Paris Jackson - Selbstmordversuch ?????

  • Ich frage mich, wo bleibt denn Omer Bhatti? Er hatte doch immer eine äußerst enge Verbindung zu den Kids und sie verbrachten doch auch eine gemeinsame Kindheit. Nach Michaels Tod war er doch auch für längere Zeit bei den Kids oder täusche ich mich da? Ich meine es gab Berichte und Fotos von den vieren und jetzt? Meiner Meinung nach wäre es sehr gut für Paris, Prince u. Blanket wenn er gerade jetzt bei ihnen wäre und Paris Halt geben könnte.

  • Zitat

    bevor sich die Presse wirklich ändert.


    da werden wir wohl noch lange warten müßen ............. :stuhl:


    John Peter Moore in einem IV zu Salvator Dali im Bezug auf die Berichterstattung über ihn nach dessen Tod:
    "..... ... Ich finde, daß die Dokumentation Anti-Dalíanisch war und, leider, einem Trend der Medien folgte:
    Um des Verkaufes willen, selbst wider besseres Wissen, Dinge negativ darzustellen. Schade. Und ungerecht.
    Millionen von Menschen werden im nächsten Jahrhundert oder Jahrtausend Dalís Werk zu schätzen wissen. Ganze Künstlergenerationen davon profitieren..."


    ich finde, wenn man Dali mit MJ ersetzt, passt das genauso.

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

  • Neues von Radar Online "und den Insidern":

    http://radaronline.com/exclusi…-jackson-suicide-attempt/


    Diana Ross — Paris Jackson’s Godmother, Possible Guardian — Comforts Family After Teen’s Suicide Bid

    Motown legend Diana Ross has comforted Katherine Jackson in the wake of Paris Jackson’s suicide attempt and hatched plans to visit the troubled teen, RadarOnline.com has exclusively learned.


    “Diana is extremely concerned about Paris,” a source close to the situation revealed.


    “She was stunned that Paris attempted suicide and has vowed to make sure she gets the help she needs.”King of Pop Michael Jackson stipulated in his 2002 will that Ross get custody of his children — Prince Michael, 16, Paris, 15, and 11-year-old Blanket — if his 83-yer-old mother were ever to become incapacitated.“Diana absolutely isn’t going to make a move for custody of the children after Paris’ suicide attempt,” said the source.


    “She only wants what is best for them. Diana has tremendous respect for Katherine and all that she has done for the children and told her, last week when they spoke, that if she needed anything, she stands ready to help in anyway.”


    Diana is also “planning on visiting Paris after she is released from hospital — and it will be out of the glare of the media,” the insider revealed.


    As Radar previously reported, the 69-year-old The Supremes diva spent time with her godchildren last summer in the midst of the Jackson’s bitter family feud, when late pop star’s siblings cut off contact between the kids and Katherine.


    “Diana told them they could call her anytime they needed anything,” an insider said.Interesting fact: Ross — who at age 25 met a 10-year-old Jackson in 1968 — must be notified if there are any issues related to the children, because of the “Thriller” singer’s will.


    “If any of my children are minors at the time of my death, I nominate my mother, Katherine Jackson as guardian of the persons and estate of such minor children,” Jackson, who died on June 25, 2009, after suffering a cardiac arrest at his home, stated in his will.


    “If Katherine Jackson fails to survive me, or is unable or unwilling to act as guardian, I nominate Diana Ross as guardian of the persons and estates of such minor children.”


    Übersetzung:

    Motown-Legende Diana Ross hat Katherine Jackson in der Folge von Paris Jacksons Suizidversuch getröstet und plant, den leidenden Teenager zu besuchen, wie RadarOnline exklusiv erfuhr.


    „Diana ist äußerst besorgt um Paris,“ enthüllte eine nahe Quelle.


    „Sie war fassungslos, dass Paris einen Suizid versucht hat und hat geschworen sicherzustellen, dass sie die Hilfe erhält, die sie benötigt.


    Michael Jackson hatte 2002 festgelegt, dass Ross das Sorgerecht für seine Kinder – Prince Michael, 16, Paris, 15, und den 11-jährigen Blanket – erhält, für den Fall, dass seine 83-jährige Mutter dazu nicht mehr fähig wäre.


    „Diana hat absolut nicht die Absicht, nach Paris’ Suizidversuch das Sorgerecht für die Kinder zu erhalten,“ enthüllte der Insider.


    Wie Radar kürzlich berichtete, verbrachte die 69-jährige Diva von den Supremes letzten Sommer mitten in der bitteren Familienfehde Zeit mit ihren Patenkindern, als die Geschwister des Popstars den Kontakt zwischen den Kindern und Katherine abgeschnitten hatten.


    „Diana hat ihnen gesagt, sie könnten sie jederzeit anrufen, wenn sie irgendetwas brauchen sollten,“ sagte ein Insider.


    Interessanter Fakt: Ross – die 1968 im Alter von 25 den 10-jährigen Jackson traf – muss laut dem Testament des Thriller-Sängers benachrichtigt werden, wenn es irgendwelche Probleme die Kinder betreffend gibt.


    „Wenn eines meiner Kinder zum Zeitpunkt meines Todes minderjährig sein sollte, benenne ich meine Mutter Katherine Jackson zum Vormund für diese minderjährigen Kinder und ihrem Erbe,“ setzte Jackson in seinem Testament fest …


    „Wenn Katherine Jackson mich nicht überleben sollte oder unfähig oder nicht willens ist als Vormund einzutreten, benenne ich Diana Ross zum Vormund der betreffenden minderjährigen Kinder und ihrem Erbe.“

    The truth must dazzle gradually
    Or every man be blind
    Emily Dickinson

  • Ich habe jetzt auch an das Malibu-Forum meine Message an Paris geschickt (Das war mir ein großes Bedürfnis.). Es war gar nicht so einfach, die richtigen Worte zu finden.


    Falls jemand meine Hilfe beim Übersetzen braucht, bitte einfach eine PN schicken.

  • Neuer Post von Malibu auf FB:


    Update zur Malibu "We love Paris"-Aktion!
    Paris wird alle eingesandten E-Mails (in Magazinform) bereits Ende der Woche erhalten. Wenn auch Du Paris einige Zeilen zukommen lassen möchtest, sende uns Deine Message an: paris@malibufanclub.de
    English only ;-)


    Wir möchten uns bei allen ganz herzlich bedanken, die unsere Aktion unterstützt haben. Wir sind sicher, dass Paris sich über den Zuspruch freuen wird. Ihr seid KLASSE - vielen Dank!



    :scream:

  • http://globalgrind.com/enterta…acksons-suicide-note-blog

    Zitat

    ich hab den link von maike mal übersetzt...
    hier hat jemand DAS geschrieben, was ich denke...


    Möchtet ihr Paris Abschiedsbrief sehen? Ich nicht…


    Wenn es eine Familie gibt, die in den Medien noch beliebter ist als die Kardashians, sind es die Jacksons.
    Heute Morgen sah ich auf dem Weg ins Büro das Cover der New York Post. Die Schlagzeile lautete „Der Fluch der Jacksons“, auf einem Foto war Paris zu sehen. Ich dachte sofort: „Ich hoffe, keiner der Jacksons versucht ihren Abschiedsbrief, ein Foto des Zimmers oder irgendeine Story darüber, dass Debbie Rowe ihrer Tochter eine Gehirnwäsche verpasst, zu verkaufen!“
    Wie ihr wisst, gehöre ich den Medien an, es ist mein Job, so viele Informationen wie möglich über alles, was sich im Rampenlicht abspielt, zusammen zu tragen, aber irgendwo gibt es eine Grenze. Dort, wo das Leben eines Kindes auf dem Spiel steht!
    Wie es aussieht, hat ein Drittel der Jacksons bereits Statements über Paris Selbstmordversuch abgegeben. Debbie war die erste, dann kam Katherine. Jackie, Marlon und Tito stimmten mit ein.
    Schaut, es gibt da etwas, das nennt sich Privatsphäre und es wird Zeit, davon Gebrauch zu machen.
    Die Öffentlichkeit braucht jetzt keinen „Dank für eure Gebete“, man muss gerade jetzt der Öffentlichkeit gar nichts sagen! Jetzt ist es an der Zeit sicherzustellen, dass Paris die Aufmerksamkeit und Liebe bekommt, die sie verdient. Sie leidet und dieses Leid muss untersucht und geheilt werden. Der Heilungsprozess braucht Zeit.
    Wenn Michael Jacksons Tochter wegen eines Marilyn Manson Konzerts Wutanfälle bekommt, ist es allein die Familie, die das wissen muss. Allzu oft werden die familiären Probleme in die Öffentlichkeit getragen und obwohl es mein Job ist, darüber Bescheid zu wissen, bitte ich die Jacksons, damit aufzuhören. Es ist nicht weit hergeholt zu glauben, dass diese Familienstreitigkeiten ein Grund für das Leid des jungen Mädchens sind. Ein sehr großer Grund.
    Wenn etwas durchsickert, werden wir darüber berichten, das müssen wir. Mit den Medien zu sprechen, wird in dieser Situation aber nicht helfen. Was helfen wird ist, auf Paris zuzugehen und sie zu fragen: „Wie geht es dir?“, ihr zuzuhören, was sie zu sagen hat, ihre Gefühle zu respektieren.
    Denkt daran, egal wie bestürzt man auch sein mag, dieses Mädchen hat versucht, sich das Leben zu nehmen und sie braucht jetzt nicht auch noch das Internet, das sie verurteilt.
    Paris Familie muss ihr nur zuhören, ihr helfen, ihre Gefühle zu sortieren und aufhören, mit den Medien zu sprechen.
    Es ist ein trauriger Tag, wenn vom Selbstmordversuch eines jungen Mädchens mehr durchsickert als von einem großen Musiklabel.


    danke fürs finden, maike :Tova:

    achildbliss.2prkmh.jpg
    Mit jedem Kind, das dir begegnet, ertappst du Gott auf frischer Tat.
    Martin Luther
    If I had a single flower for every time I think about you, I could walk forever in my garden. ~Claudia Ghandi

  • Ich frage mich, wo bleibt denn Omer Bhatti? Er hatte doch immer eine äußerst enge Verbindung zu den Kids und sie verbrachten doch auch eine gemeinsame Kindheit. Nach Michaels Tod war er doch auch für längere Zeit bei den Kids oder täusche ich mich da? Ich meine es gab Berichte und Fotos von den vieren und jetzt? Meiner Meinung nach wäre es sehr gut für Paris, Prince u. Blanket wenn er gerade jetzt bei ihnen wäre und Paris Halt geben könnte.


    Omer wohnt aber nicht in Calabasas, zudem war er immer wieder in Norwegen und hat auch noch seine Projekte, wie häufig sich sich in der letzten Zeit gesehen haben oder was unternommen haben kann ich natürlich nicht beurteilen.

    “In a world filled with hate, we must still dare to hope. In a world filled with anger, we must still dare to comfort. In a world filled with despair, we must still dare to dream. And in a world filled with distrust, we must still dare to believe.”
    Michael Jackson
    Rassismus führt zum Verlust deines Mitgefühls.
    fs_anon_999471_1463138222.jpg

  • Erinnert Ihr Euch noch daran, damals als Lady Di verunglückte. Das englische Königshaus bat die Presse, die beiden Prinzen in Ruhe erwachsen werden zu lassen. Das hat die englische Presse damals auch respektiert, bis zur Volljährigkeit der beiden Prinzen.
    Warum kann diese Familie Jackson nicht die Presse jetzt bitten, die Kinder von Michael bis zur Volljährigkeit in Ruhe zu lassen? Dies wäre doch die beste Lösung :bitte:

  • @ Rosa57: Wäre zumindest mal ein guter Anfang VON den Jacksons, aber ich bezweifle, dass die Presse das mitmachen würde... immerhin sind das die Kinder von dem durchgeknallten Michael Jackson und bei dem durfte man auch alles, wieso nicht auch bei seinen Kids? *Achtung, Ironie* Glaube kaum, dass sich da jemals was ändert, schon allein nicht, weil die Jacksons es doch jedes Mal provozieren und die sowieso keiner mehr ernst nimmt....



    @ Black_Rainbow: der Einsendeschluss bleibt aber bei Freitag 14. Juni oder??? War nämlich gerade nochmals auf der Seite und da stand plötzlich nichts mehr davon...

    Ja, der 14. Juni :) Aber am Wochenende geht es dann sofort raus, sobald es gebunden ist. Sonntag soll es Paris schon in den Händen halten ... :daumen:

  • das denke ich allerdings auch! Michael wäre entsetzt, wenn er miterlebt hätte, wie sehr seine geliebten Kinder ins Rampenlicht gezerrt wurden, nachdem er sie nicht mehr


    beschützen konnte. Kathrin Jackson ist sicherlich schon aufgrund ihres Alters, aber auch durch ihre religiöse Prägung wahrscheinlich überfordert, den Kindern das zu bieten,


    was sie so dringend benötigen: Privatsphäre und Verständnis :denk: das sie sie liebt, das glaube ich ihr zwar, aber sie kommt aus einer anderen Zeit, UND......da gibt es noch


    die übrige Familie Jackson.......


    Dies' ist kein Urteil, weil mir das NICHT zusteht, sondern lediglich ein Gedanke!


    Alles Gute, nein, das Beste für Paris, das Sie IHREN Weg findet, ebenso, wie ihre Geschwister.

  • Entschuldigt, aber mir platzt der Kragen ... alle diese Besserwisser wie DW, der nach Michaels Tod die intimsten Dinge über Michael ausgeplaudert hat, muss sich jetzt wieder zu Wort melden. Und Diana Ross, wo war sie in den letzten 4 Jahren? Liz Taylor war die einzige von Michaels Freunden, die mit den Kindern - und da saß sie schon im Rollstuhl - etwas unternommen hat, einfach so, selbstlos, ohne Interviews mit der Presse zu führen, wie es den Kindern geht oder Fotos zu veröffentlichen. NIEMAND ist für die Kinder da, jeden Tag, macht mit ihnen Hausaufgaben, streitet über die Nutzung von Internet, geht mit ihnen gemeinsam einkaufen oder zum Sport ... außer Hausangestellte. Katherine kann das gar nicht mehr, außerdem ist sie jetzt mit dem Prozess beschäftigt. Wer ist denn bereit für sie da zu sein, im Alltag, nicht nur bei öffentlichkeitswirksamen Aktionen, wie dieser bescheuerte Verkauf dieses Gesöffs ... Wer ist denn bereit, auf sein Jet Set Leben zu verzichten für sie, immer da zu sein, wenn sie jemanden brauchen. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie einsam Blanket ist ...


    NIEMAND hat Michaels Willen respektiert, die Kinder von der Öffentlichkeit fernzuhalten. Er wusste warum das so wichtig ist.

    What matters most is being who you really are,facing that,loving that without shrinking back

  • Das hat die englische Presse damals auch respektiert, bis zur Volljährigkeit der beiden Prinzen.
    Warum kann diese Familie Jackson nicht die Presse jetzt bitten, die Kinder von Michael bis zur Volljährigkeit in Ruhe zu lassen? Dies wäre doch die beste Lösung


    Du hast natürlich nicht Unrecht, jedoch sollten wir nicht nur den Jacksons den schwarzen Peter zuschieben. Von Blanket hört und sieht man herzllich wenig, dabei ist er es, den doch alle so sehr mit Michael vergleichen, was z.B. das Aussehen angeht usw. Der Kleine hält sich tapfer zurück...


    Das kann man von den Beiden Großen nicht sagen. Prince ist noch halbwegs "leise" aber Paris selber ist auf Facebook und Twitter so dermaßen stark, häufig und mit jeglichem Klimbim vertreten, dass man ihr da schon (leider) einen enorm großen Anteil an Eigenverschulden zukommen lassen muss.


    Die Presse berichtet was sie erfährt - verständlich. Und je mehr rauskommt und auch selber gepostet wird, desto mehr Fragen stellen sie.


    Was hätten sie berichtet, wenn man nur gesehen hätte: Paris wird ins Krankenhaus gebracht?


    So aber wussten wir u.a. von ihr selber, dass sie derzeit viel bei Debbie war, dass sie vor einigen Monaten Oma suchten, usw. Kaum etwas wurde ausgelassen (so scheint es). :S:

  • Wobei ich das mit dem Suchappell für Oma vor ein paar Monaten gut fand,wer weiss wie lang Katherine sonst noch verschollen gewesen wäre.Oder was sonst noch passiert wäre.
    Ich hatte damals schon gehofft das das Gericht eingreift denn das war ja wohl mehr als seltsam was da ablief...
    Und wieviel Kontakt Diana wirklich zu den Kindern hatten wissen wir nicht.Deswegen halte ich mich zurück zu sagen sie hatten NIEMANDEN.Aber gereicht hat es wohl nicht,egal wer da war..


  • Das kann man von den Beiden Großen nicht sagen. Prince ist noch halbwegs "leise" aber Paris selber ist auf Facebook und Twitter so dermaßen stark, häufig und mit jeglichem Klimbim vertreten, dass man ihr da schon (leider) einen enorm großen Anteil an Eigenverschulden zukommen lassen muss.


    Entschuldige shi, aber kann man von einer damals 12-jährigen (als sie begann, so viele Fotos von sich zu posten) von Eigenverschulden sprechen? Sie konnte doch noch gar nicht wissen, was das nach sich ziehen kann, dass der Wind der Presse sich drehen kann, dass es jetzt erstmal wichtiger ist, die Schule zu schaffen und sich tragbare Beziehungen aufzubauen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Katherine die Auseinandersetzung mit ihr darüber gesucht hat ... geschweige denn jemand von den Tanten und Onkeln, außer als es im letzten Jahr darum ging, ihre Nachrichten zu verhindern, dass Katherine weg ist ... wenn sie schon diesen Weg gehen muss, damit sie weiß, wo ihre Oma ist, dann zeigt das doch nur, wie einsam sie damals schon war.

    What matters most is being who you really are,facing that,loving that without shrinking back

  • Ich war damals 12 als mein Leben ganz aus den Fugen geriet für mich.Und ich habe einige falsche Entscheidungen getroffen und es war niemand da der mir sagte so sollte man es nicht tun.Ich kann also nachvollziehen wie es ist,wenn da niemand ist oder nur selten mit dem man reden kann,der für einen da ist.
    Deswegen denk ich da wie Mirabilis.Eigenverschulden mag sein,aber das ist einem in so einem Alter noch gar nicht bewusst was es teils für Konsequenzen hat wenn man dieses oder jenes tut.

  • Da fällt mir auch ein, dass damals, als Paris mit den ganzen Fotos angefangen hat, die MJ Fans auch schon den Verdacht hatten, dass, wenn das so weitergeht, noch das dicke Ende kommt. Auch damals wurde schon spekuliert, ob denn niemand auf die Kinder achtet und die Familie sie den ganzen Tag im Zimmer am Internet hocken lässt und es den Erziehungsberechtigten scheißegal ist, was sie machen.... so! Und jetzt ist es so passiert. Das heißt, dass man davon ausgehen kann, dass Paris wirklich all die 4 Jahre absolut keine Aufmerksamkeit bekommen hat bzw. sich wohl niemand um sie geschert hat, was sie macht und wie es ihr geht. Wie soll sie da auch lernen, was gut und richtig ist?

  • bewusst habe ich geschrieben, dass es mir nicht zusteht, die Jacksons zu verurteilen, dabei bleibe ich auch, aber, ich habe gestern eine Sendung gesehen, die ich sonst vermeide, 'prominent'
    ich sage mal, 'Klatsch und Tratsch', was mich aber aufhorchen liess, 'der tragische Selbstmordversuch von Paris Jackson'. Es wurde ein Videoausschnitt gezeigt, in dem sie wohl 'Schminktips 'gab, und dann sagt,
    "ich glaube, ich werde verrückt, ich brauche Hilfe"....ein Kommentar von D.Wiesner wurde dann auch dazu gebracht (unwichtig-kotz), also alles in allem dachte ich nur, 'oh gott', wie kann man (wer ist man?) es nur zulassen,
    die Kinder so der Öffentlichkeit preis zu geben......14jährige können die Gefahren noch nicht einschätzen, die möglicherweise durch VIELLEICHT (also nicht zwangsläufig) pubertätsbedingte Selbstüberschätzung entstehen können,
    besonders, wenn 'Du' die Tochter von MJ bist.....
    Wen hat Paris, wem kann sie trauen, wer ist für sie da, wenn sie mit altersspezifischen Problemen zu kämpfen hat? Bei aller Liebe glaube ich nicht, das es Kathrin sein kann.....eventuell hat sie deshalb den Kontakt zu
    ihrer Mutter aufgenommen........aber, da bewege ich mich im Bereich der Spekulationen.
    Meine Hoffnung ist, das Sie DIE Hilfe bekommt, die Sie dringend benötigt, und das Sie erst mal aus der Öffentlichkeit verschwindet, bis Sie stark genug ist.....
    Das Gleiche wünsche ich Ihren Geschwistern, besonderes auch dem kleinen 'Blanket', der wahrscheinlich besonders 'in der Luft hängt'

  • Ich darf gar nicht darüber nachdenken, was Michael empfinden würde, wenn er wüsste, dass seine kleine Paris sich das Leben nehmen wollte. Er hätte sich niemals diesem Druck von AEG aussetzen lassen dürfen, allein schon im Interesse seiner Kinder.


    Und liebe Rosa, bei William und Harry lag die Sache etwas anders. Nicht sie selber haben sich immer wieder in der Öffentlichkeit präsentiert wie Paris. Es gab ja auch noch nicht die Möglichkeiten mit twitter und Handys. Außerdem hatte die Presse ein verdammt schlechtes Gewissen, schließlich ist Diana ja bei einer Verfolgungsjagd von Presseleuten ums Leben gekommen. UND die königliche Familie, so bescheuert sie sein mag, hat die beiden nicht bei jeder Gelegenheit in die Öffentlichkeit gezerrt, sondern im Gegenteil aus der Öffentlichkeit ferngehalten. Die Jacksons haben gar kein Interesse daran, die Kinder abzuschirmen, sie leben ja quasi davon, sich mit ihnen zu präsentieren. Sie haben ja keine andere Geldquelle. Und ja, ich verurteile die Jacksons, denn von Tanten und Onkeln einer Familie, die zusammen hält, erwarte ich in einer solchen Notsituation wie dem Tod eines einzelnen Elternteils etwas anderes.


    Mir hat auch die Verwandlung von Paris nicht gefallen. Was war sie doch für eine natürliche Schönheit mit den langen Haaren und fast ungeschminkt ... und nun ... jeden Tag eine andere Haarfarbe ... eigentlich war das schon merkwürdig ...

    What matters most is being who you really are,facing that,loving that without shrinking back