Beiträge von Hanina

    @ Hanina,


    ich weiß nicht welche Erklärungen dieser Blogbeitrag nun bringen soll, liestet er doch fiktive Sachen auf, die im Falle einer Verurteilung von MJ nach Ansicht des Blogschreibers hätten eintreten können. Der Fall ist nicht eingetreten. Wir wissen auch, dass es Leute gab wie Randy Jackson, die Michael 2005 dringend rieten den Katalog zu verkaufen. Michael folgte diesem Rat nicht.
    Die beschriebene Fiktion im Blog ist nicht eingetreten.

    Ich meinte auch nur die Aufzählung der Fakten. Fiktion ist hier auch fehl am Platze. :) es ist aber wahnsinnig schwer, den wirklich aktuellen Stand der Verhältnisse zu ergründen. :) Auf Alle Fälle war der kritische Zeitpunkt bereits im Jahre 2008 eingetreten und zu diesem Zeitpunkt war Michael noch unter uns. Also was ist in dieser Zeit geschehen? Zumindest müssen Regelungen getroffen worden sein, die die Zahlungspflicht Michaels auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Inzwischen wird ja auch Barclays als Halter der Schuldscheine ausgewiesen, also hat Fortress die Forderungen verkauft?

    Aber dieses Wenn war doch nicht erreicht.

    Nach dem was ich kenne, war es erreicht, Sony (Music) verzichtete jedoch. Möglicherweise hat man sich seitens Sony(Music) und dem Estate anderweitig einigen können, zumal die Geschäfte ja für Beide hervorragend laufen. :) Wenn es dich interessiert, werde ich mich gern diesbezüglich noch einmal kundig machen. Ich denke aber, das geht hier doch ein wenig am eigentlichen Thema vorbei. :)

    Hanina
    Sony konnte ein Verkaufsrecht nur dann in Anspruch nehmen, wenn den ein Verkauf des ATV-Anteiles vom Besitzer MJ oder nun Estate in Erwägung gezogen würde. Vom Estate ist dies auszuschließen. Und MJ hatte sicherlich eine Hypothekenlast, die in ihn drückte, deswegen braucht er neue Einkünfte. Sicher schon ein Grund für die Konzerte.

    Was soll ich zu deinen Ausführungen schreiben? :) Was du bezüglich seiner Vermögensverhältnisse schreibst, ist unbestritten. Aber die o.g. Aussage ist so nicht richtig. Weißt du, weshalb eine Option in der Wirtschaft eine Option heißt? Weil da zu bestimmten Bedingungen die Übernahme eines Wertes vereinbart wurde, wenn ein vereinbartes Ergebnis zu einem festgesetzten Zeitpunkt nicht eingetreten ist. Ich erhalte einen Betrag von dir und versichere dir, diesen Betrag zu einem bestimmten Termin zu bezahlen. Wenn ich ihn da nicht gezahlt habe, räume ich dir als Sicherheit die Möglichkeit des Kaufes meines Hauses ein. Jetzt habe ich zu dem festgesetzten Zeitpunkt tatsächlich nicht geleistet, nun kannst du deine Option ausüben und machst mich damit wohnungslos. Nicht anders ist es mit Michaels Katalog abgelaufen, nur das Sony (Music) die Option nicht ausübte, obwohl sie es gekonnt hätte. Das hat mit dem Estate nur in so weit etwas zu tun, als dass der Estate dafür hätte Sorge tragen können, dass die Bedingungen für die Ausübung der Option nicht vorhanden sind, das heißt, zur rechten Zeit die Zahlungen leisten, die vereinbart wurden, sofern überhaupt ausreichend Kapital vorhanden war.
    Im Übrigen ging es für Sony nicht um ein Verkaufsrecht, sondern um ein Kaufrecht, aber das war sicher von dir nur ein Versehen. :)

    Hanina, das glaubst Du doch nicht im Ernst, das Sony unter Druck von ein paar Fans auf die Option verzichtet hat, die Mehrheit des Kataloges zu besitzen? Vor allem war Michael anscheinend so dusselig, dass er dafür seine Fans brauchte, dann festzustellen, dass er nicht mehr die Hälfte des Kataloges besaß? Vor allem fragte Michael auch vor jedem Vertragsabschluss seine Fans, ob diese damit einverstanden wären.

    Ich weiß nicht wie du darauf kommst, dass Michael die Fans brauchte um festzustellen, in welchen fianziellen Verhältnissen er sich befindet. Davon habe ich nichts geschrieben also möchte ich auch darum bitten, mir solche Gedanken nicht zu unterstellen. Im übrigen geht es nicht um den Riesenkonzern Sony sondern nur um seinen relativ kleinen Arm Sony Music, und da können die Fans durchaus einen gewissen Einfluss ausüben. Wie auch immer, Sony hat die ihm eingeräumte Option nicht wahrgenommen. Außerdem, diese Geschehnisse vollzogen sich nach Michaels Tod, also ist der Hinweis zu Michaels Nachfrage bei seinen Fans müßig.

    @ Marion
    Sony verzichtete nicht auf diese Option sondern verzichtete auch auf Druck der Fans Michaels auf die Ausübung dieser ihm eingeräumten Option. :) Nur noch einmal zur Klarstellung. :) Das hätte nämlich bedeutet, dass der Familie somit nur noch 25% des ursprünglichen Katalogs geblieben wären. Sony hätte somit die absolute Mehrheit und könnte damit sogar die Familie zwangsauszahlen. Es wäre nicht das 1. Mal, dass so etwas passiert. :)

    Wann, wo und wie und an wen ist der ATV-Catalog verkauft?

    Von einem Verkauf in dem Sinne kann man nicht sprechen. Im Jahr 1995 einigten sich Jackson auf ATV mit Sonys Musik-Publishing-Geschäft zu verschmelzen. Das japanische Unternehmen bezahlte Jackson 150.000.000 $, um das Geschäft an der neuen Gesellschaft im Split von 50-50 abzuschließen.


    Read more: http://www.time.com/time/arts/…185,00.html#ixzz1W4ViL5vA


    Zitat von »Marion«
    Ich kann mir gut vorstellen, dass sein Tod einigen Leuten sehr gelegen kam, einige sind ja hier auch zur Sprache gekommen und einige werden auch wohl leider so gedacht haben, wie Dieter Wiesner, der ausgesagt hat:"Der größte Kostenfaktor ist nun weg."


    Mag sein, dass eine solche Aussage gegen unsere Vorstellung von Anstand verstößt, trotzdem sollte man nicht die Augen davor verschließen, dass es tatsächlich eine genau solche Aussage sogar seitens der Familie gab. Also seinen wir hier mal nicht päpstlicher als der Papst. :)
    Zitat Joe Jackson: " Michael ist tot mehr wert als lebendig!"

    Natürlich ist die Frage nach einem erneuerten Testament spekulativ und nein, er musste es natürlich nicht zwangsläufig erneuern. Es ist nicht falsch, wie sollte ein User das auch beurteilen, trotzdem ist es schon merkwürdig, dass er augenscheinlich dieses alte Testament beließ, wenn sich doch seine familiären Verhältnisse inzwischen erheblich verändert hatten. D
    "einen Manager stellt man nicht ein, der wird engagiert"... OK, aber das ist für mich Wortklauberei, ich könnte auch schreiben, er wurde berufen. :) Ebenso verhält es sich mit seiner "Entlohnung" wie die auch immer aussah, Gage oder Gewinnbeteiligung - auf alle Fälle hätte er Anspruch auf ein angemessenes Salair . :)
    Ich will aber noch dazu klar stellen, wie immer man auch zu diesem Testament steht, die Verwaltung durch den Estate offenbart sich als Glücksfall zumindest für die Kinder und den Erhalt des Vermögens, hätte es die Familie übernommen, wäre das Ergebnis vermutlich nicht so erfreulich. :)

    Marion
    Es geht hier nicht um Krimis, es geht einzig und allein nur und das ausschließlich ums Geschäft. Da spielen in der Regel persönliche Befindlichkeiten keine Rolle und zumeist ist es im gegenseitigen Interesse, aber leider auch nicht immer. :)
    Nun noch zu Tohme, da habe ich folgendes gefunden:
    TRW Advertising ist die Firma von Tohme R. Tohme, vermutlich wisst ihr das bereits.
    Tohme [hat] Geschäftsbeziehungen sowohl mit Michael Jackson (als Manager und Präsident von MJJ Productions) und mit Colony Capital (ein Kunde von Mr. Tohme ist TRW Werbung) ...


    Die Website für Tohme ist TRW Advertising (Tohme, Rogich, & Weller) (www.trw-adv.com) ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich (es ist Nur-Client-und Passwort-geschützt).


    http://www.trw-adv.com/newwork.html
    In Anbetracht dieser Tatsache ist meine Überlegung zu den Vorgängen vielleicht doch gar nicht so weit her geholt. :)


    Zitat zu Tohme:
    ""Ich bin ein Fremder in diesem Geschäft" Er hat nur kurz eingehen möchte Jacksons Finanzen. Während seiner Zeit bei der Superstar, sagte Tohme, er nichts bezahlt wurde, konnte aber lukrative Geschäfte, die die Zukunft von Jacksons Kindern zu sichern wäre zu verhandeln. Er folgte einer langen Reihe von Managern und Sprecher, die gekommen und gegangen aus Jackson im Laufe der Jahre. Im letzten Jahr sagte er, er spielte eine entscheidende Rolle bei der Umwandlung Dinge um."


    Meine Frage dazu:


    Weshalb wurde er nicht bezahlt, wenn er von Michael eingestellt wurde? Für wen hat er tatsächlich gearbeitet und wer bezahlte ihn dafür? Für mich jedenfalls erscheint seine Tätigkeit ohne Gage mehr als fragwürdig.


    Entschuldigung, ich habe noch den Link vergessen anzugeben:
    http://today.msnbc.msn.com/id/31740617

    Ich möchte dir beipflichten und dazu noch folgendes nachreichen:
    Michael Jackson's Letzter Wille


    von Justice4MichaelJackson @ 2010-05-06 – 21:25:00


    Kurz nach Michael's Tod tauchte ein Testament auf, das alle Fragen bezüglich seiner Kinder und seines Nachlasses klären sollte.
    Doch schnell wurden Stimmen laut, die die Echtheit des Dokuments anzweifeln. Warum, das will ich hier näher erläutern.


    Hier ein Link mit dem Testament als PDF Datei
    http://www.aolcdn.com/tmz_documents/0701_mj_will_wm_01.pdf


    Das Testament wurde am 07. Juli 2002 in Los Angeles/ USA unterzeichnet. Allerdings war Michael vom 06. - 09. Juli 2002 in New York wegen seiner Anti-Sony/Tommy Mottola Kampagne, wie die folgenden Videos zeigen:


    06 Juli 2002
    http://www.youtube.com/watch?v…4&feature=player_embedded


    http://www.youtube.com/watch?v…g&feature=player_embedded


    http://www.youtube.com/watch?v…o&feature=player_embedded



    Branca's Antwort darauf war, dass dies ein Schreibfehler war und die Zeugen VERGESSEN haben, wo er war. Die Aufgabe eines Zeugen ist:
    - die Bestätigung der Identität des Erblassers, des Datums und des ORTES des Testaments
    - die Bestätigung, dass der Erblasser zum Zeitpunkt mental in der Lage ist, den Inhalt seines Testaments zu verstehen


    Die Namen von Michael's Kinder sind nicht korrekt!
    * Die Namen der Kinder im Testament:


    Prince Michael Jackson, Jr.
    Paris Michael Katherine
    Jackson
    Prince Michael Joseph Jackson, II.


    * Die Namen der Kinder auf ihren Geburtsurkunden
    Michael Joseph Jackson, Jr.
    http://www.michaeljacksonautop…th-certs/michael-cert.jpg
    Paris-Michael Katherine Jackson
    http://www.michaeljacksonautop…irth-certs/paris-cert.jpg
    Prince Michael Jackson II
    http://i683.photobucket.com/albums/vv196/superpops/bc.png


    Das Testament erwähnt, dass Deborah Michael's Ex-Frau ist, mit dem Verweis auf den Namen "Deborah Jean Rowe Jackson". Deborah Rowe's zweiter Vorname ist nicht korrekt.


    Das Testament gibt Branca und McClain die komplette Kontrolle über den Treuhand und sie haben als einzige die Macht Nachfolger als Treuhänder zu ernennen.


    Es gibt keine Klausel darüber, dass Michael's Kinder die Treuhänder ab einem gewissen Alter werden könnten.


    Mit der kompletten Macht und Autorität können Branca & Co einen zweiten Treuhand eröffnen. Und ein zweiter Treuhand könnte absolut unabhängig von der Jackson Familie sein. Es steht nichts im Testament, das dieses untersagt.


    Alle Paragraphen wurden (von jemanden) unterzeichnet AUßER die wichtigen, in denen der Erblasser:
    - sich identifiziert
    - die Namen der Kinder auflistet
    - seine Absicht erklärt
    - den Family Trust (Familien Treuhand) erwähnt
    - einen Erziehungsberechtigten ernennt


    Die Klauseln, die die Testamentvollstrecker und dem Nachlass volle Macht und Autorität erteilen, haben Initialien neben des Textes stehen.
    Alle Initialien sehen so aus:
    http://img138.imageshack.us/img138/6/12235770.png
    Außer das letzte Initial für die Zeugen, dieses sieht so aus:
    http://img269.imageshack.us/img269/4930/13024318.png


    Spekulationen (Vielleicht finden wir mehr darüber zu einem späteren Zeitpunkt raus)


    Keiner von uns hat Michael's voriges Testament von 1997 gesehen, welches auch in Branca's Besitz ist. Möglicherweise ist Katherine auf diesem Co-Testamentsvollstreckerin des Nachlasses. Die Familie will das Testament von 1997, das Estate (Nachlass) will das Testament von 2002. Es gibt einen Grund warum Branca darum gekämpft hat, Katherine vom Vorstand fernzuhalten. Wenn Katherine Co-Testamentsvollstreckerin wäre, hätte sie ein Einspruchsrecht gegen die Entscheidungen, die Branca trifft, wie z.B. den Verkauf des ATV Catalogs im September 2010 (worum es auch eigentlich nur geht).


    Die Medien haben berichtet, dass die Prozentsätze und der Treuhand in den Testamenten von 1997 und 2002 identisch sind und dass Branca ebenfalls der Testamentsvollstrecker im Testament von 1997 ist. Somit wäre die Anfechtung der Gültigkeit des Testaments von 2002 sinnlos.
    Michael Jackson war 1997 ein verheirateter Mann mit einem Kind. Wie kann es möglich sein, dass die Testamente von 1997 und 2002 identisch sind? Im 97er Testament hinterlässt Michael seinem Kind 40%. Ist es glaubwürdig, dass Michael den gleichen Prozentsatz beibehält, nachdem Paris und Blanket ins Testament hinzugefügt worden sind?


    Berichten zufolge hat Michael alle 5 Jahre sein Testament erneuert. Das bedeutet, er hätte es im Jahr 2007 auch erneuern müssen.


    Wo ist dieses Testament?

    Ich habe niemals geschrieben, dass Michael ermordet wurde und ich glaube das auch nicht. Ich habe auch nicht geschrieben, dass Michael fremdbestimmt wurde, weil man ihn mittels Medikamenten gefügig machte, das ist für mich jedenfalls ausgemachter Unsinn. Ich schreibe aber, dass Michael Pleite war und dass die ganze Medienindustrie einschließlich Sony am Abgrund hing, ihr könnt euch ja mal die Geschäftsberichte von Sony aus den Jahren 2008/2009 zu Gemüte führen, AEG war so gut wie Pleite! Alle brauchten dringend eine finanzielle Spritze und da war Michael mit seiner noch immer riesigen Menge von Fans. Deshalb wollte man hier mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen und wie auch immer, es hat ja auch geklappt. :)

    Leider kann ich überhaupt kein Englisch und muss mich deshalb schon immer mit dieser Computerübersetzung auseinander setzen. Ich verstehe das eigentlich nur halbwegs, weil ich mich in dieser geschäftlichen Materie ein wenig auskenne, sonst ist es tatsächlich schwierig, das gebe ich ja zu. :)


    @ Thalia
    Colony Capital hat also Annie Leibovitz geholfen... Ich verstehe gerade nicht, was das mit dem Thema hier zu tun hat, magst Du mich aufklären

    Die Erklärung dazu erhältst du in meinem Beitrag von 21:57 Uhr. :)

    Ich wollte mit meinem eingestellten Dokument aufzeigen, dass Barrack mit seinem Colony Capital Investment Trust Michael in der Hand hatte und ihn zwingen konnte, zu seinen Konditionen nach seiner Pfeife zu tanzen. Michael war nicht dumm, aber er hatte sich leider finanziell in eine aussichtslose Lage manövriert. Und ich bin sicher (auch wenn ich dafür keinen Beleg habe), dass TT zu diesem Spiel dazu gehörte.
    Für Barrack war die Bredouille Michaels die Geburt einer neuen Geschäftsidee, er unterstützt seither in finanzielle Schwierigkeiten geratene Prominente, die ihm im Gegenzug Zugriff auf Rechte aus Veröffentlichungen, Filmen, Fotos, Musik und allem, was ein kontinuierliches Einkommen garantiert, einräumen.

    Also zuerst einmal bringt mich solch ein Kauderwelsch leider nicht weiter... Auf Englisch verstehe ich wahrscheinlich auch nicht mehr.
    Und wenn schon im ersten Absatz nicht die Wahrheit steht und so ein gravierender Fehler eingebaut - was vom den Rest soll ich dann glauben
    Ich hoffe Du verstehst meine Bedenken und auch mein Problem mit dem Text.


    Übrigens - man kann PDF-Texte kopieren. Kopier den Text der anderen Sachen, die Du aufzeigen möchtest und stelle ihn als Textdatei oder als Direktkopie im Beitrag zur Verfügung - geht auch.

    Das Kopieren funktioniert leider nicht, sonst hätte ich es ganz sicher gemacht.
    Ansonsten kann ich mir sicher die weitere Arbeit sparen, ich habe leider auch nur diese "Kauderwelsch" und muss mich bemühen, das zu verstehen ; auch wenn da ein solcher Bock geschossen ist, gleich davon auszugehen, dass der ganze Beitrag Mist ist, dann erübrigt sich für mich jede weiterführende Erklärung dazu.

    Bad erschien 1987 und ein Jahr später kaufte Michael die Ranch - wie soll er es also da geschrieben haben???

    Da hast du sicher Recht, aber das ist nicht die Aussage, auf die es mir hier ankam. Wenn man den Text weiter verfolgt, erkennt man, wie das eigentlich gelaufen ist und weshalb Michael auf einmal in die Tour gestoßen wurde. :)
    Aber du kannst dir den Text auch im Original durchlesen, wenn du auf die eingebundenen Links gehst.

    Button "Dateianhänge" (hier unter`m Antwortfeld)

    Ich habe oben bei den Funktionszeichen gesucht wie kleine Fufziger, aber nichts gefunden! :( Natürlich hätte ich auch dafür das entsprechende Button oben erwartet und nicht hier unten, wo ich es eben z u f ä l l i g! entdeckt habe. Was ist das für eine Arbeitmaske, da fehlt irgendwo die Logik! :) Aber ich werde mich vielleicht dran gewöhnen, falls ich nicht entnervt aufgebe. :)
    Was kann ich tun, wenn die Dateianhänge zu groß sind?

    Michael hatte sich finanziell vollkommen übernommen, er war bis über beide Ohren verschuldet, wir hatten bereits die Finanz- und Immobilienkrise, das sollte nicht vergessen werden. Er wurde von den Gläubigern gezwungen, tätig zu werden, dazu gab es gegen ihn organisierte Angriffe durch Aufruf aller Gläubiger, Michael durch gleichzeitiges Einreichen ihrer Forderungen vor Gericht (angeblich auch initialisiert von Branca, der übrigens auf 2 Hochzeiten tanzt) um Michael zum Konkurs zu zwingen um dann die Konkursmasse zu verhökern, zu der nicht nur die Neverland-Ranch sondern auch der Katalog zugehörte, auf den einige ein Auge drauf hatten. Michael hatte keine Wahl! Seine Ranch war durch den Kursverfall der Immobilien nur noch die Hälfte wert, er hätte sich selbst bei Verkauf nicht mehr sanieren können. Nun trat sein ach so lieber Nachbar, der Herr Barrack aufs Trapez und bot ihm die Rettung an, doch unter welchen Konditionen! Natürlich wollte Barrack seinen Einsatz sichern, für ihn war schon längst klar, wie. Michael sollte wieder richtig Kasse machen, dazu die Verbindung zu AEG und und und, das war alles eingefädelt und TT gehörte dazu. Er war da zu kontrollieren, dass Michael auch alles schön tat, was von ihm verlangt wurde. Wenn ich wüßte, wie man hier Dokumente ( PDF) beifügt, hätte ich jetzt was dazu eingestellt. :)