchmal auch so meine Zweifel, ob Katherine in ihrem Alter all dem wirklich gewachsen ist und ob sie die richtigen Berater hat. Und natürlich ist es wichtig, dass die Kinder ganz viel Liebe bekommen, aber das allein reicht leider nicht immer, aber es gibt doch auch noch TJ, vielleicht übernimmt der die Bereiche, die Katherines Kräfte übersteigen oder die für sie zu „neumodisch“ sind?! Er soll doch 4- 5 Tage wöchentlich dort vor Ort sein? Auch, wenn ich das nicht wirklich nachvollziehen kann, da er doch eigene Kinder hat und nun einen Anfahrtsweg von 2 Stunden hat- WISSEN tu ich gar nichts und so warte ich eben ab und hoffe, dass sich alles zum Guten entwickelt (auch das mit dem Prozess)!


    Die Frage der Schuld finde ich generell problematisch, meist kommt doch eins zum anderen, erst recht in Paris Situation……Aber dieser alten Frau, die sicher Fehler gemacht hat, wie wir alle, die aber auch keine leichtes Los hat, nun auch noch die alleinige Schuld für Paris Verzweiflungstat in die Schuhe zu schieben, finde ich auch nicht fair! Wer weiß, welches Verhältnis sie und TJ zu den Enkeln wirklich haben? Und wer weiß, was in einem wahrscheinlich sehr sensiblen Teenager mit schwerem Erbe vorgeht? Wissen wir Fans das wirklich besser als die Medien?

    Warum erzählt die Polizei (!) der Presse, wie sie Paris´ Selbstmordversuch einschätzt?


    Das war ein Artikel von TMZ, bei "Leute heute" hat sich ein Sprecher der Poizei von LA sehr bedeckt gehalten, weil er aus rechtlichen Gründen nicht mehr sagen darf, ein Video dazu finde ich leider nicht. Der Bericht war ansonsten nocht sooo schlimm..... Es kam kurz der Prozess zur Sprache, der Paris belastet, aber die anderen Vorwürfe, die ihr gewiss auch zu schaffen machen, blieben "zum Glück" unerwähnt.....


    Ich könnte mir vorstellen, dass es Paris damals bei der Trauerfeier wichtig war, einen letzten liebevollen Gruß an ihren Dad zu senden, dass zumindest das nicht von der Familie kam!


    Ich finde die Diskussion, wen denn nun Michael besser als Erziehungeberechtigten seiner Kinder hätte bestimmen sollen, nicht so hilfreich. Er hat eben so entschieden und Spekulationen "was wäre gewesen, wenn..." helfen dem Mädel (god bless you!) so gar nicht weiter, und wir oder andere Internetuser können uns doch gar kein Urteil bilden, wir kennen weder Michael noch die in Frage kommenden Personen und wissen auch nicht, was er sich dabei genau gedacht hat..... Es war eben, wie es war, aber ich hoffe, dass es auch in den USA so ist, dass Kinder ab einem gewissen Alter ein Mitspracherecht haben. Von daher hoffe ich, dass wir gespannt sein dürfen, was sich da tun wird.... Und ich hoffe auch immer noch auf professionelle psychologische Unterstützung für die Kids.....

    Zu meiner Gefühlswelt lass ich mich nicht aus, es ist eigentlich alles schon geschrieben… :wimmer:


    Ich habe mich schon früher gefragt, ob die Kinder denn gar keine psychologische Betreuung erhalten (haben) ??? Natürlich kann nichts eine Familie oder zumindest eine enge Bezugsperson ersetzen, aber gerade in den USA ist es doch üblich, sich bei psychischen Problemen professionelle Hilfe zu holen. Wenn ein Vater stirbt, wenn die Kinder noch klein sind, ist das natürlich immer schlimm ;( , aber für Michaels Kids war und ist es doch ein ganz besonders heftiges Trauma und die ganzen Umstände von der sogenannten „Familie“ bis hin zu Medienrummel, Prozess, Anschuldigungen etc sind eine enorme zusätzliche Belastung. Wäre ich erziehungsberechtigt, hätte ich mir wohl jemanden gesucht, der mir hilft den richtigen Umgang mit der schwierigen Situation zu finden und unterstützend ein Auge auf die Trauerarbeit der Kinder und die Entwicklung ihrer Seelen hat und möglichst auch zu einer Art Vertrauensperson wird. Vielleicht hat es da ja auch jemanden gegeben und verhindert hätte es vielleicht auch weder die Notlage der KInder in dieser Familie noch den Selbstmordversuch, aber der Gedanke kommt mir halt immer wieder, zumal Katherine es doch allein wegen ihres Alters schwer hat, den Kinder den nötigen emotionalen Halt und zeitgemäße Unterstützung beim Erwachsenwerden zu geben.

    Hallo Ihr Lieben,


    ich habe grad ein knuffiges Video gesehen, ich weiß nicht recht, wohin damit :schraube: , ich lasse es einfach mal hier :lg: Leider ist es nur mit englischen Untertiteln, aber in einfacher Sprache. Ein kleiner Junge soll seine Tintenfischgnocchi essen, fragt, ob es denn auch kein echter Octopuss ist, der einen Kopf hat und sprechen kann. Als die Mutter antwortet, dass es nur die geschnittenen kleinen Beine sind, stellt das Kind fest, dass es also doch ein Tier ist und um Tiere sollte man sich kümmern statt sie zu essen....



    :flucht:

    Sorry, :keinenglisch: , jedenfalls nur rudimentär :schäm: Verstehe das eher so, dass Medien über eine Intervention der Jackson- Familie bezüglich Michaels Medikamenten-und Alkoholkonsums berichtet haben und die Jacksons nun diese dementieren, also nicht Michaels Konsum an sich!?


    Apropos, in den Info- Threads wurden nicht übersetzte englische Beiträge angesprochen, ich finde auch, das Team sollte da nicht all zu streng sein. Ich kann völlig verstehen, dass bei der nun anrollenden Flut von Infos nicht alles komplett übersetzt werden kann, aber es wäre doch auch schade, wenn deshalb Beiträge gelöscht werden, die doch viele User hier verstehen können. Solange ICH dem Prozess in den wichtigsten Dingen folgen kann, macht es MIR nichts, wenn ich einiges eben nicht verstehe (mir wurde hier z.B. auch auf eine Frage von einem Teammitgleid mit engl Links geantwortet :zwinker: ) Und wenn ich etwas vermeintl Wichtiges nicht verstehe, frage ich eben nach, in der Hoffnung, dass eine Übersetzungsfee mir hilft. :-D

    Ich hab da noch mal `ne Frage.... :rotwerd:


    Dieser Anwalt von Katherine, Brian Panish, ist etwas über ihn bekannt? Er ist wohl irgendwie Anwalt des Jahres 2012 gewesen und scheint kein so ganz Unbekannter zu sein. Ich hoffe, er versteht seinen Job, weiß, was er tut, und man kann Vertrauen in ihn haben? :bettel:


    Und der Hauptanwalt der AEG? Marvin Putnam??? Wenn ich mein Gegoogeltes richtig verstanden habe, hat er viel Erfahrung im Medienbereich, auch Persönlichkeitsverletzungen durch die Medien? Mmmh, ist das nun eher gut oder schlecht? :schraube:



    Wie verlässlich sind denn die Twitternachrichten? Ist es richtig, dass dieser Anthony McCartney direkt aus dem Gerichtssaal twittert und so verschiedene Medien mit Kurzinfos versorgt und ABC7 Court News ähnlich?

    Danke, danke, danke!!!! Da es vermutlich kaum verlässliche Berichte in den deutschen Medien geben wird, bin ich angewiesen auf Infos, die ich hier, evtl sogar mit übersetzter deutscher Zusammenfassung, bekommen kann!!! Ich danke Euch schon jetzt sehr dafür!!!! :ilem: Und ich bin sooo froh, dass es Euch alle hier gibt, ich bin zwar ein stiller Leser, aber trotzdem weiß ich, dass ich hier aufgefangen und Verständnis finden werde in diesen so "ich weiß gar nicht, wie ich es beschreiben soll" Wochen!!! Irgendwie werden wir das schon wuppen, muss ja, für Michael, der hat schließlich auch so viel durchgestanden!!!! Da werden WIR das ja wohl auch hinbekommen, auch wenn ich noch so gar nicht weiß wie, es geht mir/uns grad gar nicht gut, aber gemeinsam schaffen wir das schon.... Irgendwie....


    Love & Light
    Faith

    Auch ich hatte einen schönen Abend..... :wolke1: Das war wirklich ein Tribut für den König! Die Mischung passte, für Fans und auch für die, die nur einige Hits von Michael kennen. Ich habe Details erkannt und meine Begleitung das Gesamtpaket genossen, und weil es so schön gemacht war, kullerten nicht nur bei mir die Tränen...... :hihi1:, aber wir haben auch Michael gefeiert.... :ja1:


    Aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass doch auch ein wenig Enttäuschung dabei ist :stuhl: , obwohl ich mir schon immer zugeredet habe, dass ich in eine Zirkusvorstellung gehe und nicht in ein Konzert! Ich hatte, bevor ich die ersten Erlebnisse hier gelesen habe, gehofft, dass ich einen Sound genießen darf, der einem Playbackkonzert nahe kommt, wenn ich Michael schon nie erleben darf :rose:, das war mir eigentlich fast wichtiger als die Show der Tänzer und Artisten :rotwerd: , aber das war leider wirklich ganz und gar nicht der Fall. Ich saß nicht im Innenraum, aber auch nicht ganz hinten, da hätte von der Musik, die wie schon berichtet wurde nur von vorn kam, ruhig mehr ankommen können!


    wir ganz vorn vor der Bühne in der 2. Reihe sassen und die Musik extrem laut war


    die beiden Damen die sich hinter mir lautstark unterhalten mussten,anstatt das Ganze zu geniessen.


    Vorn dröhnt es und weiter hinten ,ich nehme an, Diana saß auch nicht im Innenraum, stören die Nachbarn?! Schade, bei einer sonst so ausgefeilten Show!


    Und ich hätte mir mehr Präsenz von Michael gewünscht, mir waren die Bilder und Videoausschnitte zu wenig, vor allem im ersten Teil, aber das würde ich wahrscheinlich immer sagen, da ich von Michael nicht genug bekommen kann :loveyou: Und ein wenig mehr Gesprochenes, vielleicht ein kurzer Ausschnitt aus der Oxfordrede wäre auch schön gewesen und..... Und vielleicht noch..... Ach, was soll´s, mir hat einfach :herz: Michael :herz: gefehlt :rotz:


    Zu den Einzelheiten wurde schon genug geschrieben, bleibt nur denen, die Immortal noch genießen dürfen, einen unvergesslichen schönen michaeligen Abend zu wünschen! :herzi:


    Edit: Bei den vielen Eindrücken kann man ja gar nicht alles aufnehmen, aber eben habe ich das Programm durchgeblättert und sah " I just can´t stop loving you" , öhm, daran habe ich nun gar keine Erinnerung :öhhm: , fiel das aus oder hab ich da einen Ausfall? :ablach:

    Ich muss erst mal gaaanz langsam wieder zu mir kommen..... :rotz:;(:d25:
    Danke Vox!!!! Das tat sooo gut...Zu hören, er ist unschuldig, Jordan Chandler hat gelogen, Michael hat gespendet, die Erwähnung der Songtexte, all die liebevollen Erinnnerungen und die Aufnahmen von :herz: Michael :herz: und und und
    Das war gelungen und des Königs würdig!

    Man kann´s nicht jedem recht machen, schon gar nicht bei einen Thema, dass uns allen so nah geht! Ich finde, man kann sich hier doch prima in Toleranz üben, nicht alles so fruchtbar wörtlich und wichtig nehmen und einfach mal über das eine oder andere hinweglesen... :lg:


    Tu ich auch grad :-D , wenn ich versuche halbwegs auf dem Laufenden zu bleiben, was schwer genug ist, wenn man kaum Englisch kann und im Dinsaurierzeitalter lebt, so ohne Twitter oder FB, "stören" mich manchmal die ewigen Spekulationen und Diskussionen, die mich wenig interessieren, wenn ich doch einfach nur Infos suche...Aber das gehört zu einem Forum ebenso dazu, wie Beiträge, die man nicht gut findet :zwinker:


    Zu Katherine möchte ich noch anmerken, dass sie bei der Ankündigung des Cardiff- Tributes auch ein Skript hatte und ein Statement vor Kameras ist etwas anderes als ein Interview. Ich fand das jetzt auch nicht so dramatisch, aber Prince Getwitter läst vermuten, dass es eben doch nicht alles so harmlos ist.... :klapper: Abwarten.... :shi1: