Beiträge von Fee7

    JUNI 2009


    ANFANG JUNI


    Proben im Forum (This is it) begannen im Juni 09. (lt. Kenny Ortega)


    Im Mai/Juni 2009 erstelle Jorrie die Entwürfe für CMs Vertrag mit MJ/AEG. Jorrie wurden die gewünschen Vertragsdetails mitgeteilt und sie entwarf ein erstes Exemplar, welches sie sowohl an einen Insurance Broker in London (der dann alles weitere abwickeln sollte), als auch an CM mailte. (lt.Kathy Jorrie)


    Gab es ein Meeting, wo Gongaware CM getroffen hat. Es nahmen folgende Personen teil: MJ, CM, Frank Dileo, Randy Philips und er selbst. Das Meeting fand statt, da Kenny Ortega der Meinung gewesen waere, dass Michael nicht vorbereitet genug ware und dass sie eventuell nicht ausreichen vorbereitet genug gewesen waeren fuer die Konzerte. (lt.Gongaware)


    Es gab in der ersten Juni-Woche ein Treffen. Dileo war darueber besorgt, dass MJ nicht genug ass. Murray sagte, er wird sicherstellen, dass MJ ordentlich isst und er wird MJ Protein-Getraenke als Ernaehrungsergaenzung geben. Murray sagte ihnen, dass MJ's Gesundheit
    gut war. Phillips sagt, es ist offensichtlich fuer ihn, dass MJ Murray vertraute, und sie hatten eine enge Beziehung. Das war das erste Mal, dass Phillips Murray getroffen hat. Phillips sagt, er hat bei dem Meeting in der ersten Juni-Woche erwaehnt, dass Michael auch
    bei Klein in Behandlung war. Phillips sagt, Murray hat es entweder gewusst oder sagte, er wuerde dem nachgehen. (lt.Randy Phiillips, Praesident und Geschaeftsfuehrer von AEG Live)


    1.JUNI


    Bestellt wurden


    ein Ambu-Bag und
    ein Atemwegs-Kit


    SH sagt, das war das erste Mal, dass eine Ambu-Bag bestellt worden war, und dass ein Atemwegs-Kit 2,02 Dollar pro Stueck kostet. Auf Nachfrage antwortet SH, dass 6 Atemwegs-Kits in einer Packung enthalten sind. (lt. Sally Hirschberg, verkaufen medizinische Produkte)



    Michael bei Arnold Klein. 200 mg Demerol und 1 mg Midazolam (lt.Dr. Robert Waldman (RW), Suchtexperte)



    3.JUNI


    Michael bei Arnold Klein. 200 mg Demerol und 2 mg Midazolam (lt.Dr. Robert Waldman (RW), Suchtexperte)


    6.JUNI


    Michael beim Arnold Klein. 100 mg Demerol und 1 mg Midazolam. (lt.Dr. Robert Waldman (RW), Suchtexperte)



    ZWEITE JUNI-WOCHE


    In der zweiten Juni-Woche liess Ortega Bedenken aufkommen. Ortega hatte den Eindruck, dass MJ nicht so involviert war, wie er es sein wollte. Die Hauptsorge war MJ's Fokus und die Teilnahme an den Proben. Phillips sagt, er war nicht sicher, was Ortega mit "harter Liebe" ("tough love") meinte und damit, den Stecker zu ziehen. Phillips sagt, niemand hat darueber nachgedacht, den Stecker zu ziehen und es gab keine Sorge, dass die Shows abgesagt wuerden, sie waeren verschoben worden. Nach Ortega's Email hat Dileo angerufen und Phillips gebeten, ein Treffen zu arrangieren. (lt.Randy Phiillips, Praesident und Geschaeftsfuehrer von AEG Live)



    9.JUNI
    Michael bei Arnold Klein. 200 mg Demerol und 2 mg Midazolam (lt.Dr. Robert Waldman (RW), Suchtexperte)



    10.JUNI


    Bestellung vom 10. Juni


    25 Ampullen mit 30 ml Lidocain,
    40 Ampullen mit 100 ml Propofol,
    50 Ampullen mit 20 ml Propofol,
    20 Tuben mit 60 g Hydrochinon,
    20 Tuben mit 60 g Benoquin.


    Am 1. Juni hatten sie nochmals ein Gespraech ueber die Energie-Mischung. Murray bat Lopez, ihm einige Muster zu schicken, damit er sie ausprobieren kann. Lopez schickte diese mit der Bestellung vom 10. Juni. (lt. Tim Lopez, Pharmazeut)




    11.JUNI


    Pakete von der Lieferfirma Fedex kam bei Nicole Alvarez (CM mit in der Adresse angegeben) für Conrad Murray an. (lt. Nicole Alvarez, Freundin v.Murray)



    ca.v.12-19.JUNI


    Michael soll vor den 19.Juni ca.1 Woche verschwunden gewesen sein (lt.K.Ortega)



    15.JUNI


    Ein erster Entwurf vom AEG/MJ Vertrag wurde CM zugesandt. (lt.Kathy Jorrie)


    Ein weiterer Termin für die Besprechung (Murray/russell) der Ergebnisse wurde für den 15. Juni festgesetzt.
    CM hielt den Termin nicht ein, Russell wurde dann zuhause angerufen und es wurde ihm abgesagt. Verschoben auf 22.Juni.(lt.Robert Russell)


    Bestellung von 15.Juni


    Murray sagte, er waere mit der Energie-Mischung zufrieden.
    10 Ampullen mit 10 ml Lorazepam,
    20 Ampullen mit 2 ml Midazolam.
    12 Infusionsbeutel mit Kochsalzloesung zu je 1000 ml.
    (lt. Tim Lopez, Pharmazeut)


    SH sagt, am 15. 6. 2009 sprach sie mit Ng ueber Urinbeutel, Ng wollte kleine Urinbeutel, und SH sagte ihr, dass ihr nicht bekannt waere, dass so kleine Urinbeutel hergestellt werden. SH sagt, sie sprach spaeter mit Ng, die den Fabrikanten direkt kontaktiert hatte, und herausfand, dass kleine Urinbeutel nicht hergestellt werden. (lt. Sally Hirschberg, verkaufen medizinische Produkte)



