Elizabeth Taylor im Krankenhaus - sie kämpft um ihr Leben?!

  • Die Nachricht über Liz stimmt mich sehr traurig.Ich hoffe,das sie kämpft ,ihr Lebenswille sich durchsetzt und wieder gesund wird.


    Liz--bitte--Peter Pan muß auf seine Wendy noch ein bischen warten.
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und das es dir bald wieder besser geht.

  • Habe nun gerade erst diese schreckliche Nachricht gelesen. Das geht mir sehr Nahe , denn Elizabeth Taylor verehre ich schon seit Jahren und nicht nur , weil sie Michael´s " Seelenverwandte " ist. Eine großartige Schauspielerin , die sich in ihrem Leben für schwächere und benachteiligte Menschen eingesetzt hat.


    Liz - ich bin in Gedanken bei Dir und sende Dir Kraft ! Du hast schon so viel in Deinem Leben überlebt ! Bitte kämpfe und gib Dich nicht auf !



    Deine Petra

  • Es schockt mich auch sehr :kerze: .... ich wünsche Liz viel Kraft und das sie keine Schmerzen leiden muss :bitte:

  • Es gibt auch ein Dementi von ihrem Publizist........was stimmt wohl???


    http://abcnews.go.com/Entertai…s-alarm/story?id=12889898

    siggimagictreeo84oedpcuyl.jpg

    [i][font='Comic Sans MS, sans-serif'][b][size=8]

    "...for the rest of my life I smile when I hear your name!
    No matter what I do
    I'm gonna keep on lovin' you..."
    Siedah Garrett
    :herz: Thanx :BlaueBlume::herz:

  • Es gibt auch ein Dementi von ihrem Publizist........was stimmt wohl???


    http://abcnews.go.com/Entertai…s-alarm/story?id=12889898

    Oh, schon drin, prima (hatte es gerade woanders gepostet und sah dann diesen Thread hier). Ich hoffe, dass die Aussage ihres Sprechers stimmt und dass es ihr gut geht. *HOFF*
    Sie hat vor 2 Tagen noch getwittert und zu einem neuen Interview verlinkt:
    http://www.harpersbazaar.com/m…eth-taylor-interview-0311

  • Die "Nachricht" kommt vom National Enquirer. Der sagt gerne Leute tot, die er gerne tot haben MÖCHTE, u. a. auch Michael.


    Liz wurde mehrere Male schon totgesagt, da sollte man bei der 10 "liegt-im-Sterben"-Meldung erst mal abwarten. Gehört wohl schon zur Routine ihres Pressesprechers ihren Tod zu dementieren. Traurig so was.

  • n-tv, ein sender, den ich eigentlich als recht seriös ansehe, berichtet zwar auch, dass liz im krankenhaus ist, spricht aber nicht davon, dass sie im sterben liegen würde. dort klingt die nachricht weitaus weniger dramatisch. es würde mich sehr freuen, wenn das stimmt, denn auch ich mag elizabeth taylor sehr.

  • Als ich gestern die Nachricht durch gelesen habe, dachte ich zunächst an einem Dejavue aber jetzt weiß ich das es keiner ist, denn Kurz nach Michaels Tot war genau das was in dem Artikel steht schon einmal gesagt worden, sie habe innerliche Blutungen und die Kinder kämen ect. Das war meine ich kurz bevor sie am Herzen Operiert wurde.
    Ich will nicht dementieren das sie im Krankenhaus liegt das scheint schon zu stimmen wegen Herzinsuffuzienz diese kann natürlich zum Tode führen, auch wenn mich jetzt wahrscheinlich alle für bescheuert erklären, ich wünsche es ihr gehen zu dürfen. Sie hat wundervolles vollbracht und ist einfach eine Fantastische Frau sie wird mir sehr sehr fehlen aber wenn man ihren gesammten Gesundheits zustand betrachtet, dann ist es eine Erlösung. Und ich weiß das sie sich ganz besonders freuen würde Michael so schnell wieder zu sehen.


    Auch die Blööd berichtet nun über Liz
    Und hier wird sie auch erwähnt:
    http://www.westfaelische-nachr…lemen_im_Krankenhaus.html

    “In a world filled with hate, we must still dare to hope. In a world filled with anger, we must still dare to comfort. In a world filled with despair, we must still dare to dream. And in a world filled with distrust, we must still dare to believe.”
    Michael Jackson
    Rassismus führt zum Verlust deines Mitgefühls.
    fs_anon_999471_1463138222.jpg

  • Die "Nachricht" kommt vom National Enquirer. Der sagt gerne Leute tot, die er gerne tot haben MÖCHTE, u. a. auch Michael.


    ich weiß, dass Tabloids gerne viel Mist schreiben, aber warum sollte jemand Liz Taylor tot sehen wollen??? Das scheint mir doch etwas zu drastisch... oder meinst du, die gerne dramatisieren? Da würde ich zustimmen.


    ich habe gerade im Hamburger Abendblatt einen Artikel gefunden. Demnach ist sie im Krankenhaus wegen ihrer Herzinsuffizienz, aber es klingt weniger dramatisch:
    http://www.abendblatt.de/vermi…kenhaus-Herzprobleme.html


    *Paul, I think I told you - I'm a lover not a fighter!*

  • Hollywood Liz Taylor in der Klinik


    Eigentlich sollte Bill Clinton der Hollywood-Diva Elizabeth Taylor einen Preis für ihren Kampf gegen Aids überreichen. Doch nun ist die Schauspielerin selbst schwer erkrankt.


    Schon die vergangenen Jahre waren nicht immer leicht für Liz Taylor, nun ist die Hollwood-Legende mit Herzbeschwerden wieder einmal ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die 78-Jährige leidet nach Worten ihrer Sprecherin an einer Stauungsinsuffizienz. Taylor werde schon seit ein paar Tagen im Cedars-Sinai Medial Center in Los Angeles behandelt, sagte Sally Morrison am Freitag.


    Weiter hier:
    http://www.sueddeutsche.de/leb…r-in-der-klinik-1.1059260

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

  • ich weiß, dass Tabloids gerne viel Mist schreiben, aber warum sollte jemand Liz Taylor tot sehen wollen??? Das scheint mir doch etwas zu drastisch... oder meinst du, die gerne dramatisieren? Da würde ich zustimmen.


    ich habe gerade im Hamburger Abendblatt einen Artikel gefunden. Demnach ist sie im Krankenhaus wegen ihrer Herzinsuffizienz, aber es klingt weniger dramatisch:
    http://www.abendblatt.de/vermi…kenhaus-Herzprobleme.html


    Wie immer sind die Drecksblätter als erstes zur Stelle, weil sie an allen Ecken und Enden Leute haben, die ihnen was zutragen. Das wird entweder entstellt, sollten MJ-Fans wissen, oder sensationalisiert wiedergegeben, wie auch in diesem Fall, oder es wird einfach was zusammengelogen. Erst liegt sie bereits im Sterben ... wieder einmal. Aber soweit ist es glücklicherweise nicht. Die Pressesprecherin hat erst dementiert, weiß keiner warum, nun hat sie es doch mitbekommen und es scheint zu stimmen, dass sie wg. ihrer Herzschwäche ins Krankenhaus gekommen ist, da Elton John bei der AIDS-Gala den Preis für sie entgegengenommen hat.


    So weit richtig.


    Zum National Enquirer, ich möchte niemanden hier damit erschrecken, was von denen schon alles gekommen ist. Das ist eine Latte von Scheusslichkeiten. Man kann dieses Drecksblatt nicht einfach nur als tabloid bezeichnen, das wäre zu wenig. Und warum es Leute gibt, die Liz Taylor tot sehen wollen, oder Michael, der National Enquirer hat das mehrfach VOR seinem Tod behauptet, dazu müsste man auch ihre Geschichte etwas besser kennen. Sie war lange Zeit eine Verfemte in USA. Dass sie in MJ ausgerechnet einen Freund gefunden hat, ist auch kein Zufall.


    Aber was soll's. Die tabloids werden gelesen, werden zitiert, und die Leute machen gerne die Hype, die sie verursachen, mit. Die Todesmeldungen von Liz wurden jedes Mal lang und breit kommentiert und diskutiert, kondoliert usw., bis sich herausstellte, dass alles glücklicherweise nur heiße Luft war. Dass Liz Taylor schwer krank ist weiß jeder, und das schon sehr lange, aber immer noch lebt und bisher alle gesundheitlichen Attacken überlebt hat, sollte man inzwischen gelernt haben, etwas zurückhaltender sein, sie könnte es ja dieses Mal auch wieder schaffen. Ich wünsche es ihr natürlich auch von Herzen, vor allem um allen ein Schnippchen zu schlagen, die ihr etwas anderes wünschen. Dass sie MJ sogar überlebt, hätte ich mir niemals träumen lassen und sie wohl auch nicht.

  • Liz Taylor geht es nach Herzproblemen besser


    Los Angeles (dpa) - Hollywood-Legende Elizabeth Taylor (78) ist wegen Herzproblemen ins Krankenhaus gekommen. Inzwischen gehe es der Schauspielerin aber wieder besser, meldete CNN am Samstag unter Berufung auf eine Sprecherin des Stars.


    Taylor sei zuvor wegen Anzeichen für eine chronische Herzinsuffizienz in das Cedars-Sinai Medical Centre in Los Angeles gebracht worden. «Ich kann Ihnen versichern, dass es ihr gut geht und sogar noch besser als das», zitierte der Sender die Sprecherin.


    Die zweifache Oscar-Preisträgerin ist bereits im Oktober 2009 wegen Herzproblemen behandelt worden. Nach einem Eingriff an einer Herzklappe hatte sie per Twitter mitgeteilt: «Es ist, als ob ich eine ganz neue Pumpe habe.» Ganz scheinen die Probleme aber offenbar doch nicht behoben. Taylor sollte vorerst zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben. Die Diva wird in zwei Wochen 79.


    «Dame Elizabeth» hat zwei Oscars, den ersten für «Telefon Butterfield 8» (1960), den zweiten 1967 für «Wer hat Angst vor Virginia Woolf?». Vor allem in den 80er Jahren machte sie allerdings auch mit Alkohol- und Medikamentenmissbrauch Schlagzeilen. Übergewicht verstärkte die Probleme.


    Fans hatten sich bereits Sorgen gemacht, weil Taylor fast ein halbes Jahr nichts über den Kurznachrichtendienst Twitter mitgeteilt hat, den sie sonst gern nutzt. Erst am Mittwoch hatte sie sich wieder gemeldet: «Ich mag es, mit den Fans, die mich so unterstützt haben, in Verbindung zu bleiben.» Aber: «Manchmal glaube ich, wir wissen zuviel über unsere Idole und das kann Träume zerstören. Deshalb, wie alles im Leben, sollte auch das (Twitter) mit Augenmaß benutzt werden.»



    http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1110466

  • @Molly:


    Du schreibst, sie war in den USA verfemt...war das der Grund dafür oder gibt es noch andere?

    Ja, u. a. und vor allem, weil sie sich an keine Regeln hielt. Z. B., dass sie in dem prüden Amerika ACHTmal sich verehelichte und jede Menge Skandale sich um sie rankten, z. B. als sie mit Richard Burton verheiratet war, jeden Menge Sauf- und Prügelgeschichten.
    Davor war sie mit Eddie Fischer, dem Trauzeugen ihrer vorherigen Eheschließung mit dem Filmproduzenten Mike Todd, der bei einem Flugzeugunglück starb, verheiratet. Das Dumme war nur, dass dieser noch mit der sehr bekannten und beliebten Schauspielerin Debbie Reynolds verheiratet war. Das rief einen Sturm der Entrüstung in USA hervor. Auch diese Ehe wurde geschieden. Dann begann sie während der Dreharbeiten zu "Cleopatra" eine Affäre mit Richard Burton, zu der Zeit waren BEIDE noch verheiratet. Usw.
    Ihr erging es ähnlich wie Michael, sie war, trotzdem sie eine brillante Schauspielerin war und in unzähligen Filmen mitwirkte (meiner Meinung ihre besten "Katze auf dem heißen Blechdach", "Butterfield 8", "Giganten", und natürlich "Wer hat Angst vor Virginia Woolf" - eine echte Meisterleistung) mehr in der Presse mit ihren Klatsch- und Skandalgeschichten vertreten denn als Künstlerin.


    Zitat

    Von 1957 bis 1959 wurde Liz Taylor dreimal für ihre Hauptrollen in "Das Land des Regenbaumes", "Die Katze auf dem heißen Blechdach" und "Plötzlich im letzten Sommer" für den "Oscar" nominiert - und ging dreimal leer aus.


    aus einer Kurz-Biografie hier nachzulesen
    Allen war klar, dass Hollywood sie damals ABSTRAFTE.


    Manche Biografien lassen das heute milde aus, wenn man googelt. Aber ich bin ja in dem Alter, dass ich mit ihr sozusagen groß geworden bin. Einen ganz ganz ganz tollen Film, der erste, den ich mit ihr im Kino sah, war "Ein Platz an der Sonne" mit Montgomery Clift. Ich saß im Kino und konnte kein Auge von ihrer atemberaubenden Schönheit lassen.


    2364179,V6RFgEsXORh7Po2MRHgAT9BoLC+YA3XmVl88_7AEY2tGjloOH+T4rMz5VSWRYOGwLjvcjUu1YrRzqTUZsIYyBg==.jpg



    Michaels Worte: ... they took your youth and sold it for gold ...
    Das ist hier wohl eine der schönsten Liebeserklärungen aller Zeiten:


  • Danke für die ausführliche Erklärung und den tollen Artikel, Molly! :hkuss: Sie ist wirklich eine außergewöhnliche Frau! Als letzte Beziehung ist in der Kurzbiografie Larry erwähnt...hat diese Beziehung eigentlich gehalten?
    Ich schau jetzt mal schnell selber, ob ich was finde...


    Nachtrag:
    Hab es gefunden...sie wurden 1996 geschieden...

  • Hey alle zusammen
    ich hab am samstag im videotext gelesehen das es ihr schon wieder besser geht . Liz wurde schon oft ins Krankenhaus eingeliefert und hinterher stellte es sich heraus das es nicht so dramatisch war wie die Presse es berichtet. Ich wünsche ihr das sie sich ganz schnell erholt und bald wieder in Ordnung ist ich mag sie sehr weil sie sich immer so um Mj gekümmert hat. :michaelgroß:

  • ... ich mag sie sehr weil sie sich immer so um Mj gekümmert hat.


    Bitte nimm's mir nicht übel, Bubbles, aber wo und wann hat sie sich denn so sehr um Michael gekümmert? Wo war sie denn 2005? Sie war wohl auch unter Michaels "Freunden", die T.Mesereau einen Korb gegeben haben, vor Gericht auszusagen. Und besonders übel nehm ich ihr, dass sie kurz nach Michaels Tod, als es ihr auch mal wieder nicht gut ging, heftigst dementierte, dass es wegen Michael sei. Was zum Teufel wäre denn so schlimm daran gewesen, wenn sie gesagt hätte "ja mir geht es verdammt schlecht, denn ich habe meinen besten Freund verloren" ..... oder aber die Freundschaft war möglicherweise etwas einseitig .... :grübel: