• die neuste "Enthülungsstory" in der Sun....laut Fiddes:
    "TODAY The Sun can reveal the sensational love of Michael Jackson’s life – a woman he yearned for until his death. "
    Jacko’s British bodyguard — who spoke to him three days before his death — last night lifted the lid on his most intimate secrets in a world exclusive interview. :örks:
    (aus dem link von Maike)...es geht um Whitney und Michael, und Fiddes weiß nat. alles.....und eben hab ich über diese Story schon was im Radio (swr3) gehört..


    Zitat

    .kann man diesen Typen nicht stoppen und den Mund verbieten!?


    ..es gibt eine Petition gegen die sun und Fiddes Geschichten über Michael:



    http://www.change.org/petition…der-again-michael-jackson

    Einmal editiert, zuletzt von maja5809faithkeeper ()

  • (aus dem link von Maike)...es geht um Whitney und Michael, und Fiddes weiß natz. alles.....und eben hab ich über diese Story schon was im Radio (swr3) gehört..


    ..es gibt eine Petition gegen die sun und Fiddes Geschichten über Michael:


    Ich denke so Petitonen bringen da wirklich nichts und er verbreitet seine Stories ja nicht nur über die Sun, vorab war es ja die Daily-Mail und bald ausgereizt ist er ohnehin. Ich denke da kann man eher mal eine Mail an SWR 3 schicken, wenn die meinen so einen Trash an die Leute geben zu müssen.
    ______________
    Ich stelle das hier auch nochmals ein. Eine Doko, ausgestrahlt 2008 in der UK. Die Jacksons auf Haussuche in Devon und man glaubt es nicht Familienfreund Fiddes in einer Hauptrolle. Das ist wirklich faszinierend zu beobachten wie Menschen, die irgendwann mal Michael kennengelernt haben und sei es nur in einer kurzen Rolle als Schirmträger und dann plötzlich einen Platz in der Jackson-Familie finden. Das ist ja auch posthum sehr gut erkennbar. Wiesner, Schaffel etc. alles Leute, die Michael nicht mehr im Umkreis wollte finden bei der Familiy ihr Plätzchen.
    Aber wenigstens gut zu wissen, dass Fiddes selbst bei J-Familiy wohl kein Platz mehr finden wird, denn Tito hat sich 2008 mit Fiddes verkracht sozusagen ein Themenschwerpunkt der Doku.
    Part 1:
    http://www.youtube.com/watch?v=5F7I-Qgzhdg&feature=relmfu


    Part 2:
    http://www.youtube.com/watch?v=7jLae3PwavM&feature=relmfu


    Part 3:
    http://www.youtube.com/watch?v=hQskdSQ8qyo&feature=relmfu


    Part 4:
    [video=youtube;jRmtgiJzuXo]

    [/video]


    Kleine Inhaltsangabe der Doku:
    Matt Fiddes (Zitat in der Doku: Multimillionär, Jackson-Familienfreund, Material-Art-Künstler, pers. Familienbodyguard) besucht Jackson-Familie in Havenhyrst und wird enthusiatisch begrüßt. Zwischendrin mal Joe kurz zu sehen. Der scheint mit den finanz. ausgehandelten Bedingungen zur Doku wenig zufrieden und will nicht weiter gefilmt werden.
    Jackson Familie (Kathrine, Tito und Söhne, Jackie) reisen nach Devon wegen Hauskauf in Fiddes Nachbarschaft, aber nicht wirklich das Wahre, da man sie ja auch immer wieder erkennt.
    Zwischendrin mal Fiddes vor dem Fernseher, schaut sich die uns allen bekannten Aufnahmen an wo er Michael den Schirm hält, schwärmt davon wie Michael die Massen anzieht.
    Kathrine tätigt zwischendrin angeblich Telefonat mit Michael. Er soll nich nach Devon kommen. Enttäuschungen über negative Presse.
    Zwischendrin immer mal die Jackson`s incl. Fiddes beim Essen.
    Fiddes sammelt alle Presseberichte wo er ja auch selbst eine Hauptrolle spielt.
    Zum Abschluss dann noch der Besuch einer MJ- Impresonator-Veranstaltung um die Jackson-Legacy zu feiern und das Ende der Freundschaft zwischen Tito und Fiddes.Fiddes will Tito verklagen, da er geliehenes Geld nicht zurückerhielt, am liebsten will er ihn auf die Matte schmeißen. Tito ist enttäuscht, die beabsichtige Patenschaft des jüngsten Kindes von Fiddes will er nun nicht mehr übernehmen, wieder mal hat jemand versucht aus Kontakten zu den Jackson`s einen Vorteil zu schließen.

  • Fiddes ist einfach nur ein verschlagenes Arschloch. Der Versuch mit dem Umzug der Jacksons nach Devon Publicity zu bekommen hat nicht so funktioniert wie er das wollte. Dann starb Michael und Fiddes hat sich offenbar gedacht, wenns auf die eine Art nicht funktioniert hat, dann versuchen wir es eben auf die Andere. Weiß jemand, ob Fiddes Tito wirklich verklagt hat? Und wenn ja, was dabei rum kam?



    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Zitat

    die neuste "Enthülungsstory" in der Sun....laut Fiddes:


    Hier ein Artikel von Stern.de dazu:


    Die Nachricht schwappte am Wochenende von London via Facebook und Twitter nach Hollywood. Und sorgte auch in Los Angeles kurzfristig für Aufsehen. Matt Fiddes, der einstige Leibwächter von Michael Jackson behauptet, der King of Pop und Whitney Houston seien ein Liebespaar gewesen. Ein Statement, das unwidersprochen bleiben wird. Denn sowohl Jackson wie auch Houston sind bekanntlich tot und können den Äußerungen von Fiddes nicht richtigstellen.


    Der einstige Bodyguard, der sich selbst als "enge Vertrauensperson" von Jackson bis kurz vor dessen Tod 2009 bezeichnet, behauptet in einem Interview mit der Londoner Zeitung "Sun", Jackson und Houton hätten 1991 eine heftige, aber kurze Affäre gehabt. Michael Jackson, so Fiddes, wollte Houston demnach sogar heiraten. Fiddes wörtlich: "Whitney zog praktisch für eine gewisse Zeit ganz auf die Ranch von Michael. Das Paar hatte eine heiße Affäre. Und Michael hat mir später gesagt, dass er davon träumte, Whitney irgendwann einmal zu heiraten."


    Aus der Hochzeit wurde bekanntlich nichts. Mehr noch: Nach zwei Wochen war das Tech­tel­mech­tel schon wieder vorbei. Ob es Houstons Drogenmissbrauch oder das hektische Leben der beide Superstars war, die die Liebe zum Erkalten brachte, bleibt bis heute ungeklärt. Aber Fiddes erinnert sich daran, dass Michael Jackson Whitney Houston mehrfach angefleht hatte, endlich mit den Drogen aufzuhören.
    Wer ist der Vater von "Blanket"?


    Fiddes, der eine Karateschule betreibt, behauptet in dem Interview weiter, er und nicht der King of Pop sei der Vater von "Blanket". Im Jackson-Clan heißt es hingegen, der Karatelehrer sei nur auf Geld aus. Die Mutter von Blanket ist bis heute nicht bekannt. Blanket, der eigentlich "Prince Michael II" heißt, wurde am 21. Februar 2002 im Grossmont Hospital in La Mesa, Kalfiornien, geboren.


    Fiddes behauptet außerdem, Jackson habe unter Magersucht gelitten, und sei kurz vor seinem Tod fasziniert gewesen von Nazi-Propaganda. Ein enger Vertrauter von Jackson, so Fiddes, habe "Michael mit antisemitischer Propaganda vollgestopft". Doch dieser "Berater" sei schnell entfernt worden, und "Michael konnte auf den rechten Weg zurückgebracht werden", so Fiddes weiter.
    Fragwürdige Glaubwürdigkeit


    Klingt ziemlich durchgeknallt und lässt berechtigte Zweifel an der Glaubwürdigkeit des ehemaligen Bodyguards aufkommen. Der Verdacht liegt nahe, dass Fiddes jetzt, da Jackson keine Gegendarstellungen mehr fordern kann, selbst ein bisschen Promi-Luft schnuppernwill.