    16.JUNI


    Pakete von der Lieferfirma Fedex kam bei Nicole Alvarez (CM mit in der Adresse angegeben) für Conrad Murray an. (lt. Nicole Alvarez, Freundin v.Murray)

    15.MAI


    Pakete von der Lieferfirma Fedex kam bei Nicole Alvarez (CM mit in der Adresse angegeben) für Conrad Murray an. (lt. Nicole Alvarez, Freundin v.Murray)


    19.MAI


    betellte Murray


    Infusions-Anschluesse,
    ein Blutdruckmessgeraet fuer Kinder,
    IV-Katheder (50 in einer Schachtel),
    Urinauflagen,
    externe Katheder medium fuer Urinsammlung
    und Urinsammelbeutel.
    (lt. Sally Hirschberg, verkaufen medizinische Produkte)



    Michael bei Arnold Klein. 200 mg Demerol und 1 mg Midazolam bekommen. lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte


    20.MAI


    Michael bei Arnold Klein. 200 mg Demerol und 1 mg Versed (Midazolam) lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte



    21.MAI


    Michael bei Arnold Klein. 100 mg Demerol und 1 mg Midazolam bekommen. lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte

    MAI 2009


    In den ersten 2 Wochen im Mai bespricht Lopez diverse Produkte mit Murray. Murray hatte ein Anliegen mit der Basis von Benoquin, er wollte es weniger fettig haben. Lopez sagte ihm, er koenne mehrere Formeln herstellen. Murray fragte auch, ob es in groessere Packungen gefuellt werden koennte. Und er wollte eine Verpackung, die besser aussieht.
    Murray wollte etwas, um Energie zu staerken. Er wollte keine Narkotika oder verschreibungspflichtige Medikamente, er wollte ein natuerliches Produkt. Murray sagte, dies waere fuer Wachheit und Energie. Lopez sagte, er wuerde sich danach umschauen. Murray sagte, seine Patienten wuerden sich ueber Schmerzen bei Injektionen beschweren. Murray wollte ein Betaeubungsmittel fuer aeussere Anwendung, eine Creme, die nur Lidocain enthaelt. Lopez mischte ihm etwas, das 2 % Lidocain enthielt. So eine Salbe wird dazu verwendet, sie vor der Injektion auf die Haut zu reiben.
    (lt.Tim Lopez, Applied Pharmacy)


    MJ hat im Mai ueber einen persoenlichen Arzt gesprochen. Phillips war nicht da und hoerte das von Dileo, Gongaware und Whooley. Sie fragten, ob Phillips es MJ ausreden koennte, seinen eigenen Arzt zu engagieren. Phillips sagte MJ, es waere teuer, einen US-Arzt nach London zu bringen und fragte, ob MJ einen Arzt aus London engagieren wuerde. MJ blieb stand hat und sagte, er will seinen eigenen Arzt. Gongaware hat mit Murray verhandelt. (lt Randy Phillips, Praesident und Geschaeftsfuehrer von AEG Live)




    1.MAI


    AEG/MJ/CM Vertrag-Die Vertragslaufzeit begann bereits am 1. Mai 2009 und CM hätte, auch wenn der Vertrag später unterzeichnet worden wäre, rückwirkend ab dem 1. Mai sein Gehalt bekommen. (lt.Kathy Jorrie)


    Pakete von der Lieferfirma Fedex kam bei Nicole Alvarez (CM mit in der Adresse angegeben) für Conrad Murray an. (lt. Nicole Alvarez, Freundin v.Murray)



    5.MAI


    Michael bei Arnold Klein. 200 mg Demerol und 1 mg Midazolam bekommen, dann 100 mg Demerol und 1 mg Midazolam. lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte


    6.MAI


    Michael bei Arnold Klein. 300 mg Demerol in 2 Dosen, 2 mg Midazolam in 2 Dosen. lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte



    10.MAI


    9:05 - Dieses Audio Recording (iPhone) ist nun die vollständige Aufnahme der bereits im Opening Statement gehörten Passage, in der MJ unter Medikamenteneinfluss vor sich her redet:


    Transkript und Audio der Aufnahme:


    Elvis hat es nicht geschafft. Beatles haben es nicht geschafft. Wir muessen phaenomenal sein. Wenn die Leute diese Show verlassen, wenn die Leute meine Show verlassen, will ich, dass sie sagen, 'ich habe sowas noch nie zuvor in meinem Leben gesehen'. Los. Los. Ich habe noch nie Vergleichbares gesehen. Los. Es ist phantastisch. Er ist der groesste Entertainer der Welt. Ich nehme das Geld, eine Million Kinder, Kinderspital, das groesste der Welt, Michael Jackson's Kinderspital.
    Wird ein Kino haben, Spielraum. Kinder sind deprimiert. Die -- in den Spitaelern, kein Spielraum, kein Kino. Sie sind krank, weil sie deprimiert sind. Ihr Geist deprimiert sie. Ich will ihnen das geben. Ich nehme sie wichtig, diese Engel. Gott will, dass ich das mache. Gott will, dass ich das mache. Ich werde es machen, Conrad.
    CM: Ich weiss, Du wuerdest.
    MJ: Haben nicht genug Hoffnung, keine Hoffnung mehr. Das ist die naechste Generation, die unseren Planeten retten wird, beginnend mit -- wir werden darueber sprechen. Die Vereinigten Staaten, Europa, Prag, meine Babies. Sie laufen herum ohne Mutter. Die geben sie ab, sie lassen -- eine psychologische Erniedrigung davon. Sie strecken die
    Haende aus nach mir -- bitte nimm mich mit Dir mit. CM: Mmnh mmmnh
    MJ: Ich will das fuer sie machen.
    CM: Mmnh mmmnh
    MJ: Ich werde das fuer sie machen. Daran wird man sich mehr erinnern als an meine Auftritte. Meine Auftritte werden ganz oben sein, meinen Kindern helfen und immer mein Traum sein. Ich liebe sie. Ich liebe sie, weil ich keine Kindheit hatte. Ich hatte keine Kindheit. Ich fuehle ihre Qual. Ich fuehle ihren Schmerz. Ich kann das bewaeltigen. Heal The World, We are the World, Will You Be There, The lost children. Das sind die Lieder, die ich geschrieben habe, weil ich leide. Du weisst, dass ich leide. Stille
    CM: Bist Du okay?
    Stille
    MJ: Ich bin eingeschlafen.
    Wurde gelöscht und wieder hergestellt)
    (lt. Stephen Marx)


    Der 10 Mai war ein Sonntag


    Kai Chase war am 10 Mai nicht anwesend in Carolwood (lt.Kai Chase, Köchin)


    12.MAI


    Bestellung am 12. Mai


    40 Ampullen mit 100 ml Propofol,
    25 Ampullen mit 20 ml Propofol.
    20 Ampullen mit 2 ml Midazolam.
    10 Ampullen mit 0,5 ml Flumazenil.
    Lidocain-Salbe mit 30 g.
    (lt.Tim Lopez, Applied Pharmacy)


    Verschickt wurde
    25 Stueck Lidocain 1 %,
    noch mehr Medex T-Anschluesse,
    eine Blutdruckmanschette fuer Kinder,
    Klebeband (Anm. vermutlich, unklar),
    Aderpressen,
    noch mehr Medex Katheder,
    Blutdruckmanschette fuer Erwachsene


    SH sagt, dass die Blutdruckmanschette in einer Plastiktasche verpackt ist, und diese in einer weissen Schachtel, hergestellt von Starline.


    Alkoholtupfer, 10 cc-Spritzen (100 in einer Schachtel),
    Infusionsbeutel mit Kochsalzloesung,
    10 cc-Spritzen (Anm. unklar im engl. Original, ich nehme an, es sind Nadeln gemeint)
    der Groesse 22 (100 in einer Schachtel) und
    hypodermische Nadeln (50 in einer Schachtel)
    (lt. Sally Hirschberg, verkaufen medizinische Produkte)




    13.MAI


    Pakete von der Lieferfirma Fedex kam bei Nicole Alvarez (CM mit in der Adresse angegeben) für Conrad Murray an. (lt. Nicole Alvarez, Freundin v.Murray)


    14.MAI


    Am 14. Mai spricht Lopez mit Murray ueber die Lidocain-Salbe. Murray bekam nicht die erwuenschte Wirkung mit 2 % und wollte, dass er die Staerke auf 4 % erhoeht. Murray fragte nach dem Energie-Medikament. Lopez schlug ihm mehrere Produkte vor und stimmte zu, noch mehr Recherche zu machen. Lopez sagte auch, er wuerde die Basis fuer die Benoquin-Creme veraendern und ihm 3 Muster schicken, damit Murray das auswaehlen koennte, das er haben moechte. Murray fragte Lopez nach Hydrochinon-Creme (verwendet fuer Vitiligo), Murray war an einem Muster interessiert.


    Bestellung am 14. Mai


    Lidocain-Salbe 4 %.


    (lt.Tim Lopez, Applied Pharmacy)



    MITTE MAI[/size]


    Die Proben begannen im Mai. (lt Randy Phillips, Praesident und Geschaeftsfuehrer von AEG Live)

    17.APRIL


    Michael bei Arnold Klein. MJ hat Botox in die Achselhoehle gegen Schwitzen bekommen und 200 mg Demerol und 1 mg Midazloam, dann nochmals eine Spritze mit 100 mg Demerol und 1 mg Midazolam, also insgesamt 300 mg Demerol. lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte



    18.APRIL


    hat MJ nach "Saft" gefragt, intravenoese Medikation, weil MJ nicht glaubte, orale Medikation wuerde helfen. Metzger sagt, MJ hat keine Medikamente mit dem Namen genannt. Metzger sagt, aus seiner Erfahrung wusste er, dass vorhergehende orale Medikation nicht funktioniert hat. Metzger hatte Xanax (Xanor) und Tylenol PM bereits versucht. Im April 2011 gab er MJ Klonopin und Trazodon, aber die sollten nicht zusammen benuetzt werden. Er bat MJ, ihn anzurufen und ihm zu sagen, welches funktioniert. Metzger hat nach diesem Tag nicht mehr mit MJ gesprochen.
    MJ hat Metzger gegenueber erwaehnt, dass er einen Arzt fuer London braucht. Metzger sagt, MJ war wegen Fluessigkeitszufuhr besorgt, wegen Schlafproblemen und Verletzungen und wollte einen Arzt bei sich haben. (lt.Dr. Allan Metzger, MJ's Haupt-Arzt in LA)


    19.APRIL


    Am 19. April ist MJ's Energie gut, aber er ist unfaehig, zu schlafen und die natuerlichen Produkte helfen ihm nicht mit dem Schlafen.
    Am Morgen des 19. April bat MJ Lee, ihn beim Schlafen zu beobachten. MJ sagte, er braucht etwas, das ihn "umwerfen" wuerde. MJ fragte nach Diprivan (Proporfol). Lee hatte noch nie davon gehoert. Sie hat danach gesucht und eine Anruf gemacht und fand heraus, dass es im Spital fuer Operationen benuetzt wird. Lee sagte MJ, dass es nicht sicher ist, es zu Hause zu verwenden. MJ versicherte ihr, es waere sicher und er brauchte nur einen Arzt, der ihn beobachtet waehrend er schlaeft. Lee hat nochmals ihr PDR aus ihren Buero mitgebracht, zeigte es MJ und erklaerte die Nebenwirkungen. PDR zeigt etliche Nebenwirkungen. Einige davon sind Schwindel, Unruhe, Schuettelfrost, Zittern und Erinnerungsverlust.
    Lee fragte MJ: "Was, wenn Du Deine Zeilen (Anm. Liedtexte) vergisst?" - MJ sagte: "Ich wuerde niemals meine Zeilen vergessen." MJ sagte ihr, Aerzte haetten gesagt, es waere sicher. Lee fragte: "Ich verstehe, dass Du gut schlafen willst. Du willst 'umgeworfen' werden, aber was ist, wenn Du nicht mehr aufwachst?" MJ sagte: "Ich werde okay sein, ich brauche nur jemanden, der mich mit Monitoren ueberwacht, waehrend ich schlafe."
    Lee wird emotional und beginnt zu weinen.
    Am Abend des 19. April schlief MJ gegen 12:15 Uhr nachts ein und wachte gegen 3:15 Uhr nachts auf. Er sagte, er brauche eine Diprivan-Infusion. Lee sagte, das waere gefaehrlich und MJ wiederholte, er waere okay, wenn ein Arzt ihn ueberwachen wuerde. Lee sagt, sie war nicht bereit, MJ eine Propofol-Infusion zu geben. Sie sagt, das wird nicht zu Hause verwendet und sie kein Schlafmittel.
    Sie hat MJ nie wieder gesehen.
    Im Juli 2009 wurde sie von der Polizei befragt. Sie sagte, sie haette MJ gesagt, "niemand, der Dich wichtig nimmt oder dem Dein bestes Interesse am Herzen liegt, wuerde Dir das geben".
    (lt.Cherilyn Lee - Krankenschwester)



    21.APRIL


    wurde bestellt:


    eine Blutdruckmanschette mit Zubehoer,
    Medex Injektions-Adapter,
    IV-Katheder,
    IV-Pumpen-Set, verschickt am 24. 4. 2009.
    (lt. Sally Hirschberg, verkaufen medizinische Produkte)



    Michael bei Arnold Klein. MJ Botox in die Leistengegend bekommen und 200 mg Demerol und 1 mg Midazolam, eine Stunde spaeter nochmals 100 mg Demerol. RW sagt, die Steigerung von 200 mg Demerol auf 300 mg Demerol ist signifikant, weil er glaubt, MJ hatte eine Toleranz auf Demerol entwickelt. lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte


    22.APRIL


    Michael bei Arnold Klein. 200 mg Demerol und 1 mg Midazolam bekommen, eine Stunde spaeter 100 mg Demerol, eine Stunde spaeter 75 mg Demerol, also insgesamt 375 mg Demerol und Botox. RW sagt, er hat nie einem Patienten 375 mg Demerol gegeben. lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte


    23.APRIL


    Michael bei Arnold Klein. 100 mg Demerol und 1 mg Midazolam erhalten, also insgesamt in 3 Tagen (21., 22. und 23. April) 775 mg. lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte


    27.APRIL


    Michael bei Arnold Klein. 11:30 - 200 mg Demerol und 1 mg Midazolam bekommen, eine Stunde spaeter 100 mg Demerol und 1 mg Midazolam. lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte



    28.APRIL


    Bestellung vom 28. April.


    40 Flaschen mit 100ml Propofol
    25 Flaschen mit 20ml Propofol
    (lt.Tim Lopez, Applied Pharmacy)



    29.APRIL


    Pakete von der Lieferfirma Fedex kam bei Nicole Alvarez (CM mit in der Adresse angegeben) für Conrad Murray an. (lt. Nicole Alvarez, Freundin v.Murray)


    30.APRIL


    Am 30. April fragt Murray nach der Lieferbarkeit von Lorazepam und Midazolam in injizierbarer Form. Lorazepam ist auch in Tablettenform erhaeltlich.


    Bestellt


    10 Ampullen 10 ml Lorazepam
    20 Ampullen 2 ml Midazolam.
    (lt.Tim Lopez, Applied Pharmacy)



    Michael bei Arnold Klein. 200 mg Demerol und 1 mg Midazolam bekommen, 2 Stunden spaeter 100 mg Demerol und 2 mg Midazolam. Am 4. Mai hat MJ 200 mg Demerol und 1 mg Midazolam bekommen, eine Stunde spaeter 100 mg Demerol und 1 mg Midazolam. lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte

    APRIL 2009


    April 2009. CM rief Tim Lopezan und sagte, dass er mit der Créme glücklich sei. CM fragte, ob die Apotheke in der Lage sei, andere Dinge für seine Büros zu bestellen. CM fragte ihn danach, den Preis und die Verfügbarkeit von normaler Salzlösung IV Beutel und Propofol. (lt.Tim Lopez, Applied Pharmacy)



    Metzger hat MJ im April 2009 zu Hause besucht. Metzger glaubt, das war an einem Wochenende am fruehen Nachmittag. Metzger sagt, Schlaf war ein Problem fuer MJ in den letzten 15 - 20 Jahren, besonders waehrend Tourneen. Metzger sagt, er ist mit MJ auf Tourneen gereist. (lt.Dr. Allan Metzger, MJ's Haupt-Arzt in LA)



    1.APRIL


    CM brachte dann persönlich einen Scheck vorbei und holte die Benoquine Creme ab (lt.Tim Lopez, Applied Pharmacy)


    5.APRIL


    Michael bei Klein. 200 mg Demerol und 1 mg Midazolam gespritzt. lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte


    6.APRIL


    Am 6. April 2009 musste bei Russell nochmals ein Stent gesetzt werden. Wiederum Vorbereitung durch Anästehsisten, nüchtern bleiben vor Narkose, volle Narkose.
    Die Nachsorge übernahm wieder CM. Während dieser Nachsorge verriet CM, dass es sich um MJ handelt. CM bat Russell, noch nichts davon zu verraten, da sein Personal auch noch nichts davon weiß. Russell freute sich für CM. (lt.Robert Russell-Pazient von Murray)


    Nach positiver Rückmeldung bestellte CM tel. am 6. April zum ersten mal bei Tim Lopez Propofol.


    10 Flaschen mit 100ml Propofol
    25 Flaschen mit 20ml Propofol


    Die erste Lieferung wurde zu CM’s Büro in Vegas geschickt. CM nahm einige Teile heraus und fragte danach, ob der Rest an sein Büro in LA geliefert werden könne.
    (lt.Tim Lopez, Applied Pharmacy)



    20:00 - Michael bei Arnold Klein - 200 mg Demerol und 1 mg Midazolam gegeben wurden, in einer Spritze. lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte



    8.APRIL


    Pakete von der Lieferfirma Fedex kam bei Nicole Alvarez (CM mit in der Adresse angegeben) für Conrad Murray an. (lt. Nicole Alvarez, Freundin v.Murray)


    9.APRIL


    Michael bei Arnold Klein. 15:30 - eine Injektion mit 200 mg Demerol und 1 mg Midazolam bekommen. lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte


    12.APRIL


    war MJ's Haupt-Beschwerde, dass er Produkte zum Schlafen braucht und dass er gewillt war, natuerliche Produkte zu versuchen. (lt.Cherilyn Lee - Krankenschwester)


    13.APRIL


    sprach sie mit Ng, Ng (Mitarbeiterin von Murray) bat sie, die Infusions-Sets an eine Wohnadresse in Kalifornien zu schicken, SH lehnte das ab und meinte, ihrer Ansicht nach liess das Alarmglocken schrillen. (lt. Sally Hirschberg, verkaufen medizinische Produkte)


    Michael bei Arnold Klein. 11:15 - 200 mg Demerol und 1 mg Midazolam bekommen lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte


    14.APRIL


    eine Rechnung vom 14. 4. 2009 zeigt, dass die bestellten Produkte folgende waren:


    eine Packung mit Kochsalzloesung (Anm. Infusionsbeutel?),
    eine Blutdruckmanschette,
    Zubehoer fuer die Blutdruckmanschette,
    Zubehoer fuer Infusions-Sets,
    ein Schlauch (Anm. oder Zubehoer dazu, unklar fuer mich im engl. Original),
    Injektionsnadeln der Groesse 20 -
    1 Inch 3cc, IV-Katheder der Groesse 25 (50 in einer Schachtel),
    eine Art Verbandsmaterial,
    eine Packung 30 cc-Spritzen (40 in einer Packung),
    IV-Katheder,
    Ultraschall-Equipment, "electrode gauze" (wird an EKG-Maschine angeschlossen), Alkoholtupfer,
    Gaze-Schwamm,
    Abdecktuch (Stofftuch, mit dem der Patient bedeckt wird),
    Infusionsbeutel mit Kochsalzloesung (48).


    Diese Bestellung wurde ueber eine Kreditkarte lautend auf Conrad Murray abgewickelt. SH sagt,dass Latex-Handschuhe, IV-Zubehoer fuer die Infusions-Sets, "XL administration sets"
    (Anm. fuer mich unklar, was das sein soll), Untersuchungspapier fuer das Bett und
    Untersuchungshandschuhe ebenfalls bestellt wurden.
    (lt. Sally Hirschberg, verkaufen medizinische Produkte)



    MITTE APRIL


    Ortega sagte, er begann Mitte April 09 fuer This is it zu arbeiten. MJ war stark involviert. (lt. Kenny Ortega)


    CM machte Russell darauf aufmerksam, dass seine Nachsorgetermine sehr wichtig für ihn sind. Diese begannen Mitte April und Russell musste täglich zu CMs Praxis. Die Tests wurden von ausgebildeten Schwestern ausgeführt, Russell konnte CM bei Fragen aber jederzeit erreichen. R. fühlte sich bei CM sehr gut aufgehoben, da CM ihn sogar zuhause anrief, um Fragen zu klären. (lt.Robert Russell-Pazient von Murray)


    16.APRIL


    wurde verschickt


    25 Stueck Lidocain 1 %


    (lt. Sally Hirschberg, verkaufen medizinische Produkte)

    JÄNNER 2009


    Der AEG Vertrag (AEG - Michael Jackson) wurde in MJ's Haus im Jaenner 2009 unterzeichnet. (lt Randy Phillips, Praesident und Geschaeftsfuehrer von AEG Live)



    29.JÄNNER


    Im Jaenner 2009 hat sie einen Anruf von Faheem Muhammad erhalten, der der Sohn einer Freundin ist. Faheem sagte ihr, MJ's Kinder haetten eine Verkuehlung und MJ wollte, dass sie kommt und sich die Kinder ansieht. Als sie das tat, hat Michael mit ihr gesprochen und sie gefragt, was sie macht. MJ sagte ihr, er fuehlte sich ein bisschen muede. Lee sagte ihm, dass sie einen Bluttest fuer ihn machen kann und versuchen kann, ihm mit Ernaehrung zu helfen. (lt.Cherilyn Lee - Krankenschwester)






    FEBRUAR 2009


    Murray ändert seinen Namen - sein richtiger Name ist Robert Earl Carter (Mädchenname von seiner Frau Blanche Yvette Bonnick (Carter) Murray)


    1.FEBRUAR


    Am 1. Februar kam sie wieder, um Ernaehrungs-Ergaenzung zu geben. Sie hat eine medizinische Kontrolle gemacht. MJ sagte, er haette Vitiligo und Lupus. Lee sagt, die Red Bull-Dosen waeren offensichtlich gewesen. MJ ging mit Licht schlafen, mit Musik und Filmen. MJ sagte, wenn er performed, wuerde er viel schwitzen und Leute muessten den Boden aufwischen. Walgren zeigt den Teil ihrer Aufzeichnungen, in dem sie die Vitalwerte erfasst hatte. MJ wollte ein Ernaehrungsprogramm starten, also hatte sie geplant, eine Blutuntersuchungen zu machen. Sie hat ihm Blut abgenommen und er hatte kleine Venen. Sie sagte ihm, er solle aufhoeren, Red Bull zu trinken. (lt.Cherilyn Lee - Krankenschwester)


    2.FEBRUAR


    Sie sieht MJ am 2. und am 3 Februar. Sie hat weiterhin Notizen ueber den Fortschritt gemacht, ihre Eindruecke, ihre Empfehlungen und seine Beschwerden, wenn es welche gab.
    (lt.Cherilyn Lee - Krankenschwester)



    3.FEBRUAR


    Sie sieht MJ am 2. und am 3 Februar. Sie hat weiterhin Notizen ueber den Fortschritt gemacht, ihre Eindruecke, ihre Empfehlungen und seine Beschwerden, wenn es welche gab.
    (lt.Cherilyn Lee - Krankenschwester)


    16.FEBRUAR


    hat sie sich MJ's Vitalwerte angeschaut und die Laborergebnisse mit ihm besprochen. Der Plan war, dass MJ aufhoeren musste, Red Bull zu trinken. Sie nahm nochmals Blut ab, um die Effekte ihrer Behandlung zu sehen. Lee sagt, MJ's Zustand hatte sich stark verbessert und seine Ergebnisse waren normal. (lt.Cherilyn Lee - Krankenschwester)






