Beiträge von Sophie

    Also wenn Charles Thomson Haue kriegt, für das was er schon zu Michaels Lebzeiten von sich gegeben hat, muss er einfach mal damit leben. Es sind schon ganz andere, die weit weniger auf dem Kerbholz hatten, wenn nicht sogar gar nichts!, von Fans in der Luft zerrissen worden.


    Er hat MJ Fans u.a. als "assholes" betitelt. Grundsätzlich mag ich sowas nicht, auch wenn es möglicherweise auf einige zutrifft. :headbang:

    Also wenn Charles Thomson Haue kriegt, für das was er schon zu Michaels Lebzeiten von sich gegeben hat, muss er einfach mal damit leben. Es sind schon ganz andere, die weit weniger auf dem Kerbholz hatten, wenn nicht sogar gar nichts!, von Fans in der Luft zerrissen worden.


    Er hat MJ Fans u.a. als "assholes" betitelt. Grundsätzlich mag ich sowas nicht, auch wenn es möglicherweise auf einige zutrifft. :headbang:

    Alles richtig so, wie du es siehst LadyMichael.
    Ich wollte auch nicht ausdrücken, dass sie dieses IV nur gemacht hat, weil sie dann die Kinder hätte sehen dürfen.
    Sie hat es für Michael gemacht, ganz klar.


    Mir zeigt es aber, dass sie nicht die uninteressierte Mutter ist, wie sie gerne dargestellt wird. :zwinker:

    Sie ist die Mutter und wenn beide Seiten es zulassen, werden sie natürlich "einen Draht zueinander finden" und es wird den Kindern guttun. Ja ich halte es sogar für die weitere Entwicklung der Kids für lebensnotwendig.
    DR wollte immer Kontakt mit ihnen halten, was aber auch von Michael unterbunden wurde.
    Als Debbie dieses Interview gemacht hat, was Michael nach dieser Bashit-Doku entlasten bzw. in einem besseren Licht dastehen lassen sollte, wurde ihr versprochen, dass, wenn sie dies tut, sie ihre Kinder sehen darf...leider hat Michael diese Zusage nicht eingehalten.
    Es muss ihr sehr wehgetan haben. Und trotzdem hat sie immer zu ihm gehalten. Ich finde das erstaunlich. :huldig:

    Seven of Michael Jackson doctors will not face criminal charges


    By Alan Duke, CNN


    July 29, 2010 -- Updated 0409 GMT (1209 HKT)


    Los Angeles, California (CNN) -- A doctor who prescribed drugs to Michael Jackson using a fake name shortly before the singer's death could be disciplined by the California medical board, the state attorney general's office said.


    None of the seven doctors and one nurse investigated by the state will face criminal prosecution, according to Christine Gasparac, a spokeswoman for Attorney General Jerry Brown.


    Dr. Conrad Murray, who was Jackson's personal physician when he died a year ago, was not part of the probe, Gasparac said. Murray was charged with involuntary manslaughter earlier this year in the entertainer's death.


    The Los Angeles Police Department asked the California Bureau of Narcotic Enforcement to investigate the prescription practices of seven doctors and a nurse, she said.


    "After reviewing hundreds of pages of records and documents obtained from the medical practitioners, the attorney general's office has referred one doctor, who wrote prescriptions to an alias known to have been used by Jackson, to the California medical board for further review," she said.


    Investigators did not find sufficient evidence to recommend criminal prosecution of any of the medical practitioners, she said.


    She would not identify the doctor referred to the medical board for consideration of administrative action or the others who were cleared.


    State drug agents executed search warrants at several doctors' offices last summer and at least one pharmacy.


    Agents spent several hours inside the Mickey Fine Pharmacy just below the Beverly Hills practice of Dr. Arnold Klein, Jackson's dermatologist.


    Investigators also visited Klein's office, where Jackson was seen several times in the weeks before his June 25, 2009 death.


    Klein told CNN last year that he never prescribed dangerous drugs to the singer.


    Searches of Jackson's rented mansion revealed a long list of prescription drugs in his bedroom after his death, according to court documents and the autopsy report.


    The Los Angeles County coroner ruled that Jackson's death was from an overdose of propofol, a powerful anesthesia used to put surgical patients to sleep.


    A consultant's report included in the autopsy said the level of lorazepam, a powerful anti-anxiety agent found in Jackson's body "would have accentuated the respiratory and cardiovascular depression from propofol."


    http://edition.cnn.com/2010/CRIME/07...id=cctG5iMX4iu



    Diese Tatsache sollte eigentl. Murray noch mehr in die Enge treiben. Demnach hätte Michael kein "Doctor shipping" u. auch keinen exzessiven Medimißbrauch betrieben.
    Allerdings besteht der Schwachmat Oxmann, sprich Joe J., darauf:


    "I am very disappointed," said attorney Brian Oxman, who represents Michael Jackson's father Joe Jackson in a wrongful death lawsuit against Murray. "The misuse of medications by Michael Jackson in the last years of his life was excessive and to fail to bring that to the public eye is ignoring reality."

    Ich wünschte echt, jemand würde dem mal seine Schnute stopfen.
    :watsch:
    :auspeitsch:
    :agr: :punch:

    Michael ist bereits 5 x in der Hall of Fame vertreten:


    2X ROCK N' ROLL HALL OF FAME


    SONGWRITERS HALL OF FAME


    MUSIC VIDEOHALLL OF FAME


    DANCE HALL OF FAME (am 14. August)


    NATIONAL INVENTORS HALL OF FAME (SHOES ANTI-GRAVITY LEAN)



    EDIT von SHI: Habe das, was für den anderen Thread war gelöscht :hut:

    Die Nachrichten der Fans wurden beseitigt. Es soll gar nicht so schlimm gewesen sein, wie die Presse es mal wieder dargestellt hat.
    Forest Lawn hat neue Regeln aufgestellt. Ebenso ein Podest, extra für Fans, wo sie ihre Geschenke u. Blumen niederlegen können, damit der Eingangsbereich zur Holy Terrace frei bleibt. Laut Fanberichten werden angebl. nur noch Blumen direkt an Michaels Grad gebracht, die bei dem friedhofseigenen Blumenhändler geordert werden. Es ist dann am Jackson-Clan, auf dessen Wunsch dies geschieht, zu entscheiden, was mit den abgegebenen Geschenken geschehen soll.


    platform.jpg


    platt.jpg


    Quelle: MJJC