Beiträge von Lena Jackson

    Jetzt sind die beiden also auf sich alleine gestellt und können sich nicht mehr gegenseitig aus der Klemme helfen. Da würde ich wirklich zu gerne die Fliege an der Wand sein und zusehen wie die Beiden so Geschichten wie den Bahnhof und den Grand Canyon rechtfertigen;)


    Solange die Jury und der Richter nicht gekauft sind und neutral entscheiden, haben die beiden keine Chance . Fragt sich nur wie weit Dan mit dem Filmen und Manipulieren von dem ganzen geht...

    Ich hab auch so das Gefühl das es dabei hauptsächlich darum ging durch MJ sein Buch zu promoten. Typisch, trotz allem finde ich es nicht gut, wie er da über MJ geredet hat und er hätte sich das auch einfach verkneifen können. Ich denke auch, dass Elton John da auch die ein oder andere Kleinigkeit zu ausgelassen haben könnte. MJ wird schon nicht ohne Grund gegangen sein und wenn es eine andere Person gewesen wäre, hätte da niemand drüber geredet aber bei MJ muss wegen jeder Kleinigkeit gleich ein riesen Aufriss gemacht werden. Dann auch noch über sein Aussehen ablästern find ich überhaupt nicht gut und ich denke mal nicht dass Elton das gefallen würde wenn andere so über ihn reden würden, wie er über z.B. MJ. Ich meine, dass er zuvor auch schon einiges nicht so gutes über Janet gesagt hat von wegen, sie hätte kein Talent... Ich denke einfach, dass so jemand wie Elton sowas einfach nicht nötig haben sollte und finde es auch ziemlich respektlos...

    Sehe ich genauso aber leider informieren sich die Wenigsten und man findet immer irgendwas, was falsch ist.

    War auch sehr enttäuscht, dass er nur so wenig Sendezeit bekommen hat und eigentlich nur über die Anschuldigung und seinen Tod gesprochen wurde ohne darüber zu reden, dass er freigesprochen wurde....sie hätten auch erwähnen können, welche humanitären Leistungen er vollbracht hat, über seine Stiftung etc, und auch ein paar privatere Szenen und Interviews zeigen können, wie bei den anderen....dann hätte man sehen können wie er wirklich ist....deshalb eig wirklich enttäuschend gestern :|

    Genau aber was soll man von den Medien erwarten...für alle anderen Leute gilt unschuldig bis sie vor Gericht schuldig gesprochen wurden und MJ war vor Gericht und wurde in allen Anklagepunkten freigesprochen und diese Leute empfinden es trotzdem als Nötig, MJ als Person einfach mal komplett zu ignorieren und haben in der wenigen zeit wo sie über ihn geredet haben eigentlich nichts weiter gemacht, als Kunst vom Künstler zu trennen, was ich mittlerweile auch nicht mehr hören kann, nur weil MJ mal Anschuldigungen gegen sich hatte, die längst für falsch bewiesen wurden. Sie haben zwar erwähnt, dass er freigesprochen wurde aber dass dann auch nur mal so am Rande, sodass man es schnell mal überhören könnte und danach nur darüber geredet, dass er ja trotzdem schuldig sein könnte...heutzutage muss einem einfach nur irgendwas vorgeworfen werden und jeder glaubt es, ohne es zu hinterfragen egal wie oft schon bewiesen wurde, dass die Anschuldigungen falsch sind. Ich wette, bei anderen Leuten wären sie neutraler gewesen und hätten einen Freispruch akzeptiert aber weil das natürlich Michael Jackson ist, ist das anscheinend was komplett anderes und es macht den Medien nichts aus ihn vorzuverurteilen und ihn als Mensch einfach mal komplett zu ignorieren.