    MÄRZ 2009



    Nicole Alvarez bekam sie einen Sohn von Murray (lt.Nicole Alvarez, Freundin v.Murray)



    MJ wünschte ihren Sohn zu sehen. Sie ging zu MJ’s Haus nach März 2009. (lt.Nicole Alvarez, Freundin v.Murray)



    Tim Lopez sah nach der Zusammensetzung, um Benoquine herzustellen. CM fragte danach, in welcher Stärke TL die Créme herstellen könne. Er habe gesagt, er könne die Standardstärke 20 % herstellen. TL habe gesagt, dass sie 40 30gr Tuben herstellen könnten. CM gab eine Bestllung auf. CM wurde darüber hinaus über Vorbestellungen informiert und das er eine Vorauszahlung leisten müsse. CM habe gesagt, dass er viele Amerikaner afrikanischer Abstammung als Patienten habe, die an Vitiligo leiden würden und dies sei eine Basisprüfung, um zu sehen, wie die Medizin wirke. CM erzählte, dass er mehrere Kliniken habe und die Créme in Übersee auch benötige. CM habe zu TL’s Büro zu kommen, diese abzuholen und mit einem Scheck über $1,200 zu zahlen. (lt. Tim Lopez, Pharmazeut)



    Im Maerz sagte MJ, er wolle Ortega als Regisseur fuer die Konzerte. Ortega wurde angeheuert und dann wurden Auditions gemacht. (lt Randy Phillips, Praesident und Geschaeftsfuehrer von AEG Live)


    Arbeitet seid März bei Michael (lt.Kai Chase, Köchin)



    9.MÄRZ


    Am 9. Maerz ging Lee mit MJ ueber die Laborergebnisse und hat weiterhin all ihre Befunde dokumentiert, ihr Eindruecke, Empfehlungen und Beschwerden. (lt.Cherilyn Lee - Krankenschwester)


    12.MÄRZ


    Michael bei Arnold Klein. Botoxbehandlung mit Überdurchschnittliche Demerolgabe. Ausserdem bekam Michael noch Midazolam. lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte


    Robert Russell wurde etwa am 12. Maerz 2009 aus dem Spital entlassen. (lt.Robert Russell, Patient von Murray)


    13.MÄRZ


    Am 13. Maerz hat sie wieder ihre Befunde dokumentiert (lt.Cherilyn Lee - Krankenschwester)



    16.MÄRZ


    Russell hatte wieder einen Nachsorgetermin bei CM. Dort erzählte CM ihm von einem Jobangebot über dem großen Teich. CM freute sich sehr darauf, sagte aber nicht, dass es sich um MJ handelt. (lt.Robert Russell-Pazient von Murray)


    Am 16. Maerz hatte MJ keine Beschwerden und fuehlte sich gut. Der Plan war, mit Vitaminen fortzufahren, Myers' Cocktail und Ernaehrungsergaenzung. (lt.Cherilyn Lee - Krankenschwester)


    17.MÄRZ


    Michael war bei Arnold Klein. 10:45 - 100 mg Demerol und um 11:45 - 100 mg Demerol lt.Robert Waldman (RW), Suchtexperte



    20.MÄRZ


    sieht sie MJ und dokumentiert alles. (lt.Cherilyn Lee - Krankenschwester)


    24.MÄRZ


    sieht sie MJ und dokumentiert alles. (lt.Cherilyn Lee - Krankenschwester)



    25.MÄRZ


    fragte Murray durch Ng nach dem Safe Site Infusions-Set. (lt. Sally Hirschberg, verkaufen medizinische Produkte)



    26.MÄRZ


    wurde eine Kreditkarte fuer den Kunden abgelehnt (Murray), deshalb wurde das Infusions-Set nicht verschickt. (lt. Sally Hirschberg, verkaufen medizinische Produkte)


    sieht sie MJ und dokumentiert alles. (lt.Cherilyn Lee - Krankenschwester)



    31.MÄRZ


    war das Problem mit der Bezahlung noch nicht geloest (Murray - Kreditkarte). SH sagt in Bezug auf die Infusions-Sets, dass 24 Stueck in einer Packung sind.(lt. Sally Hirschberg, verkaufen medizinische Produkte)


    sieht sie MJ und dokumentiert alles. (lt.Cherilyn Lee - Krankenschwester)

    2006



    Murray erzaehlt, wie er Michael kennengelernt hat. Sie haben sich 2006 kennengelernt und er sah MJ hin und wieder seit 2006. Das erste Mal, dass er MJ sah, war, als MJ und seine Kinder die Grippe hatten, ein Bodyguard von MJ, dessen Eltern Patienten bei Murray waren, empfahl ihn.




    JUNI 2008



    12.JUNI


    Michael hat ihn am 12. Juni 2008 angerufen. Bei diesem Anruf erwaehnte MJ Schlafprobleme und Hautprobleme. Metzger hat ihm Tylenol PM zum Schlafen gegeben und hat ueber MJ's generelle Gesundheit und Rueckenschmerzen gesprochen. Metzger hat MJ gesagt, wenn er nach LA kommt, soll er zu ihm und Klein kommen. Metzger sagt, er hat regelmaessig mit Grace ueber die Kinder gesprochen. (lt.Dr. Allan Metzger, MJ's Haupt-Arzt in LA)




    AUGUST 2008

    Im August 2008 wurde AEG von Tom Barrack von Colony Capital kontaktiert, der die Anleihe auf Neverland gekauft hatte. Sie trafen sich und sprachen ueber Konzerte. Phillips traf sich in derselben Woche mit Tohme (Ramez) oder (Ramses). Tohme sagte, MJ wollte seine Karriere neu starten, zuerst Live-Shows machen und dann neue Musik herausbringen. (lt Randy Phillips, raesident und Geschaeftsfuehrer von AEG Live)




    SEPTEMBER 2008

    Phillips traf sich im September 2008 mit MJ. Der Plan war, Residenz-Shows im O2 zu machen. Phillips sagt, nur besondere Kuenstler koennen das machen und es ist als wuerde man den Berg zu Mohammed bringen. MJ schien motiviert und empfaenglich fuer diese Idee. Phillips hatte weitere Meetings mit MJ, um ueber kreative Dinge zu sprechen. (lt. Randy Phillips, Praesident und Geschaeftsfuehrer von AEG Live)




    OKTOBER 2008


    31.OKTOBER


    Phillips traf sich mit MJ an Halloween. MJ erwaehnt gegenueber Phillips, wie er seine Karriere neu starten will und dass er wie ein Vagabund lebt. Das Meeting war emotional und beide, Phillips und MJ, weinten. Der Vertrag von AEG war ueber 31 Shows. MJ brachte diese Zahl auf, weil er 10 Shows mehr machen wollte als Prince. (lt Randy Phillips, Praesident und Geschaeftsfuehrer von AEG Live)





    NOVEMBER 2008


    Tim Lopez Pharmazeut und Eigentümer der Applied Apotheke erhielt in November 2008 einen Telefonanruf von CM. CM erzählte, dass er einen Patienten mit Vitiligo habe und dieser benötige Benoquine. (lt.Tim Lopez, Applied Pharmacy)



    19.NOVEMBER


    E-Mail mit handgeschriebenen Notizen die Ng Murray am 24.Juni schickte. (Diese E-Mail wurde wieder hergestellt, sie war gelöscht.)
    Darin stand Omar Arnold - 19.November - Schlafstoerungen, Angstzustaende
    (lt.Stephen Marx, Computerforensik)



    DEZEMBER 2008



    16.DEZEMBER


    Sally Hirschberg sagt, dass am 16. Dezember 2008 eine Bestellung gemacht worden ist und dann gab es keine Bestellung bis 14.4.2009 (lt. Sally Hirschberg, verkaufen medizinische Produkte)

    Bin mal gespannt ob ich das jetzt hinbekomme 8o


    Ich hab versucht eine Timeline zu basteln die auf den Zeugenaussagen basiert. Da ich nur mit den deutschen Übersetzungen arbeiten konnte hoffe ich das auch alles richtig ist. Wenn nicht, seid bitte so lieb und sagt es mir damit ich es ausbessern kann. :Tova:


    Wollte es eigentlich nur für mich zum besseren Verständnis machen, aber vielleicht freud sich der eine oder andere hier auch drüber.



    Edit: Gebt mir ein bisschen Zeit :ablach:Mache das zum ersten Mal hier mit den Farben und so, soll ja auch was gleich schauen, gelle....uhhhh fürcht :blau2: Bin mal gespannt was da jetzt raus kommt. :wäh:

    Ohhh mein Gott....ich bin gerade total aus dem "Häuschen" . Taiga viele vielen lieben Dank :hkuss: :Tova: :flowers: :herz: :flowers: :Tova: :hkuss: .


    Ich dachte ich seh gerade nicht richtig. Kannst dir garnicht vostellen wie ich mich darüber freue. Mir sind gerade die Tränen in die Augen geschossen. :wolke1:




    Zitat

    ich komm mir nämlich ehrlich gesagt schon immer doof vor, wenn ich die Kerzen poste t%C3%BCte.gif so a`la "die schon wieder - will sich Wichitg machen"





    Also da muß ich Dancer recht geben, ich denke da freud sich wirklich jeder drüber.

    Ich weiss jetzt garnicht wo ich anfangen soll. Und vor allem wie....damit ich nicht gleich von allen Seiten ... :tüte:

    Zitat


    Zitat Remember


    Also ich war angestellt bei Michael Jackson, wurde aber von AEG bezahlt.


    Ging AEG nicht nur in Vorleistung. Ich denke das hätten sie von Michael wieder zurück geholt, oder???

    Zitat


    Zitat Thalia


    Ich meine Anschutz. Und eben Anschutz gibt diesen Druck weiter.


    Da könntest du recht haben. Mir ist es ein Räsel warum es in den Medien jetzt so ruhig ist. Und wenn dann wird meistens"pro Michael" berichtet


    Zitat

    Zitat Shi
    Und ich gebe offen zu, dass ich mich heute mal über Murrays Anblick gefreut habe. Ich freute Panik in seinen Augen zu sehen.


    Ich hab bis jetzt noch nicht begriffen warum er (Murray) so entsetzt war. Da ging es doch um diese Aufhängung der Proporfolflasche oder???? Wenn ja, dann versteh ich die Aufregung seitens Murray erst recht nicht. Ist doch eigentlich egal ob er die Pro. Flasche an dieser Aufhängung aufgeängt hat oder ob er die im Infusionsbeutel gegeben hat. Ich versteh einfach nicht was das für einen unterschied macht. :scham1:


    Zitat


    Zitat Maja


    Chernoff sagte sein Kreuzverhör werde 90 Min. dauern. Richter Pastor fragte: "Heisst das in "Flanagan-Stunden?" (Flanagan-Zeitrechnung)


    :zahn: Das kann ich mir nicht vorstellen...Flanny braucht doch schon für einen Satz 10 Minuten. :zahn: Und noch was.....es hat doch gestern Chernoff wie ein wilder mitgeschrieben....schreibt der schon an einen Buch oder wie? .....Flanny hat sich nicht mal bewegt geschweige denn mitgeschrieben. Ich weiß nicht, gehts nur mir so...ich finde das komisch.


    Zitat


    Zitat Cosi


    ich halte MJ weder für einen Idioten noch für einen süchtigen Junkie


    Nur um Missverständnisse vorzubeugen.....ICH AUCH NICHT :rot1:


    Zitat


    Zitat Zoey


    Ich schreibe auch nur meine Gedanken dazu und glaube, dass vielfältige Meinungen und Denkanstöße in jedem Fall bereichernd sind.


    Genau das ist es, ich denke man sollt keine Möglichkeit außer acht lassen. Und man sollte auch nie vergessen das Michael selber das Wort "Verschwörung" des öfteren in den Mund genommen hat. Viele hier sagen "Michael war nicht blöd"....warum hat er dann selber immer wieder darüber (Verschwörung) gesprochen?

    Zitat


    Zitat Cindi


    Und auch wenn Murray sich uns - als Arzt für total dämlich „verkauft“, dass er so doof ist, dass er nicht weiß, dass es für einen toten Patienten keine Prämie geben wird, nimmt ihm keiner ab.


