Beiträge von Lena Jackson

    forever mj   DreamDance298 ich glaub das wars beides nicht:S


    Ich kann mich halt selbst kaum dran erinnern aber das war son Video wo ein Typ ihm das glaub gesagt hat. Ich weiß nicht mehr genau aber ich meine der hat ähnliches gesagt wie in dem Artikel erwähnt wurde, was dieses "wenn man seine Bekanntheit halbieren würde wäre er immer noch 8x bekannter als der 2. berühmteste Mensch der Welt." In der HIStory Ära war das glaub. Ich muss heute mal schauen ob ichs finden kann aber ich bin da vor paar Monaten auch nur durch Zufall drauf gestoßen also keine Ahnung ob ichs finde.

    Oder hat MJ irgendwann mal ne Auszeichnung oder so bekommen die was damit zu tun hatte? Da gibt es doch dieses eine Video wo MJ irgendwas überreicht bekommt und son Typ sagt, dass sie ne weltweite Umfrage oder so gemacht haben und MJ mit Abstand die bekannteste lebende Person auf dem Planeten sei. Ich weiß aber nicht mehr was das war aber weiß jemand vielleicht genaueres dazu?

    hat jemand schon the jury speaks gesehen bei prime sie reden über ihre Erlebnisse von den prozess 2005 ein älterer Herr hält ihn für schuldig obwohl er es besser wissen müsste wenn täglich dabei war wie unglaubwürdig wie die arvizos waren


    fs_anon_973050_1612256482.jpg

    Damals waren es ja zwei Leute die ihn für Schuldig gehalten haben. Genau die beiden, die danach zusammen irgend ein Buch rausbringen wollten, was sich dann doch nicht realisiert hat. Ich hoffe es ist noch da, wenn ja schau ichs mir gleich an aber falls nicht, hat noch jemand zweites gedacht er sei schuldig oder nur der Typ? Den wenn nicht würde das ja bedeuten, dass diese zweite Person mittlerweile ihre Meinung geändert oder es damals wirklich nur auf das Geld/die Aufmerksamkeit abgesehen hatte.


    Edit: habs grade angesehen, war ziemlich interessant zu hören, auch dass einige dachten er wäre schuldig. Ihr Argument dafür ist halt nichts weiter als ihr "Bauchgefühl" was ich etwas schwach finde. Es schien so ziemlich um "meine Meinung, deine Meinung" zu gehen. Sie hatten zwar keine Beweise und Fakten um ihre Aussagen zu unterstützen aber sie habens trotzdem geglaubt. Außerdem war schon auffällig, dass die Jury im Dunkeln stand was andere Ankläger angeht und auch Gerüchte die widerlegt wurden. Im Verfahren wurde sich ja nur auf Gavin konzentriert und Jordy wurde erwähnt aber sie wussten bei ihm ja keine Details, sie haben nur den außergerichtlichen Vergleich erwähnt und nicht gewusst, was die Geschichte dahinter war und wie es dazu gekommen ist. Außerdem wussten sie bei Wades fall auch nicht wirklich Details sondern nur, dass er seine Meinung geändert hat. Damals gab es ja auch dieses Gerücht das Beweise angeblich zurückgehalten worden wären was die Durchsuchung angeht und wo später rausgekommen ist, dass diese "Beweise" ebenfalls gefälscht waren und er das Zeug von dem behauptet wurde er hätte es besessen, gar nicht besessen hat. Ich denke dass daher diese Unsicherheit bei einigen der Geschworenen kommt, Sie wissen bescheid was Gavin angeht aber sie wissen nichts über den Rest. Sie wissen bloß, dass Wade seine Meinung geändert hat, warum auch immer..., dass behauptet wurde es hätte Beweise gegeben und sie nicht wussten ob es stimmt oder nicht und das es vorher schon Jordy und ein außergerichtlichen Vergleich gegeben hat.


    Also kann ich was das angeht schon verstehen wenn einige Geschworenen Zweifel haben weil sie von einigen Gerüchten gehört haben und dazu keine Details kennen, genauso wenig die Fakten, die sie widerlegen. Was ich bisschen schade fand war, dass sie nur einige Geschworenen dafür aufgetrieben haben. Ich glaube die zweite Person die nach dem Prozess dachte er wäre schuldig, war gar nicht da. Von den Leuten die da gesessen haben, haben 2 von 5 die Meinung gehabt er sei schuldig, was wie gesagt auf "Bauchgefühl" beruht, sie denken dass Gavin sich glaubwürdig angehört hat. Der Rest denkt es nicht, wie gesagt, "deine Meinung, meine Meinung".


    Also von daher hat das eigentlich nicht wirklich was gebracht, sie haben in der Folge nochmal einige Sachen aus dem Verfahren widerholt und sich auf Fakten beruht und nicht nur die Anschuldigungen genannt sondern auch, wie sie widerlegt wurden und wo es Zweifel gab usw. Aphrodite Jones und Tom Mesereau waren auch dabei. Aber generell nichts neues, viel Wiederholung von Sachen, die längst bekannt sind und die Geschworenen die da waren sind bei ihren ursprünglichen Meinungen geblieben. Selbst der Typ der Gavin für glaubwürdig gehalten hat musste zugeben, dass es auch Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit gab und dass er immerhin keine Fakten hatte und deswegen damals für unschuldig plädiert hat. Die die dachten er sei unschuldig haben das wie gesagt beibehalten aber hundert prozentig waren die sich wie gesagt auch nicht weil die von anderen Sachen über die sie nicht wirklich was wussten halt Zweifel hatten. Was mich gestört hat war auch, dass viel mit dem Gedanken "was wäre wenn" gespielt wurde. "Was wäre wenn es Beweise gegeben hätte?", "Wie hätten sie bei einem anderen, vielleicht glaubwürdigeren Ankläger entschieden?" usw, Ich meine klar, bei Beweisen hätten sie ihn schuldig gesprochen und das haben sie auch gesagt aber es ist halt alles nur "hätte hätte Fahrradkette". Nicht wirklich was IST passiert sondern, was wäre wenn dies oder das gewesen wäre. Und deswegen hatten sie halt noch einige Zweifel. Ich meine, sie wussten auch nicht ALLES sondern hatten nur einen Einblick auf Gavins Fall und halt diesen Beigeschmack von diesen anderen Gerüchten bei denen sie nicht wussten, was Sache ist und was nicht. Deswegen kann ich das teils verstehen.


    Also generell fand ichs interessant das mal gesehen zu haben, ich würd halt gerne wissen was Leute von der Folge halten die sich bei dem Thema noch keine wirkliche Meinung gebildet haben und sich nicht wirklich über das alles informiert haben. Aber generell war nichts neues dabei und die Leute die da waren haben ihre Meinungen beibehalten, deswegen nichts wirklich neues.

    Hi, alles gut, habs schon wieder fast vergessen, haha.


    Was soll man zu dem Kommentar noch sagen...ich denke forever mj hat es schon gut zusammengefasst.

    Anstatt sich einfach mal damit zu beschäftigen tut man eine dermaßen schwerwiegende Anklage und den darauffolgenden Freispruch einfach damit ab, dass es einfach nur keine Beweise gegeben hätte und er deswegen freigesprochen werden MUSSTE. Einfach mal komplett ignoriert, dass nahezu sämtliche Anschuldigungen widerlegt und die Arvizos und Co. von Mesereau quasi zerstört wurden und er eben nicht nur freigesprochen wurde, weil es "Aussage gegen Aussage" war und sie keine Beweise hatten... Bei dem Punkt sage ich auch immer, sie haben so sehr versucht MJ dranzukriegen und millionen von Steuergeldern dafür aus dem Fenster geschmissen, dass sie etwas gefunden hätten, wenn er wirklich schuldig gewesen wäre. Aber n Sch*** haben sie gefunden, und dann noch versuchen gefälschte Beweise einzuführen, weil sie keine richtigen hatten... Und einige Leute sagen dann immer dass er einfach zu einflussreich gewesen wäre und die alle gekauft hätte aber was diese Leute auch nicht bedenken ist, dass die Polizei, das FBI, der Staat usw. gegen anstatt für ihn waren und es offensichtlich eine Agenda gab. Genauso wie Leute wie z.B. Epstein viel mehr Einfluss hatten und dafür eben keinen wirklichen Gegenwind von Faktoren wie der Polizei usw. bekommen haben. Und bei ihm haben sie TONNEN an Zeug gefunden und selbst er wurde schließlich zur Rechenschaft gezogen.


    Musste ich nur mal kurz loswerden, so Aussagen dass es einfach nur Aussage gegen Aussage wäre und er nur aufgrund von mangelnden Beweisen und nichts weiter freigesprochen wurde regen mich dezent auf. Vor allem wenn es um eines der schlimmsten Straftaten überhaupt geht könnte man meinen, dass Leute sich da vielleicht etwas genauer mit auseinandersetzen und einen Freispruch nicht so leichtfertig abtun würden.


    Naja, aber bis auf das hört es sich ja so an, als ob es insgesamt wirklich toll war:)

    Zitat

    Ms. Ross

    @ DianaRoss

    Alles Gute zum Geburtstag Oprah, ich wünsche dir den besten Geburtstag aller Zeiten und sende Liebe!

    Was zum....


    normalerweise bin ich ja ziemlich neutral bis gut auf Diana gestimmt. Es wird zwar vieles über sie gesagt aber ich kann sie nicht einschätzen, deswegen denk ich über die meisten Geschichten was sie und MJ angeht nicht großartig nach und ich finde es auch toll von ihr, dass sie als LN rausgekommen ist eine der ersten war die MJ verteidigt haben und damit ihren Ruf aufs Spiel gesetzt und ne menge hate einkassiert hat...


    ...aber davon halte ich überhaupt nichts.:nix:

    Nein, Michael war nur auf Platz 9, glaub ich. Aber: es geht hier um die erfolgreichsten Alben aller Zeit--- von ??? Europa?? Deutschland??? Auf keinen Fall weltweit, dann wäre er echt auf Platz1:thumbup: Weiß das jemand?

    War ja klar...

    Ich meine, es war schon irgendwie vorherzusehen das sie ihn nicht auf Platz 1 ranken würden und natürlich hätten die ganzen deutschen Alben über die sie geredet haben weltweit da auch keinen Platz drinnen... aber dann sollte man nicht sagen, dass es in dem Ranking um die erfolgreichsten Alben aller Zeiten geht und wenn hätten sie sich explizit auf Deutschland beziehen müssen. Jedenfalls meiner Meinung nach, man kann kein Ranking machen und einfach wie es einem grade gefällt die Plätze einteilen, wenn es offizielle Nummern gibt die komplett anders aussehen. Dann hätten sie es in ihren ganzen Beschreibungen was die Show betrifft nicht so ausdrücken dürfen und auch nicht nach den "erfolgreichsten" Alben aller Zeiten suchen sollen.

    Nein, da hat man sie wohl medial beraten den Inhalt beim Videodreh besser in einer „Black Community“ aufzunehmen... wer hätte das gedacht. Zufall?

    Also ich bin kein Fan von Sarah Connor, aber das glaube ich persönlich jetzt wirklich nicht. Sie besucht Anti Rassismus Demos, ist u.a. auch in der Flüchtlingshilfe aktiv. Auch positioniert sie sich eindeutig gegen Trump und Afd zB und verurteilt jeglichen Rechtspopulismus.

    Ich denke sie macht o.g. , genauso wie das Kommentar gegen MJ während LN und die Sache mit dem T-shirt momentan, weil sie es gesagt bekommt.

    Das alles ist halt momentan "inn" und Stars müssen mitmachen wenn sie weiterhin so von den Medien promoted werden wollen, es wird halt vorgegeben.

    Im Endeffekt scheint es ihr so wie ich das sehe nur darum zu gehen, dass sie weiterhin im Spiel bleibt und nicht in Vergessenheit gerät.

    Halt relevant bleiben um jeden Preis, sie macht das was sie gesagt bekommt, bzw. was ihr empfohlen wird zu tun.

    Es scheint zu funktionieren, sonst würde sie in Chart Shows wie diesen nicht ständig genannt werden und nicht so oft auftreten dürfen.


    Als Beispiel dazu, Jimmy Fallon wurde z.B. vor einigen Monaten oder Jahren gedroht das sie ihm seine Show wegnehmen würden, weil er zu wenig Trump-Witze gemacht hat. Deswegen musste er mitziehen und eben mehr Witze dergleichen einbauen um seine Show behalten zu dürfen. Ich weiß ja nicht wie es damals ausgesehen hat aber mir kam es immer so vor, als ob Jimmy Fallon mit seiner Show ziemlich erfolgreich war. Wenn Leute selbst ihn wegen so einer Kleinigkeit feuern würden bestätigt sich für mich nochmal, dass es bei Sarah genauso ist. Ich wette sie bekommt gesagt vieles davon zu tun und sie macht es um nicht "weggeworfen" zu werden und weiterhin dabei zu bleiben.


    Genauso meist in den Medien. Es wird vorgegeben was berichtet wird, über was sie mehr reden sollen, was sie nicht erwähnen dürfen usw.

    Oder in den Sozialen Medien, man sieht es ja bei z.B. Twitter. Wenn man etwas sagt was ihnen nicht gefällt wird man suspendiert, alleine in dieser Woche wurden innerhalb von einigen Tagen um die 4,5 Millionen Accounts suspendiert weil Twitter etwas gegen freie Meinungsäußerung zu haben scheint. Darauf sind noch mehr Leute eigenständig gegangen weil sie genug von der Zensur hatten und Twitter hat massive Verluste gemacht. Das ging soweit das Twitter, Facebook und Co. von einer ähnlichen App die aber nicht zensiert im Playstore überholt wurde. Genau diese App wird jetzt deswegen von Google und bald auch von Apple und vielleicht auch Android und natürlich den Medien boykottiert.


    Da sieht man mal was passiert, wenn jemand nicht die Regeln befolgt. Man wird quasi einfach "ausgestochen" und solange man kein großes Vermächtnis hat das es ertragen kann, hält man sich wohl lieber an das was einem gesagt wird, oder man ist raus.


    Hört sich das jetzt übertrieben an oder ist euch was das angeht ähnliches aufgefallen?

    Ich meine, so ziemlich alle in den Medien scheinen nahezu die gleiche Meinung zu haben was aktuelle Themen angeht, was für mich nicht die Wirklichkeit widerspiegelt.

    Heute Abend kommt die Chartshow mit den erfolgreichsten Alben aller Zeiten. Also wenn da unser Michael nicht auf Platz 1 ist, dann fall ich vom Glauben ab. Obwohl ich eigentlich schon länger den Verdacht habe, das dort manipuliert wird. :rauf::sv:

    Eigentlich MÜSSEN sie ihn auf Platz 1 setzen. Es ist ein Fakt, das können sie nicht einfach ändern. Wenn sie sich tatsächlich weigern Thriller auf Nr. 1 zu setzen dürften sie kein Ranking der erfolgreichsten Alben aller Zeiten machen und müssten sich stattdessen einen anderen Titel dafür ausdenken.


    In der Beschreibung haben sie ihn jedenfalls nicht erwähnt aber wir wissen ja noch nicht was sie machen. Oft wird über den Gewinner vorher noch nicht gesprochen damit Leute noch nicht wissen, wie es ausgeht und eher einschalten. Wir werden dann ja bald sehen ob sie sich an die Fakten halten oder lieber weiterhin versuchen MJs Vermächtnis kleinzumachen und Falschinformationen zu verbreiten.

    Er wurde schon paar Mal thematisiert, bei den größten Pop Clans oder Familien Clans oder so waren die Jacksons dabei, bei irgendeinem Song Ranking war Billie Jean auch dabei und ich meine bei Duetten haben sie über Love Never Felt So Good gesprochen, glaub ich, hab das letztes Jahr gesehen. Und halt paar Mal erwähnt wie z.B. als eben James Brown thematisiert wurde:)

    Das sie nichts mehr von Michael zeigen ist auch das Ergebnis und die Konsequenz, dass Fans sich massiv beschwert haben, über fast alles was sie gezeigt haben.

    Denke ich nicht wirklich. Ich meine, ich kann eure Punkte teils verstehen was Fans generell angeht aber ich denke nicht dass es Fernsehsender auch nur annähernd juckt, was irgendwelche Michael Jackson Fans zu ihrem Programm zu sagen haben. Zumal ich nicht denke, dass Fans da jemals angerufen und sich beschwert haben, dass irgendein Konzert von ihm oder Moonwalker oder ne positive Doku über ihn gelaufen ist. Und als sich Fans dann mal massiv bei der Ausstrahlung bei LN beschwert haben, hat Pro7 es ignoriert und trotzdem ausgestrahlt, genauso wie es jetzt schon wieder auf einem anderen Sender gezeigt wird. Warum sollten Fans sie daran hindern positives über MJ auszustrahlen, dafür aber negatives von dem schon im Voraus klar ist, dass sich Leute dagegen auflehnen werden?


    Im Endeffekt geht es nur um die Quoten und das was in deren Augen mehr Geld einbringt und vor MJs Tod waren das eben negative Sachen wie die Bashir Doku. Klar haben sich Fans darüber beschwert, weil Bashit alles verdreht und MJ hintergangen, seinen Vertrag/ bzw. deren Vereinbarung gebrochen und ein völlig verzerrtes Bild von von MJ erstellt hat, was immerhin zu den 2. Anschuldigungen und dem Gerichtsverfahren geführt hat. Und nach seinem Tod hat sich das halt geändert und sie konnten mehr Profit daraus bekommen, wenn sie mehr positives über ihn gezeigt haben. Seit LN ist das nicht mehr der Fall weil es jetzt eben wieder in die andere Richtung geht, was ihre Berichterstattung über Michael betrifft. Und mal angenommen Fans hätten sich wirklich bei allem was über ihm im Fernsehen gelaufen ist beschwert, das hat sie vor LN auch nicht davon abgehalten, z.B. Moonwalker zu zeigen. Und egal wie sehr sich angeblich beschwert wurde, nichts damit ist vergleichbar mit dem Ausmaß an Kritik die Pro7 dafür bekommen hat, dass sie LN ausgestrahlt haben und da hat es sie genauso wenig davon abgehalten, es trotzdem zu zeigen.


    Deswegen denke ich nicht, dass Fans auch nur irgendeinen Einfluss darauf haben, was im Fernsehen über MJ läuft und wie er dargestellt wird und meiner Meinung nach haben Fernsehsender durch sowas schon ziemlich deutlich gezeigt das es ihnen ziemlich egal ist, was Fans von dem halten was sie über ihn ausstrahlen.