    Es hat gut angefangen mit den 80er Jahren, aber dann mussten die dämlichen Kommentatoren wieder die Story...kann/muss man den Künstler vom Mensch trennen. :blabla: Keiner hat gesagt, dass sie ihn für unschuldig halten. :snüf: Wo waren die humanitären Leistungen von Michael, die sie bei George Michael ausgiebig erwähnt haben? :isn: Ist euch aufgefallen, dass sie im Vergleich zu allen anderen Künstlern, Michael nur sehr wenig Sendezeit eingeräumt haben? Fazit: :tonne:

    Ich hab mir genau das Selbe gedacht und im Endeffekt haben sie nur über einen kleinen Teil seiner Karriere, die Anschuldigungen, die sie mit Kunst vom Künstler trennen abgetan habenX/, und seinen Tod geredet. Mehr nicht, kein Wort über sein Leben. Kein Vitiligo, kein Pepsi Unfall, nichts über all das, was er durchmachen musste, einfach nur Kunst vom Künstler trennen obwohl es bei ihm am unnötigsten von allen ist aber es ist offenbar zu viel verlangt, sich mal kurz zu informieren...

    Zitat von roses

    Ich glaube wenn es um Michael geht, sind wir total empfindlich. :d25:


    Wenn ich mir z.B. in dem Instagram Link die Figur von Karl Lagerfeld anschaue, finde ich die schon irgendwie witzig und überhaupt nicht anstößig oder was auch immer. 8)


    Naja, das von Karl Lagerfeld finde ich auch nicht grade gut... vielleicht liegts ja nur daran, dass halt nicht jeder den gleichen Geschmack hat, was Kunst angeht:S

    Ich hab so das Gefühl, dass wir auf dieses längst überfällige Geständnis noch lange warten können...

    Ich hoffe aber, dass zumindest Jordy irgendwann die Wahrheit sagen wird.

    Naja ich denke jedenfalls nicht, dass die Arvizos sich darauf eingelassen haben. Ich würde die Doku trotzdem sehen, weil es ja um MJs Unschuld geht und sie (bis auf die Arvizos) ja bestimmt gut wird und gute Absichten hat. Solche Leute gibt es bedauernswerterweise in vielem MJ Dokus und man kann nicht verhindern, dass sich da immer wieder mal ein geldgieriger Verräter reinschleicht und muss es dann wohl oder über einfach ausblenden.


    Ich würde das jedenfalls sehr schade finden, wenn die das jetzt so ohne weiteres einfach abblasen und noch nicht mal in irgendeiner Form sagen, dass die Doku nicht mehr kommt oder zumindest verschoben wird, damit man es dann wenigstens weiß und sich nicht als fragt, was jetzt draus wird und ob da vielleicht noch was kommt oder nicht. Aber das hört sich wirklich nicht so vielversprechen grade an und ich finde es schade wenn Leute Dokus ankündigen und dann einfach so ohne ein weiteres Wort darüber dann doch nichts mit passiert. Finde ich schon komisch alles, wenn sie wegen Corona verschoben worden wäre, hätten sie es sicher gesagt und wenn sie stattfinden würde, hätten sie das sicher auch gesagt. Irgendwie kommt es mir grade auch am wahrscheinlichsten vor, dass sie sie doch nicht zeigen..

    Zitat von Lena Jackson

    Das würde mich auch mal interessieren, der 13. Juni ist ja schon bald. Wahrscheinlich wird sie, wie so viele angekündigte Dokus, im Sande verlaufen. Sonst hätten sie schon längst Werbung dafür gemacht. Vielleicht haben sich die Arvizos auch nicht bereit erklärt an der Doku teilzunehmen, und somit ist die Doku dann nicht mehr relevant.

    Ja, das ist schon komisch. Ich kann mir nicht vorstellen dass sie diese Doku zeigen ohne es zumindest vorher anzukündigen. Aber andererseits finde ich es auch komisch wenn sie nicht laufen würde, da sie ja ebenfalls nicht gesagt haben, ob sie abgesagt oder verschoben wird...

    Das kam mir schon wie eine relativ große Produktion vor und ich kann mir nicht vorstellen dass sie es links liegen lassen und es nie wieder mit einem Wort erwähnen nur, weil die Arvizos vielleicht keine Lust hatten. Man kann diese Doku trotz allem mit Leichtigkeit auf die Beine stellen und andere Dokus wie Square One haben es ja auch ohne Jordy geschafft und sind trotz allem genial. Man wird auch ohne die Arvizos merken, dass MJ unschuldig ist, es gibt genug Beweise, Fakten, Zeugen und Material, mit dem sie Arbeiten können. Die Arvizos wären zwar die letzten 0,1% die noch fehlen würden um wirklich ein für alle mal klarzustellen, dass MJ unschuldig ist aber ich denke mal diese Leute wären ziemlich naiv gewesen, alles nur von ihrem Auftritt abhängig zu machen und haben bestimmt damit gerechnet, dass sie sich höchstwahrscheinlich nicht dazu einverstanden erklären werden, auszusagen. Ich meine, als ob Janet nachdem sie das alles getan hat um MJ zu zerstören jetzt auf einmal an die Öffentlichkeit geht und alles zugibt. Einer kriminellen oppertunistischen Mutter die ihr Krebskrankes Kind dazu ausnutzt, Geld zu erpressen und so mit ihren Kindern umgeht traue ich nicht zu, auf einmal die Wahrheit zu sagen und dadurch vielleicht sogar eine Klage zu kassieren. Und Gavin und Star haben damals schon in Neverland randaliert, wenn MJ grad nicht zu Hause war, sich in den Weinkeller geschlichen, Pornos angeschaut, Sachen kaputtgemacht, Angestellte "nur so zum Spaß" mit einem Messer bedroht und wenn man sich dann noch ihre Mutter ansieht und was für einen Einfluss ihre Erziehung auf ihre Kinder hatte denke ich wirklich nicht, dass sie mit dem Alter großartig besser geworden sind, vielleicht sogar schlimmer, aber das ist nur Spekulation. Jedenfalls denke ich dass die Arvizos die Letzten sind, die MJ helfen werden. bei Jordy könnte ich es noch kommen sehen, weil er wirklich Schuldgefühle hat und MJ im privaten verteidigt aber bei den Arvizos eher nicht.


    Jedenfalls denke ich das es fast schon egal ist ob die Arvizos dabei sind oder nicht. Es wäre natürlich schön und das Letzte Stück was noch fehlen würde aber diese Leute haben alles andere was man für eine gute Doku zu dem Thema braucht und können seine Unschuld auch so beweisen, die Fakten sprechen für sich. Deswegen denke ich nicht, dass es daran liegt. Ich finde es komisch das sie dann nicht wenigstens gesagt haben, dass die Doku nicht stattfindet, wenn dem so ist, und einfach nichts sagen. Das macht für mich irgendwie keinen Sinn aber andererseits müssten sie ja auch schon längst Tickets für die Premiere verkauft haben und der ein oder andere Artikel wäre darüber sicher aufgetaucht. Ich hoffe zwar, dass sie trotzdem noch kommt, hab aber nicht mehr so das Gefühl, dass das zumindest momentan noch was wird. Genauso wie bei Taj müssen wir hier wohl noch länger warten:/

    Weiß zufällig jemand, was aus dieser Doku geworden ist? Sie sollte ja laut Artikel am 13. Juni ihre Premiere feiern aber ich finde es ein bisschen komisch, dass man selbst eine Woche davor nichts dazu hört. Die letzten Nachrichten darüber liegen ja schon fast ein halbes Jahr zurück und wenn die Doku wirklich wie geplant am 13.06 gezeigt wird, müsste es mittlerweile doch zumindest mal einen Trailer oder wenigstens weitere Informationen dazu geben. Ich finde schon komisch dass man seit Januar nichts mehr über diese Doku gehört hat, wenn sie wirklich schon in einer Woche Premiere feiern soll:/

    Mal wieder jemand, der einen Fiktionalen Film als ernstzunehmende "Dokumentation" darstellt, obwohl LN nicht weiter davon entfernt sein könnte:wand:

    Aber was hätten wir auch anders erwarten können? Jemand, der sich über die nominierten Filme INFORMIERT und die GLAUBHAFTIGKEIT der Behauptungen von Wade und James überprüft? Das ist schon für alle "Journalisten" da draußen zu viel verlangt, warum sollten diese Leute sich also erst die Mühe machen und nicht einfach mit dem Trend gehen, MJ zu zerstören? Es würde mich auch nicht überraschen, wenn sie dafür Geld bekommen haben oder ihnen befohlen wurde, LN zu nominieren. War bei den Emmys ja auch nicht anders.


    Ich bin aber froh, dass einige Leute sich dort beschweren und obwohl diesen Leuten das wahrscheinlich eh egal ist und sie es ignorieren und an der Nominierung wahrscheinlich sowieso nichts ändern werden, finde ich es trotzdem gut, dass viele ihnen das nicht so leicht durchgehen lassen und sie sehen, dass nicht alle das einfach so hinnehmen.

    sieht jeder fan anders wo dangerous 25 hatte war der grösste teil der fans weltweit enttäuscht mit kritik an estate zurecht das es nur t shirts capys gab und keine box veröffentlichung das scream album 2017 wurde mal schnell lieblos zusammgestellt wenn is it scray und off the wall noch drauf gekomm wären ist es ein perfektes halloween album aber so nicht es war ja auch nicht alles schlecht was veröffenlicht wurde zum beispiel die picture vinyl serie 2018 fand ich gut

    Sehe ich auch so. Ich z.B. warte immer noch auf ein verspätetes Dangerous 25 Album, was sowieso nie kommen wird und da bin ich auch nicht die Einzige. Ich finde nicht alles vom Estate schlecht, nur weil es vom Estate ist. Xscape z.B. finde ich gut und auch, dass sie einige Konzerte auf DVD veröffentlicht haben. Aber bei vielen Sachen regt mich das schon auf, die Fake-Songs auf dem Michael Album wären nicht nötig gewesen und diese This Is It Anniversary Box für fast 500 Dollar zu verkaufen finde ich auch Abzocke, um ehrlich zu sein. Das kann sich kein normaler Mensch leisten und das Meiste was da drinnen ist kann man sich auf anderem Wege wie z.B. eBay sehr viel günstiger beschaffen. Außerdem kann es doch nicht so schwer sein, MJs Konzerte und Kurzfilme in einer besseren Qualität zu veröffentlichen aber ich bin froh, dass wir das überhaupt haben und fände es nicht schlecht, wenn sie mehr Konzerte veröffentlichen würden. Egal wie es mit der Qualität aussieht, verkaufen tut sich das sowieso und ich verstehe nicht, warum die zu HIStory 25 nur merchandise rausbringen, wo nichts weiter als ein Single Cover drauf ist. Ich frage mich schon, warum die nicht einfach das Selbe wie mit Bad 25 machen und vielen Fans würde das auch gefallen und ich glaube, das wissen sie auch.

    Zitat von DreamDance298

    Ich finde, dass die Nena sehr spärlich mit Informationen umgeht, aber so Sprüche auf ihrer FB Seite wie "Michael hat sich sein Denkmal längst selbst gesetzt" oder auch, dass sie heute Werbung macht für ein MJ Cafe in München mit den Worten " Michael ist für uns immer und überall", bringt mich auch zu dem Gedanken, sie weiß, dass es das Denkmal nicht mehr geben wird?

    Stimmt, wenn die das schon so anmoderiert hört sich das wirklich nicht gut für das Denkmal an.:traurig1

    Das sehe ich auf jeden Fall auch so, besonders die erste Aktion vor kurzem, als so alles ohne irgendwas zurückzulassen verschwunden ist. Aber wer könnte das sein, die Stadt? immerhin steht dieses Denkmal in Bezug auf MJ in den Reiseführern und viele Touristen besuchen dieses.... Oder der Bayerische Hof selbst?

    Ich denke eigentlich nicht, dass es die Stadt ist. Dann hätten die ja irgendwas offizielles zu gesagt und wären direkt zu ihr gegangen um zu sagen, dass das Denkmal nicht mehr länger erhalten bleiben kann. Ich denke nicht, dass die sich da immer hinschleichen um das wegzumachen und nur so tun, als ob sich dir Polizei darum kümmern würde. Obwohl ich bei der Polizei auch irgendwie denke, dass die das vielleicht nicht ernst nehmen und es zugelassen haben. Anders kann ich mir irgendwie nicht erklären, dass die das nicht bemerkt haben... Außerdem hat die Stadt doch letztes Jahr gestattet, dass das Denkmal bestehen bleibt, und zwar offiziell. Wenn sie es weghaben wollten, hätten sie es schon lenkst gemacht und verboten, dass dieses Denkmal da stehen darf. Bei dem Bayrischen Hof hätte ich auch meine Zweifel, dass die sich da hinschleichen und das heimlich machen. Wenn, dann wären sie bestimmt zuerst zur Verantwortlichen oder zur Stadt gegangen, um sich da zu beschweren anstatt das heimlich wegzumachen, irgendwie mache das für mich keinen Sinn ich denke schon, dass das andere Leute waren. Ich hab so das Gefühl, dass da vielleicht noch was anderes dahintersteckt, von dem wir noch nichts wissen. Sonst kann ich mir wirklich nicht vorstellen, wie die damit immer noch unbemerkt durchkommen...

    Zitat von DreamDance298

    Ja, das ist leider auch mein Gefühl. :snüf:

    Ich finde es merkwürdig, dass niemand mitkriegt, wenn dort alles abgerissen wird. Das passiert ja nicht in fünf Minuten. Der Platz ist so belebt, es laufen immer Menschen vorbei. Gegenüber ist der Bayrische Hof, wo es ständig rein und raus geht und meistens ein Portier vor der Tür steht. Natürlich ist es Nachts ruhiger, aber so ruhig.....:traurig1

    Ich finde das auch komisch, irgendwas stimmt da nicht...

    Wenn die Polizei da wirklich alle 2 Minuten vorbeifährt, hätten die was mitbekommen. Am Ende geht das jetzt für immer so weiter aber ich denke mal, dass ist jetzt nur wegen Corona so, hoffe ich zumindest. Ich hoffe auch, dass die dort nicht so schnell aufgeben und trotz allem weitermachen und ihr Bestes versuchen. Wenn sie jetzt aufgeben ist ein wichtiges Denkmal für MJ Fans einfach weg und das können wir denen nicht durchgehen lassen. Das ist ein Stück von MJs Vermächtnis, was sie da zerstören und ich hoffe wirklich, die kommen da auf Dauer nicht mit durch.:traurig1

    Ooooooaaaaah eine Runde Mitleid.... Ich dachte damals, als sie das Interview mit Michael führte, oh wie schön. Sie ist nett zu ihm. Das gefällt mir. Aber nee, mittlerweile, ich trau ihr alles zu.

    Sie war nur nett zu ihm, weil es zu dem Zeitpunkt ihrer Karriere mehr geholfen hat. Immerhin ist sie dank diesem Interview mit MJ sehr viel bekannter geworden und das ist auch einer der Gründe dafür, dass sie heute überhaupt so erfolgreich ist. Und dann dankt sie MJ, indem sie ihm in den Rücken fällt und bei der nächst besten Gelegenheit verrät...

    Aber im nachhinein finde ich schon, dass sie in ihrem ersten Interview mit ihm nicht immer respektvoll war. Sie hat sich zwar eingeschleimt und so, aber zu fragen, ob er Jungfrau sei und dann nicht respektieren zu wollen, wenn er nicht antworten will weil ihm das zu privat ist, ist schon mega respektlos. Und es gibt auch den ein oder anderen Moment aus dem Interview wo ich mir denke, dass das nicht hätte sein müssen...

    Im Nachhinein hat sie uns Anfangs alle reingelegt aber jetzt wissen wir zum Glück, wie sie wirklich ist und nicht nur MJ Fans, sondern auch die Öffentlichkeit und diesmal kommt sie damit nicht wieder so leicht durch.