Beiträge von Lara

    Klingt so, als wäre der gute Mann beratungsresistent *kopfschüttel* der hat ja keine guten Argumente .. Als ob der gute Herr Mang das so aus der Ferne das beurteilen kann. Hat er Michael denn gesehen, wie er seine (nicht vorhandene) Prothese abgenommen hat? Ich könnt soviel dazu sagen.. :xyz:
    Ich hab das Gefühl, dass ist verschwendete Liebesmüh bei dem Herrn M.K.


    Die Antwort vom Presserat fand ich gut und ebenso die Antwort darauf von Amidala :danke:


    Blaue Blume : das war gut :lachen:

    Für mich persönlich war dieser Auftritt der Cascios einfach eine gefühlsmäßige Bestätigung, weil sie mir einfach komplett sympathisch, vertrauenswürdig und aufrichtig erscheinen. Und diese Einschätzung basiert eben auf meinem Eindruck, den ich gewonnen habe, wie sie von Michael gesprochen haben. Wer mit so viel (für mich!) aufrichtiger Liebe, echtem Respekt und ungekünstelter Zuneigung von MJ spricht, kann meiner Meinung nach unmöglich so ein betrügerisches Potenzial an den Tag legen und Songs in seinem Namen faken.



    Das ist es für mich. Man muss nicht viel drumrum reden. Entweder man lässt sich vom Gefühl leiten und findet die Familie sympathisch und vertrauenswürdig und denkt: "Oha, warum sollen sie einen besch***en? Sie haben ihm vertraut, er hat ihnen vertraut und sie schenken den Fans 3 Songs"
    Ich weiß nicht, ich bin nach wie vor der Meinung, wenn man zuviel "beweist" geht auch was kaputt.
    Warum sie auftreten, schätz ich so ein: Der Fan soll mitkriegen, wie sie über Michael denken, ein Gefühl dafür kriegen, wie sie zu ihm stehen und wie er zu ihnen stand. Und dann selber entscheiden, ob sie fähig sind, Fakes unterzuschieben. Eigentlich ist das für mich sogar glaubwürdiger, als wenn sie zig Beweisfotos liefern müssten und somit noch den Eindruck erwecke, sie MÜSSTEN unbedingt was beweisen (um viell. sogar was zu vertuschen). Aber wenn ich reines Gewissen bin, muss ich nichts beweisen. So schätz ich nach meiner Meinung das Ganze ein :blume:

    Danke Maja für die Übersetzungen! :flowers:
    Mir ging auch ein Herz auf, wie die Cascios über Michael sprachen.


    Noch was, durch solche Interviews lern ich den Menschen etwas besser kennen (auch durch das Forum :herz: ).
    Ich hab ihn zwar nie als Freak abgestempelt, aber "genaueres" hab ich auch nie über ihn gewusst. Ich beschäftige mich erst seit kurzem intensiver damit und bin dankbar für solche Interviews, die mich bisschen näher bringen, als das was ich jahrelang nebenher in den Medien (Zeitungen, Nachrichten) mitbekommen habe :) :lg:

    Die Meldung mit den Forensiker halte ich für Fake. Da kann ja jeder kommen und erzählen, dass es geprüft wurde :brille:

    was hat das jetzt mit meinen Post zutun?
    Ich hab lediglich bloss sagen wollen, nachdem du hier ja noch keinen Namen hast (wie Titania erwähnt, bis du noch nicht am Karriere machen in einer Namenhaften Plattenfirma), kannst du selber mal jemanden bekannten Musikforensiker anheuern, der deine Meinung bestätigt.. natürlich indem du noch die Namen veröffentlichst und alles notariell beurkunden lässt, damit alles 100 prozent seine Richtigkeit hat und kein Fake ist, wie du von Sony deren Forensiker behauptest... war einfach meine Meinung. Auf dein Gehör allein geb ich noch nichts, wir alle können uns irren, aber auch nicht (wissen tun wir es alle nicht 100 prozent).
    Aber ich weiß nicht, wer du bist und kann nicht von dir behaupten, dass ist der Mann mit dem absoluten Gehör und ich kenne diesen Fan Dennis, der hörte schon im Mutterleib Mj und würde ihn schon erkennen, wenn die Cd im Plattenspieler mit einem Klick eingelegt wird!

