Jackson Familie verschiebt ihre jährliche Familienzusammenkunft

  • Kurze Zusammenfassung: Die jahrzehntelange Tradition, dass sich die riesige Jackson Familie einmal im Jahr trifft, wird verschoben. Sie haben immer zusammen gekocht, Karten gespielt etc. Dieses Zusammenkommen war schon lange geplant, und zwar für diesen Mittwoch, aber in der letzten Minute haben sie es doch verschoben. Durch die Auflage, dass mehrere Jacksonmitglieder das Haus in Calabasas nicht betreten dürfen, ist es schwierig geworden. Es wurde noch kein neuer Termin genannt.
    Früher haben sich an diesem Familientag ca. 100 Familienmitglieder auf der Neverland Ranch getroffen. Prince hat schon länger das starke Verlangen, die Neverland Ranch komplett zurück zu kaufen.


    Das, was letzte Woche passiert ist, hat die Fans gegen die Familie gestellt. Das stört die Familie mehr, als die Medienberichte.


    Jackson Family 'Postpones' Annual 'Family Day'


    For decades, the extended Jackson family has held an annual “Family Day” usually in the late summer, during which all the relatives reunite, cook, play card games and make an effort to limit the fighting and play nice.


    Sources tell Fox411.com that the event was long-scheduled for this Wednesday, and the family fought hard to go ahead with the reunion, but at the last minute, they had no choice but to “postpone.”


    “The Jackson’s really pushed hard for Family Day to happen and Katherine was really holding out for it because she wanted things to die down,” an insider told FOX411’s Pop Tarts. “But it got too complicated with certain members being banned from the Calabasas house, although they still wanted to go anyway and thumb it to the estate, but in the end they had to postpone. No new date has been set.”


    Despite the hoopla that has surrounded the Jackson family over the last couple of weeks – from mother Katherine being reported as missing and losing her guardianship over Michael’s three children, to several siblings reportedly getting into a altercation requiring police interference at the Calabasas home, to the latest news that several members of the family have been barred from that family home – the famous feuding family still trying to forge ahead with some sort of unity.


    There was even talk of the Family Day – which typically draws up to 100 Jackson relatives – going down at Neverland Ranch, although that would require cutting through a significant amount of red tape to ascertain permission. Speaking of the famous sprawling Santa Barbara digs Michael Jackson once called home, we’re also told that MJ’s eldest son, Prince, has for a long time held a strong desire to buy the ranch back outright. But as for Family Day, it is likely that if all goes to plan that the kids will still attend for Katherine’s sake.


    “They have gone on occasion before with Michael, and usually stayed close by his side,” continued our source. “But Michael only ever went when he was at a low point.”


    But now, it’s the siblings that are trying to cool things off and rise from one of the biggest low points within the Jackson clan.


    “The plan they hatched last week clearly backfired and fans have turned against the family. The fan backlash has been devastating, and that bothers them more than any media report or bad publicity,” explained our source.


    And given the plethora of tweets that have come out against the family over the past few days, the term “backlash” may just be an understatement.


    “The other not as famous Jackson’s are some money hungry idiots,” tweeted one, another said that “watching Michael’s siblings fight, literally, his children for his money is disgusting,” while another called them all a “sad media circus” and another noted that the family “is self-destructing because now that Michael is gone, money is running on empty.”


    “They are keenly aware of public perception and now want to put on their best front,” said the insider, adding that Janet has now returned to Atlanta, Tito has gone off to Tokyo to perform with his blues band and that Jermaine “has crawled under a rock for now.”


    Incidentally, Jermaine has called for peace within the family, and rescinded his support for the controversial letter alleging that the estate executors were taking advantage of his mother and that MJ’s will was a fraud. It was that letter that reportedly launched the lengthy family saga.


    “Mistakes have been made and irrational things have been said on both sides in a highly-charged emotional environment,” he wrote Wednesday in a statement on Twitter. “It is time for us all to draw a line in the sand and move towards peace, co-operation, love and healing. I truly hope that we can find it in our hearts to do so. Because above and beyond anything else, what matters … is family.”
    Reps for Katherine Jackson did not respond to a request for comment


    Read more: http://www.foxnews.com/entertainment...#ixzz22R5YjYOn

  • Früher haben sich an diesem Familientag ca. 100 Familienmitglieder auf der Neverland Ranch getroffen.


    Ja, wie auch an anderen Stellen :kicher: Komisch das immer nur wichtig ist in den Artikel etwas zu erwähnen, dass mit michael zu tun hat *tztztz* :-D

    Das, was letzte Woche passiert ist, hat die Fans gegen die Familie gestellt. Das stört die Familie mehr, als die Medienberichte.


    Medienberichte sind Schall und Rauch - Fans zu verlieren, heißt auch Einnahmen zu verlieren.
    Außerdem sind die Fans nicht gegen die Familie, ich sehe fast überall von den MJ-Fans, Unterstützung gegenüber PPB :-D

    Prince hat schon länger das starke Verlangen, die Neverland Ranch komplett zurück zu kaufen.