    Immerhin hat er nach dem Interview bereits diverse Einladungen in Talkshows und Radiosender ergattert. Inzwischen träumt Fiddes sogar von einen möglichen Buchdeal in den USA. Und auch einen Film über "den echten Michael Jackson" könnte sich der Kampfsportler vorstellen, der einst den Regenschirm des King of Pop halten durfte.


    Bleibt abzuwarten, ob die "15 Minuten im Scheinwerferlicht" tatsächlich für eine solche Medienoffensive reichen. Oder ob die Statements des Leibwächters schnell wieder verblassen.


    :hirn:


    http://www.stern.de/lifestyle/…-und-houston-1820379.html

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

  • Zitat

    Klingt ziemlich durchgeknallt und lässt berechtigte Zweifel an der Glaubwürdigkeit des ehemaligen Bodyguards aufkommen. Der Verdacht liegt nahe, dass Fiddes jetzt, da Jackson keine Gegendarstellungen mehr fordern kann, selbst ein bisschen Promi-Luft schnuppernwill.

    ...immmerhin schon mal eine Erkenntnis...aber abdrucken müssen sie den Müll trotzdem - ist schon Sommerloch?


    :tischkante: Fiddes gehört wirklich das Maul gestopft..sorry... :beep:..aber der hat doch deutlich was an der Klatsche....


    Zitat

    der einst den Regenschirm des King of Pop halten durfte.

    ..ja, er war Michaels Schirmständer und das wars auch schon...

  • Und wieso wundert es mich nicht, dass es wieder Uri Geller war, der Michael mit diesem Vollhonk in Kontakt gebracht hat?



    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Der Bericht sagt das Gegenteil aus. Er hatte keine Probleme damit.


    Ich bin etwas spät, aber wo bitte steht das, dass Michael keine Probleme mit Kinderzeugen hatte ???
    Er hatte zwar noch beide vollständigen Hoden, aber ob jemand zeugungsfähig ist oder nicht, kann man nur durch Untersuchen des Spermas herausfinden und auch da oftmals nicht.


    Fakt ist, wir wissen das nicht.


    Aber ich glaube auch, dass WENN ÜBERHAUPT Michael nicht irgendeinen Bodyguard nach Sperma gefragt hätte (oder aber aus Joke, auch das ist vorstellbar bei senem Hang zu skurrilen Witzen) :fg:
    Dieser Fiddes jedenfalls ist ein Spinner und Wichtigtuer und hat wohl auch noch losgelassen, dass Michael in den letzten Jahren mehrere Frauen gleichzeitig hatte( Was ich mir grundsätzlich vorstellen kann, :engelchen: ), aber im Bett sei nichts mehr gelaufen wegen der "vielen Medikamente". Das hab ich auf Top.de oder so gelesen(Artikel über web.de).
    Habe gleich mal einen entsprechenden Kommentar dagelassen, mit dem Inhalt, dass Fiddes im Jahr 1991 so ca. 12 Jahre alt war, und sicher nicht im Schlafzimmer von Herrn JAckson anwesend war, schon gar nicht in der Zeit vor seinem Tod.
    Weiß jemand, in welcher Zeit genau, er bei Michael gearbeitet hat und ob er außer dieser Begegnung in 2008 in Devon überhaupt noch Kontakt hatte ?


    Hier mein Kommentar: (kann sein, dass ich mich bezüglich der letzten Zeit etwas weit aus dem Fenster gelehnt habe, ich weiß nicht genau wie lange er für Michael gearbeitet hat)



    "Herr Fiddes war im Jahre 1992 so ca. 12 Jahre alt und gegen Ende von Herrn Jacksons Leben hatte er gar keinen Kontakt zu ihm und war ganz gewiss nicht im Schlafzimmer dabei.
    Außerdem war Michael Jackson keineswegs medikamentenabhängig, wie der Autopsiebericht eindeutig belegt. Es wurden keine Rückstände von Medikamenten im Blut gefunden, auch nicht in der Leber und nicht in der Haaranalyse. Das Propofol hat er nur in Zeiten höchsten Drucks genommen, wie z.B. in der Probenphase zu TII. Kein Mensch stand unter so starkem Druck wie er, eine Weltpresse, die darauf lauerte, dass er versagt, die Fans, die eine riesige positive Erwartung hatten und die Schulden, das Ganze noch verbunden mit Morddrohungen.
    Frage: Wer könnte da schlafen ???"

    You were the rhythm,
    You were the sound of a crescendo,
    You showed us Heaven and Light,
    you faced the fear.


    3 Mal editiert, zuletzt von Daniela Jackson ()

  • Komme gerade vom Maitanzen. :banane::banane::banane::pp:


    Ja, das hab ich auch grad gefunden, wollte es gerade posten, diesen Artikel der die ganzen Lügen dieses Typen entlarvt.
    Er sei 2002 von Uri Geller vorgestellt worden, allerdings steht bei Wikipedia er war seit 1998 bei Michael.
    Katherine sagt, Michael hätte keine Erinnerung an ihn und auch alle andern von der Crew, Frank Cascio, Karen Faye ........können sich nicht erinnern.


    Dieser Blödmann, sowas sollte wirklich bestraft werden, das ist nicht zum Aushalten !!!!! :devil::agr::boese:

    You were the rhythm,
    You were the sound of a crescendo,
    You showed us Heaven and Light,
    you faced the fear.


  • Zitat

    Matt Fiddes (Zitat in der Doku: Multimillionär, Jackson-Familienfreund, Material-Art-Künstler, pers. Familienbodyguard)


    so so :grübel: ! ein multimillionär, der dann als michaels schirmträger arbeitet? also mal ehrlich: allein damit fängt die sache doch schon an zu stinken! :vogel:


    Zitat

    Fiddes behauptet außerdem, Jackson habe unter Magersucht gelitten, und sei kurz vor seinem Tod fasziniert gewesen von Nazi-Propaganda.


    okay - ich lass mich überzeugen, dass die erde eben doch ne scheibe ist, man könnte mir verklickern, dass der papst evangelisch ist, man muss es nur gut genug beweisen (IRONIE!!!!) aber zu behaupten, dass michael von nazi-propaganda fasziniert war, ist so absurd :schraube:, so irrwitzig :schraube: und bescheuert :schraube:, dass mir dafür echt die worte fehlen! :hirn:


    aber im Bett sei nichts mehr gelaufen wegen der "vielen Medikamente"


    erst mal danke für deinen kommentar, daniela! gut gemacht :klatschen: ! davon abgesehen wäre mir nicht bekannt, dass eines der medikamente, die michael nachweislich nehmen musste, zu impotenz führt. wären herztabletten im spiel gewesen, dann mag das sein :ks:, aber wir wissen, dass michaels herz rein war - ein physischer spiegel dessen, was er war :wolke1:. ich kann mich täuschen, ich bin kein pharmazeut, aber beim besten willen: ich kann mir das schlicht nicht vorstellen :nein: .



  • Michael hatte keine Begegnung mit Fiddes in 2008 in Devon. Nur Michael`s Familie (Kathrine, Tito u. Söhne, Jermaine, Jackie)


    Und im Obduktionsbericht wurden Aussagen zur Spermenaktivität/Zeugungsfähigkeit gegeben und das es keine Auffälligkeiten gab.


    Letztendlich ist es für mich und generell auch rechtl. aber ohnehin nicht relevant ob eines der Kinder nicht biolog. von Michael ist, da er oder so der Vater ist.


    Eigentlich ist es nur zum Kotzen, dass dieser Fiddes :watsch: ein Feld in den Medien bekommt um sich zu produzieren. Und dieses nun auch aktuell im amerk. Fernsehen bei ET :watsch: , die in den nächsten Tagen offensichtlich noch andere Menschen aufreten lassen um ihren Trash über MJ loszulassen um damit Geld zu verdienen.
    Ist das eigentlich Zufall das das der Sender von Diane Dimond ist?


  • Zitat

    Eigentlich ist es nur zum Kotzen, dass dieses Fiddes :watsch: ein Feld in den Medien bekommt um sich zu produzieren.


    ...das ist doch ein Paradebeispiel dafür, wie die Medien arbeiten. Da stürzen sich alle auf diesen Schirmständer, wohlwissend, dass er Müll erzählt - wie man ja sogar im Text von Stern lesen kann, wo man an Fiddes und seiner Geschichte zweifelt - aber trotzdem greift jeder die Geschichte auf, erstmal eine schöne Schlagzeile drüber...verkauft sich auf jeden Fall gut, allles andere ist sowieso egal...muss ja nicht stimmen, hört sich aber auf jeden Fall gut an...
    26398bh1y207djncm.jpg..und nicht nur die....

  • Zitat

    Ist das eigentlich Zufall das das der Sender von Diane Dimond ist?

    Es gibt schon sehr, sehr, SEHR seltsame Zufälle. :flöt: Wahrscheinlich hatt die gute Diane noch vorher bei Uri angerufen und sich für den 5 Uhr Tee letzte Woche bedankt. Ups, spekulier ich grade? :fg:


    Dieser Sternartikel fängt ja an sich ganz nett an :sv: . Ne süße, aber heftige Affäre mit Whitney :brav: . Yo, kann keiner beweisen und wie der Spiegel es so scharfsinnig erkannt hat: die Beteiligten schweigen auf ewig.
    Und dann .... *kicher* ... dann dieses gigantische *prust* ....Ausholen zum finalen Schlag. Anti...anti...antidingsbums *gröl* Ich kann es nicht mal schreiben, weil das so dermaßen panne ist. :weglol:


    Blanket ist jetzt kein Baby mehr. Die Kids haben Internet etc und werden wohl fast vom Glauben abgefallen sein, als das irgendwie aufgetaucht ist. Vermutlich haben sie es erst gelesen, bevor dann die Familie es mitbekommen hat. Und die .... :ich sag nix:


    Übrigens: ich war auch schon mal Schirmhalter bei Michael :angel: . Ich hab den Regenschirm im Wohnzimmer aufgespannt, weil die Sonne voll auf die Mattscheibe geknallt hat und die Jalousien leider kaputt waren, um sie zum Ablenden hinunter zu lassen. :tütü:


    Fazit: MATT, halt die Klappe!!!! :wolke:

  • Wow, so viel Schund auf einen Haufen wie in dem Sunartikel habe ich schon lange nicht mehr gelesen. :pomp: Armselig, dieser Fiddes... aber die Schlagzeilen liest man jetzt natürlich wieder überall, egal wie strohdoof sie sind. :doof:


    otp8ih.jpg

    In this madness, in this world,
    with its swiftness and its coldness,
    you’re my peace of mind.

    :herz:

  • Matt (in der Birne) Fiddes... :finger:

    "...Wir haben unseren Müll, unsere Kriege und unseren Rassismus in
    sämtliche Winkel der Welt getragen. Wir müssen anfangen aufzuräumen und damit in unseren eigenen Herzen und Köpfen beginnen, denn von dort kam die Vergiftung unseres Planeten. Je eher wir uns ändern, desto einfacher wird es sein, unsere Liebe für unsere Mutter Erde zu empfinden und die Liebe, die sie uns so freigiebig wiedergibt."

    Michael Jackson

  • Ich hab nochmal nachgelesen, also es fand noch Spermaproduktion statt, ja , das spricht für sexuelle Aktivität, :engelchen: aber nicht für Zeugungsfähigkeit.
    Und das mit der Nazipropaganda stammt aus den Tapes, Michael war fasziniert von Hitlers Fähigkeit die Massen zu manipulieren und hat deshalb die alten Filmaufnahmen geschaut. War aber auch der Meinung, dass er etwas in Hitlers Herz hätte berühren können. Das müssten sie dazu schreiben, wenn sie diese Stelle schon erwähnen. Aber klar, das ist halt nicht skandalös. :fressen::fressen::fressen::agr::boese::meckern:

    You were the rhythm,
    You were the sound of a crescendo,
    You showed us Heaven and Light,
    you faced the fear.


  • Rabbi Shmuley auf twitter:


    Disgusting slander against Michael Jackson as Nazi sympathizer. Utter lie and character assassination. Amazed someone would defame him so in my book 'the michael jackson tapes' michael mentions hitler was great orator. but said it to demonstrate power of evil 2 manipulate... …amazed that so-called confidant & friend of michael would desecrate his memory by falsely calling him Nazi sympathizer. fabrication & lie

    In this madness, in this world,
    with its swiftness and its coldness,
    you’re my peace of mind.

    :herz:

  • ..... :-D ..ausgerechnet der Rabbi springt für Michael ein...aber immerhin - dann mal Danke fürs richtigstellen...