    Am Meisten regt mich dabei einfach auf, dass z.B. an Silvester auf irgendeinem Sender den ganzen Tag lang irgendwelche Konzerte ausgestrahlt werden, Elvis, Prince und noch paar andere. Warum nicht MJ? Aber LN wird natürlich gezeigt. Anstatt einfach was zu zeigen was sein Vermächtnis ehrt und Leute eine Freude machen würde zeigen sie von allem was sie über ihn senden könnten ausgerechnet das. Man hört seit 2020 rum von vielen Fans im Netz, dass sich die Zeiten zum besseren ändern und mehr Leute so langsam die Wahrheit realisieren würden aber seit LN scheint eben das genaue Gegenteil der Fall zu sein. Mittlerweile scheint es mir immer so, dass die Medien das als Ticket benutzen um zu versuchen, MJ aus der Geschichte auszuradieren und Leute davon abzuhalten, ihn für sich zu entdecken oder sich mehr mit ihm zu beschäftigen.

    Warum überrascht mich das jetzt nicht...X/


    Das war mal wieder so klar, LN zeigen sie aber bei seinem Geburtstag z.B. kommen sie nicht mal auf die Idee, irgendwas positives und auf FAKTEN basierendes über ihn zu zeigen, um sein Vermächtnis zu feiern...


    Wenigstens propagieren sie das dieses Mal nicht so wie m Anfang des Jahres, in der Beschreibung von meiner Fernsehzeitung stand nur n Kurzer Text dass seine Ankläger behaupten, "angeblich" von ihm missbraucht worden zu sein. Is jetzt zwar trotzdem schwachsinnig diesen Film zu zeigen aber ich kann mich noch daran erinnern wie die darüber bei der Premiere in 2019 gesprochen haben. Die in meiner Fernsehzeitung haben das einfach als "Tipp des Tages" oder sowas in der Art empfohlen und ganz Vorne n extra Artikel zu verfasst und alles was die beiden sagen als Fakt dargestellt usw. Jetzt trauen sich diese Leute das natürlich nicht mehr aber schon krass wie die mit all dem einfach durchkommen und seit LN gefühlt nichts positives mehr über MJ im Fernsehen läuft und wenn, dann immer mit diesem komischen Unterton und diesem ganzen Kunst-vom-Künstler-trennen-Getue...

    Für mich zeigt es aber auch, dass wenn jemand Neverland kauft, dass er von michaels unschuld überzeugt ist. Den ich glaube niemand würde sich ein Grundstück kaufen, in dem kleine Kinder Misshandelt werden würde angeblich. Also muss er schonmal auf seiner Seite stehen.

    Wie oben angemerkt wurde, tat er das ja schon, aber er ist diesem Prinzip wohl treu geblieben, selbst nach LN

    So große Hoffnungen würd ich mir da jedenfalls nicht machen, es geht im Endeffekt nur ums Geld. Man kann halt hoffen, dass er gut auf MJ zu sprechen ist und versucht, in seinem Willen zu handeln aber vielleicht ist es ihm egal ob MJ unschuldig ist oder nicht. Alleine das Grundstück ist von unschätzbarem Wert, damit könnte der so viel Kohle machen, da juckt es die meisten Geschäftsmänner auch nicht, was für Geschichten darüber erzählt werden. Deswegen bin ich mir bei dem Punkt auch nicht wirklich sicher was er zu MJs Unschuld denken könnte. Selbst wenn er aus Neverland erstmal überhaupt nichts macht und einfach nur alles sein lässt wie bisher, es gibt genug Leute die Grundstücke kaufen würden, selbst wenn teils schreckliche Sachen darüber erzählt werden würden. Solange der da kein Hotel draus machen will und nicht zwingend auf Touristen angewiesen ist die nicht nur ausschließlich MJ Fans sind, könnte den das komplett kalt lassen. Also nur so theoretisch weil ich leider nicht denke dass man nur weil jemand Neverland kauft schon direkt schließen kann, dass diese Person auch an seine Unschuld glauben muss. Solange das Geld stimmt, wird den meisten das relativ egal sein, nehme ich mal an. Wir können halt nur hoffen, dass er wirklich gut auf MJ gestimmt ist aber das werden wir dann wohl früher oder später rausfinden müssen...