    Das kann ich mir sehr gut vorstellen, schließlich war es sein Zuhause, seine unbeschwerte Kindheit, sein Zusammensein mit Daddy...
    Und davon ganz abgesehen... Es ist ein traumhafter schöner Flecken Erde :wolke1:



  • Page Not Found


    The page you are looking for has either moved or is no longer available, but you may be interested in the content below.


    :schulter:

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

  • Jap, der Bericht scheint entweder verschoben oder gelöscht worden zu sein.


    Dass der Familie nach dem Drama das Feiern vergangen ist, kann ich mir übrigens lebhaft vorstellen. :kicher:


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Dass der Familie nach dem Drama das Feiern vergangen ist, kann ich mir übrigens lebhaft vorstellen. :kicher:

    Na ich mir aber auch :-D

    Prince hat schon länger das starke Verlangen, die Neverland Ranch komplett zurück zu kaufen.

    das Verlangen, kann ich sowas von nachvollziehn, schließlich ist der dort aufgewachsen
    nur zu Prince :hmhm: ....dann wär sie endlich wieder in den richtigen Händen :wolke1:

  • Medienberichte sind Schall und Rauch - Fans zu verlieren, heißt auch Einnahmen zu verlieren.
    Außerdem sind die Fans nicht gegen die Familie, ich sehe fast überall von den MJ-Fans, Unterstützung gegenüber PPB :-D


    Genau so ist !! ... Sorge/Angst vor fehlenden Einnahmen !!!! :hmhm: :daumen: ... und meine Unterstütung haben Prince, Paris, Blanket u. auch Katherine auch :daumen: :daumen: :daumen: :hkuss: aber nur sie !! .. die restlichen,
    vor allem die betr. 3 Jackson Geschwister nicht !! :wolke: Ja Neverland ist ein traumhafter Platz, würde es mir für Prince wünschen ))) :wolke1: ..... hoffe sehr, dass diese Meldung betr.: Prince/Neverland auch stimmt, bin nicht sicher :dd:





    Michael you are my greatest LOVE :herz: .. I wanna fight 4 you .. JUSTICE4YOU !!!!

  • Medienberichte sind Schall und Rauch - Fans zu verlieren, heißt auch Einnahmen zu verlieren.
    Außerdem sind die Fans nicht gegen die Familie, ich sehe fast überall von den MJ-Fans, Unterstützung gegenüber PPB :-D


    Genau, richtig :daumen1: ...Aber vielleicht sehen Jermaine, Randy und Janet sich ja als die gesamte Familie oder sie können nur einfach nicht verstehen, dass die Fans, welche ja eigentlich die Fans von Michael sind, sich auch hinter Michael´s Kinder stellen...Oh Gott, wie können wir nur :aamh:


    Ja Neverland ist ein traumhafter Platz, würde es mir für Prince wünschen ))) :wolke1: ..... hoffe sehr, dass diese Meldung betr.: Prince/Neverland auch stimmt, bin nicht sicher :dd:


    Ich habe das auch schon mal gehört, allerdings hieß es da dass Prince und Paris zusammen die Ranch zurück kaufen wollten, wenn sie an das Erbe kommen...Wie auch immer, ich fände es wirklich schön, wenn die Kinder die Ranch zurück kaufen :wolke1:..Bei den Kindern wär die Ranch absolut in den besten Händen :nick:

    2047810468277969okwvbd1s.jpg


    My idea of magic doesn´t have much to do with stage tricks and illusions. The whole world abounds in magic.

    - Michael Jackson, Dancing the Dream 1992 -

  • Diese Familie denkt schon lange, dass Michaels Fans automatisch auch ihre Fans sind. Das haben die eventuell auch gedacht, als sie diesen ganzen Blödsinn angezettelt haben. So nach dem Motto; die Fans werden schon hinter uns stehen. Vielleicht sollten die das Denken mal den Pferden überlassen. Haben die größeren Köpfe.


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Wie auch immer, ich fände es wirklich schön, wenn die Kinder die Ranch zurück kaufen :wolke1:..Bei den Kindern wär die Ranch absolut in den besten Händen :nick:


    Wenn mich nicht alles täuscht, dann gehört die Ranch schon wieder zu 87 % Michael - also den Kindern :brille:
    @LenaLena hat da glaube ich mal was eingestellt.

  • So nach dem Motto; die Fans werden schon hinter uns stehen.


    naja - es gibt genug leute, die ebenfalls misstrauisch gegenüber dem estate sind. das ist ja jedermann gutes recht und diese fans werden den vorstoß sich wenn nicht begrüßen, dann wenigstens wohlwollend zu kenntnis nehmen. partiell geht der plan schon auf.

  • Wenn mich nicht alles täuscht, dann gehört die Ranch schon wieder zu 87 % Michael - also den Kindern.


    Auszug aus: http://www.jackson.ch/html/finanzen.html (Stand Sept. 2010)


    Neverland-Ranch


    Die Szenarien über die Refinanzierung und den Verkauf sind unübersichtlich. Man kann auch sagen dubios. Es ist nicht durchschaubar, was da genau abgelaufen ist. Anfang 2008 drohten der Neverland Ranch zwei Zwangsversteigerung. Schlussendlich übernahm im Mai die Colony Capital LLC die entsprechenden Schulden, mit denen die Neverland anscheinend belastet war. Im November 2008 wurde ein Meldung verbreitet, dass die Neverland für angeblich 35 Millionen Dollar an “Sycamore Valley Ranch Co. LLC” verkauft wurde. Die Gesellschaft gehört einer Tochtergesellschaft der Investmentfirma Colony Capital LLC. Michael Jackson habe auch Anteile, der Prozentsatz wurde nicht genannt.
    (dpa, Santa Maria Times, div.)


    Mit was handel Colony Capital?
    Colony Capital kauft seit zwei Jahrzehnten notleidende Immobilien/Grundstücke auf und managt zudem rund um die Welt 39 Milliarden Dollar Vermögenswerte. Ein Beispiel: Die FDIC (The Federal Deposit Insurance Corporation) verkaufte für eine Milliarde Dollar Vermögenswerte von 21 pleite gegangenen amerikanischen Banken (1200 notleidende Immobilien/Grundstücke) an Colony Capital. (Real Estate Update/21.1.2010) Die Barrack dann weiterverkauft. Mit solchen Machenschaften hat die Finanz- und Wirtschaftskrise angefangen. Und die ehemaligen Besitzer der auf Pump gekauften Häuser stehen auf der Strasse.

    Das machte Thomas Barrack (Colony Captial LLC) dann auch mit der Neverland-Ranch. Er lieh MJ 23 Millionnen Dollar. Das gab Barrack Rechte auf 2.700 acre Neverland. Barrack plante, Neverland zu verkaufen. Der Deal sollte mit maximal 100 Millionen Dollar über die Bühne gehen. (Deal Journal/An up to-the-minute take on deals and deal makers/9. März 2010.)
    Barrack ist Eigentümer einer Ranch "five miles from Neverland". Er ist befreundet mit Wesley Edens, the chairman of the property's debt-holder, Fortress Investment Group.

    Offenbar hat Tohme Tohme mal für Colony Capital gearbeitet. Es gibt Hinweise, dass Tohme mit Colony Capital im Geschäft ist. Mit seiner TWR Advertising. Spezialisiert unter anderem auf Presidential Campaigns, Financial Institutions, Hotels, Casinos, Special Events etc. TWR ist mehr oder weniger unsichtbar.

    Laut Wall Street Journal war Colony Capital mit MJ im Gespräch über Shows in Las Vegas. Gedacht als Umschuldung (Neverland). Im Klartext: MJ sollte offenbar die 23 Millionen Dollar abarbeiten. Colony Capital ist Eigentümerin des Las Vegas Hilton. Und Hauptaktionär des Station Casinos in Las Vegas. (Reuters/15. März 2010.)




    Und meines Wissens wohnt Mr. Thomas Barrack derzeit auch auf Neverland und hat auch einiges wieder instand gesetzt...... Inwieweit diese 23 Millionen Dollar bereits getilgt sind???? :schulter::blöd: Anscheinend steht diese Summe wohl noch als Restschuld offen, wenn Michael jun. mit einem Rückkauf spekuliert.


    Edit:
    Ob der Estate auch diese Restschuld begleicht, damit Neverland wieder komplett den Kindern von Michael gehören wird.... wäre jedoch sehr schön!

  • Könnte man denn nicht mal einen Brief aufsetzen und direkt beim Estate anfragen?Ich denke wenn man das ordentlich formuliert wird man doch bestimmt eine Antwort erhalten?Oder nicht?Es geht ja nicht darum wer was wann woran verdient sondern nur ob ein Rückkauf geplant ist.Und das wir das als Fans gern wissen würden..Mir tut es in der Seele weh nicht zu wissen was mit diesem Fleckchen Erde passieren wird.Und das vielleicht irgendwann jemand kommt und einfach alles niederreisst oder verändert oder oder ... :stuhl:


  • naja - es gibt genug leute, die ebenfalls misstrauisch gegenüber dem estate sind. das ist ja jedermann gutes recht und diese fans werden den vorstoß sich wenn nicht begrüßen, dann wenigstens wohlwollend zu kenntnis nehmen. partiell geht der plan schon auf.


    Jaein...
    Klar gibt es auch Fans die hinter den Jacksons stehen, oder die ihnen zumindest nicht so vollkommen negativ gegenüberstehen.
    Aber wenn ich so auf Twitter schaue, auf Facebook und in Fanforen...es sind nicht soooo viele Fans. Meist ist die Stimmung doch recht deutlich gegen diese Aktion(en) der Jacksons.
    So arg würde der Plan also nicht aufgegangen sein, wenn sie wirklich gedacht haben sollten, dass Michaels Fans sie dafür schon unterstützen werden.


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."