    :pomp:



    was anderes: es heißt ja, dass die bekanntesten und besten Musikforensiker in den USA die Echtheit überprüft haben. Es ist sicher ein leichtes für dich, es herauszufinden (soviele "der Beste und bekanntesten" gibs sicher nicht), wer das sein könnte. Anrufen (ohne deinen Namen zu nennen natürlich :schelm: ) und dir schriftlich mit Unterschrift und notariell beurkundet geben lassen, dass es nicht MJ ist... :daumen:


    Umgekehrt gehts natürlich auch ;)

    Danke Sky, ich finde das sehr interessant!
    Ich selber bin auch vor langer Zeit mit einer Zeugin Jehovas in einer Jahrgangsstufe gegangen und war mit ihr gut befreundet. Für mich war das damals sehr befremdlich, keine Geburtstagsfeiern, keine Weihnachtsfeier, überhaupt irgendwelche Feiern. Jungfräulich in die Ehe usw. da sie auf einer "normalen", evangelischen Schule war hat sie auch ständig vorgelebt bekommen, wie es hätte anders sein können (Jungs, Verabredungen in der Pubertät etc.). Was komisch ist, aber ich weiß nicht, ob das allgemein so ist oder nicht: Sie durfte nur wen heiraten, den die Eltern ausgesucht haben. Ist das eher speziell oder eine Ausnahme oder ist das wirklich so? Leider weiß ich nimmer, wie es ihr heute geht und was sie jetzt macht. Schade :(
    WAs anderes was mir in den Sinn kommt, es ist doch so, dass irgendwelche Feiern verboten waren (Geburtstag oder ähnliches). Ist das so? War das bei Michael auch so in den jungen Jahren? Und noch eine Frage: Haben die Zeugen Jehovas das respektiert, dass Katherine mit einem Nichtgläubigen (sofern ich das hier rausgelesen hab im anderen Thread, ist Joe ja nicht in der Gemeinschaft) verheiratet ist?
    :blume:

    Lustig Tova, genau an das hab ich auch grad gedacht, an "Tod" oder "Nichttod" :hut:
    Man kann schon jemanden überzeugen, aber das "wie" ist halt oftmals eine Frage. Ich lese hier schon länger mit und bin oftmals von dem ein oder anderen User "überzeugt" worden oder eben auch nicht :sonne: Aber wenn jemand trotzdem der ein oder anderen Meinung ist, ist das auch vollkommen ok. Davon lebt ja ein Forum, sonst wär das Forumsalltag langweilig, wenn sich alle einig wären :whistling:

    @Dennis: Ich entscheide nicht nach Meinung der Experten, ich hab mir den Song selber angehört und bisweilen meine Meinung noch für mich gehalten und hier (noch) nicht kundgetan. Das war dein Erklärungsversuch mit den Weinexperten und ich hab dagegengehalten, was mit den anderen "Weinexperten" ist, die mit ihm jahrelang zusammengearbeitet haben und der Meinung waren, dass der Song echt ist. Nix für ungut ;) :victory: Ich finds halt schade, dass hier einige gute Ansätze gab für "Nichtfake" und du da nicht draufeingehst (Erklärungsversuche) oder widerlegen kannst .. Ich find deine Ansätze wirklich interessant, aber wie schon gesagt, niemand kann es zu 100 pro wissen. Was ist mit den Fans, die ebenfalls tagtäglich sich Stundenmit der Musik beschäftigen und das Jahrzehntelang und der Meinung sind, es ist Michael?
    Ich denk für mich, dass keiner recht und keiner unrecht hat. Wissen werden wir es leider nie, außer jemand kann 100 prozent bezeugen, dass er gesungen hat oder Malachi oder wer auch immer..
    Aber meines Wissen ist es hier ohnehin der falsche Thread, um hier über den Song zu diskutieren, da sollten wir uns in den anderen Thread verlagern..


    edit: hat sich überschnitten. Genau Marion, die sind doof :sonne:

    Lieber Dennis,


    dein Vergleich hinkt ein kleines bisschen ;)
    Wenn ein ähnliches (Wein-) Produkt geboten wird, kann es durchaus sein, dass es 2 verschiedene Weinspezialisten gibt, die jeweils etwas anderes sagen (weiß ich aus Erfahrung). Natürlich könntest du sagen, dass der eine Spezialist keiner wäre, aber ich sage, dass niemand menschliches perfekt ist und somit auch niemand zu 100 prozent sicher sein kann.


    Außerdem stellt sich mir die Frage, was mit den anderen ist, die mit Michael jahrelang zusammengearbeitet haben und gesagt haben, dass es Michaels Stimme? Die sind also kein "Weinkenner" ?



    (so hab mir meinen ersten Post hier bisschen anders vorgestellt, aber nun ist es raus ;))