    :daumen:


    Zitat

    Zitat Sky
    Dass Dr. White für die Verteidigung aussagen wird ist mehr als schade. :snüf: Es macht mich ausgesprochen nervös.


    Ja mich auch, bin überzeugt da kommt noch einiges auf uns zu.


    Zitat


    Zitat Sky


    Wie kann Karen F. für Murray aussagen? Egal was man ihr so vorwirft und was sie so von sich gibt, aber das geht doch gar nicht. sternchen.gif Sie hat Michael doch geliebt! Wie kann sie sich nun gegen ihn stellen? :stuhl: Das ist mir unbegreiflich


    Sie redet ja im Grunde genommen der Familie nach dem Mund...wenn ich das so richtig seh :bohr: . Ich weiß, ich setze mich da jetzt bestimmt auf einen heißen Ofen :angel:, aber bzgl. Karen würde ich gerne mal mehr wissen. Ich hab schon mitbekommen das sie sich wiedersprochen hat (ich glaube Marion hatte mal große Probleme mit ihr), ABER wenn ich mir vorstelle ich arbeite für Michael Jackson und er ist gerade im Begrif die größte Show aller Zeiten zeigen zu wollen, dann wäre sie ihn doch in den Rücken gefallen hätte sie zu Michaels lebzeiten gesagt das er gefüttert wurde usw. Ich glaube das ist schon schwierig in so einer Situation sich richtig zu verhalten. Versteht hier einer was ich sagen will :schäm: . Hätte sie das gesagt was sie nach Michaels tot sagte dann wäre sie sofort weg vom Fenster gewesen. Denkt ihr nicht auch??? Richtig wäre es auf jeden Fall gewesen...bitte versteht mich nicht falsch, aber das ist doch eine Gradwanderung. Ach oje....Angst hab. :stuhl:


    Eines würde mich auch noch interessieren. Was war in dieser einen Woche vor dem 19.Juni. Kenny Ordega sagte ja aus das Michale zu dieser Zeit verschollen war.


    Ich bekomme die Schriftfarbe nicht auf Schwarz, sorry :d25:


    Hier ist noch ein wiederspruch von den beiden Sanis.


    ZEUGENAUSSAGE SENNEFF


    Cross Examination - Gourjian





    • MJ untergewichtig? - Ja, MJ sah so aus.
    • Senneff: MJ sah aus wie Patient mit chronischer Krankheit
    • Das Tor in Carolwood wurde gerade geöffnet, als Paramedics ankamen
    • Security brachte sie nach oben, Tür von MJs Schlafzimmer geöffnet
    • MJ wurde gerade von Bett auf Boden gelegt
    • 12:27 war Senneff im Schlafzimmer
    • IV Kanüle an MJs linker Wade
    • CM erzählte S. von Lorazepam; CM beschäftigt, machte viele Sachen gleichzeitig
    • Ist es normal, dass CM bzgl. der CPR um Hilfe bat? - Ja, das ist angebracht.



      ZEUGENAUSSAGE BLOUNT

    • Sah medical equipment, Sauerstofftank und langen Schlauch, der MJ über seine Nase mit Sauerstoff versorgt; Infusion an MJs rechtem Bein, Infusionsbeutel auf Infusionsständer - sah keine anderen Monitore oder ähnliches


    http://www.malibufanclub.de/forums/index.php?topic=27232.30

    Heißt es im Vertrag nicht das Murray ab den 15. des jeweiligen Monats die kompletten 150.000 Dollar bekommen hätte? Dann wäre er aber noch bescheuerter als ich ihn eh schon halte wenn er Michael dann "absichtlich" sterben lassen hätte ohne den Unterschriebenen Vertrag.


    Shi kann es sein das diese Zeugenliste nur die Zeugen der Staatsanwaltschaft sind. Weil angeblich soll Tohme Tohme auch aussagen müssen.


    Wer sich ein bisschen Vorbereiten will was da noch alles auf uns zukommen wird sollte hier "ab den 3.Post" lesen. Unter anderen steht dort [*]Laut TMZ.com will Conrad Murrays Verteidigung ggf. ein Ferkel zu Demonstrationszwecken vor Gericht heranziehen und ihm oral Propofol verabreichen. [*]Dieser 'Versuch' soll beweisen, dass Propofol oral aufgenomen werden kann und die Theorie der Verteidigung unterstützen, Michael habe das Propofol heimlich geschluckt, als Murray nicht im Raum war



    http://www.malibufanclub.de/forums/index.php?topic=27232.0


    Ich dachte ich lese nicht richtig, aber es ist wirklich sehr interessant, und zwar der gesamte Link

    Dancer ich denke mal das wird dir nicht helfen aber ich schelle es trotzdem mal rein.



    Das wurde Williams gefragt



    Durch die Staatsanwaltschaft:

    • Er hat Michael nie so extrem reden hören wie bei der Audioaufnahme gefunden auf Murrays iPhone. Es war schockierend und traurig für ihn, Michael so zu hören.


    Durch die Verteidigung:

    • Hat er Cherrilyn Lee irgendwann mal angerufen? Mohammad hätte sie mal angerufen, als es Michael nicht gut ging.



    Abgespeichert hab ich ja jede Menge, aber finden tu ich nichts mehr :ablach: ....doch hab schon was gefunden aber da sagt sie auch keine Namen. Tut mir leid. :hkuss:

    Wow, ich empfinde das so wiederlich, vielleicht bin ich ja auch etwas zu sentimental....aber ich könnte nichts, aber auch garnichts weggeben das mir Michale gegeben hat. Und ich bin ja doch nur so eine 0815 Person...wie können dann erst seine Eltern (Geschwister) sowas tun, das wird nie in meinen Kopf gehn.:vogel: Und schon garnicht aus dem Grund das es dort wo sie jetzt sind "heller" ist. Für mich buche ich bald die ganze Familie als Gefühlskalt ab. Das darf ja wohl nicht wahr sein.




    Zitat

    Warum greift denn ihre Tochter Janet (Multimillionärin) nicht mal der Mutter unter die Arme um ihr das Haus zu kaufen oder die anderen 7 Geschwister.


    :hwj::ai:Was verlagst du da????? Das ist doch Wirklich zu viel verlangt :ablach: