Michael Jackson - Musical soll 2020 an den Broadway kommen

Der MJJ-Uploader ist wieder Online. Bitte Post lesen! -- |>>Klick<<|
  • :wow:...jetzt legt sich der Estate aber ins Zeug. Überschlagen sich ja fast. :curley:

    Ich bin wirklich begeistert :jubel:. Vllt ist jetzt auch erst die Zeit für diese Dinge. Wir Fans sind natürlich oft ungeduldig und wollen möglicherweise auch zu viel auf einmal, was aus unserer Sicht auch verständlich ist. Der Estate hat(te) aber ja auch noch so manch andere schwierige Aufgabe zu bewältigen wie den Abbau von Schulden, Gerichts-Prozesse(es meinte ja zB auch so manch einer, der MJ mal die Hand geschüttelt hat, vom grossem Kuchen was abhaben zu müssen:stern:). Also den Job möchte ich auch nicht machen müssen und da haben sie schon so einiges wirklich gut bewältigt, wenn man sich nur allein mal die finanzielle Lage anschaut.


    Was die posthumen Aktionen betrifft, gefällt sicher nicht jedem Fan alles, ist ja klar. Aber mal ganz ehrlich, was gibts denn zB an dem bevorstehendem Musical auszusetzen. Naja, es werden sich sicher auch da noch Nörgler finden :ohnoo:.

    Was mir so durch den Kopf geht, ich fände es irgendwie schön, wenn die Kinder in den aktuellen Projekten einbezogen würden. So ganz weiss ich noch nicht, wie das genau aussehen könnte, aber es schwebt mir so vor :kicher: :wolke1:.

  • Zitat von forever mj

    Aber mal ganz ehrlich, was gibts denn zB an dem bevorstehendem Musical auszusetzen.

    Nix! :tanzen: Ich will jetzt nicht sagen, dass es längst überfällig war, aber Schnucki am Broadway - das is doch mal ein "MUSS". :doppelv:

    Zitat von forever mj

    Naja, es werden sich sicher auch da noch Nörgler finden

    Klar, aber die kann man grosszügig ignorieren. :D

  • Ich hoffe mal ,dass wir das auch mal sehen können über Internet .

    Denn wer fährt schon zum Brodway ?

    Das ist eine grosse Ehre für Michael .Ich hoffe mal die Brüder wollen da nicht mitmischen .Denn es werden auch Hits von Mowntown gespielt .:michael2:

  • aber Schnucki am Broadway - das is doch mal ein "MUSS". :doppelv:

    So isses :zahn:. Irgendwie habe ich diese Aktion gleich mit seinem Sohn Prince in Verbindung gebracht :dd:. Naja, vllt nur son Gedanke. Schnucki wirds auf jeden Fall freuen :wolke1:.


    Es geht schon los :stern:. Die ersten Fans beschweren sich, dass die Diamond Birthday Celebration in Las Vegas stattfindet und das nicht in Ordnung sei, weil nicht jeder Fan die Möglichkeit hat, nach Las Vegas zu kommen. Jetzt wird mal was karitatives getan und es ist immer noch nicht gut :lulu:. Ich denke, es ist offensichtlich, worum es diesen Fans geht und von daher sollte man wirklich das hier anwenden.



    die kann man grosszügig ignorieren. :D

    :daumen:

  • Zitat von Monika 61

    Ich hoffe mal die Brüder wollen da nicht mitmischen .Denn es werden auch Hits von Mowntown

    Mhm, jetzt wo de es sagst. :dd: Finanziell wollen sie sicher beteiligt werden, da ja auch ihre Songs dabei sind. :popel:

    Zitat von forever mj

    Jetzt wird mal was karitatives getan und es ist immer noch nicht gut

    Was m.M.n längst überfällig war. :ff:

  • Zitat von forever mj

    Christopher Wheeldon,

    Und er ist ein gefragter Choreograf.


    Hier mal ein kleiner Abriss...

    Christopher Wheeldon gehört zu den weltweit gefragtesten Choreographen. Er ist stellvertretender künstlerischer Leiter des Royal Ballet. Für die Compagnie kreierte er Tryst, DGV: Danse à grande vitesse, Electric Counterpoint, Trespass, Aeternum (Olivier-Award als beste neue Tanz-Produktion), Alice im Wunderland und A Winter's Tale. Der Einakter Straplessentstand ebenfalls in der Spielzeit 2015/2016 für das Londoner Ensemble.


    https://www.staatsoper.de/biog…wheeldon-christopher.html


  • Mit Michael Jackson-Musical: Will Familie nur abkassieren?



    24. Juni 2018, 7:01 - Denis Z.



    Der King of Pop am Broadway! Nicht mehr lange müssen sich die Fans des 2009 verstorbenen Musikers Michael Jackson (✝50) gedulden: Bereits 2020 soll ein Musical über das Ausnahmentalent in New York zu sehen sein. Wer sich jetzt auf ein ehrliches Bühnenspektakel freut, das das ereignisreiche Leben des umstrittenen Künstlers mit allen Höhen und Tiefen zeigt, dürfte enttäuscht sein: Jackos Familie soll angeblich nur die Legende Michael Jackson am Leben erhalten und sich bereichern wollen!


    Wie ein Insider gegenüber Radar Online verriet, wird die Show von Michaels Nachlassverwalter kontrolliert, der dafür Sorge trage, dass der Sänger in ein gutes Licht gerückt wird: "Das Kreativteam diskutiert noch, ob Drogenmissbrauch und die Kindermissbrauchs-Vorwürfe thematisiert werden. Sollte das der Fall sein, dann wird Michael als unschuldiges Opfer gezeigt!", erklärte die Quelle. Viele Produzenten hätten sich um das Stück gerissen, da Musicals eine Geldmaschine seien. Doch die Familie Jackos habe die Rechte an den Musikstücken nicht freigeben wollen, wenn das Drehbuch nicht wohlwollend verfasst gewesen sei.


    Den Zuschlag als Drehbuchautorin erhielt schließlich die New Yorker Dramatikerin und Pulitzer-Preisträgerin Lynn Nottage. Als Regisseur und Choreograf konnte Christopher Wheeldon gewonnen werden, der 2015 für sein Musical "An American in Paris“ mit einem Tony-Theaterpreis ausgezeichnet wurde.


    https://www.promiflash.de/news…ilie-nur-abkassieren.html


    :raufen:Was für ein Artikel :pomp:. Schon die reisserische Überschrift. Die Familie kassiert schon mal gar nicht ab. Begünstigt sind die Erben und die kassieren nicht ab, sondern bekommen lediglich das, was ihnen zusteht.


    Und was bitte ist so falsch daran, die Legende MJ am Leben erhalten zu wollen?! Das ist doch immens wichtig, dass dafür was getan wird.


    Ausserdem hat noch niemand das Musical gesehen, aber man weiss jetzt schon, dass es nicht ehrlich sein wird? :bored:


    Rege mich grad echt auf :fressen:

  • Familie hin oder her, ich kann se auch nicht ab, aber...

    Zitat von forever mj

    Die Familie kassiert schon mal gar nicht ab. Begünstigt sind die Erben und die kassieren nicht ab, sondern bekommen lediglich das, was ihnen zusteht.

    Ein Musical umfasst in der Regel das ganze Leben des Protagonisten und dazu gehören auch Motown und die Jackson 5. Also werden die J5 auch Geld damit verdienen, was auch richtig ist. Keiner von uns würde das anders machen. :nixnix:

    Zitat

    Das Kreativteam diskutiert noch, ob Drogenmissbrauch und die Kindermissbrauchs-Vorwürfe thematisiert werden. Sollte das der Fall sein, dann wird Michael als unschuldiges Opfer gezeigt!",

    Das ist eine unglaubliche Chance, alles ins rechte Licht zu rücken. Aber das hängt für mich absolut von der "richtigen" Darstellung ab. Musicals schauen sich unheimlich viele Menschen an, und ich kriege Gänsehaut wenn ich daran denke, was man damit alles gerade rücken könnte. Man könnte soviele Intrigen gegenüber Michael gekonnt in Szene setzten, hab grad echt Gänsehaut, während ich hier schreibe. Aber nur eine kleine Uneindeutigkeit kann alles ins Gegenteil verkehren, und dann ist der Schaden grösser als vorher.

    Was mich zu diesem Satz bringt...

    Zitat

    Doch die Familie Jackos habe die Rechte an den Musikstücken nicht freigeben wollen, wenn das Drehbuch nicht wohlwollend verfasst gewesen sei.

    Blöder Satz gell. Müsste es nicht "weil" heissen. Hat man hier absichtlich ein Wort ein bisschen verändert, um ein ganz anderes Bild darzustellen - in diesem Fall über die liebe Familie. :ff:

  • Also werden die J5 auch Geld damit verdienen

    Das wäre jetzt auch kein Problem für mich. Allerdings ging ich bisher nicht davon aus, dass es so ist, da sie ja keine Erben sind. Wenn es aber rechtlich ok ist, dass sie auch dran verdienen, dann ists natürlich ok :ja1:.



    Das ist eine unglaubliche Chance, alles ins rechte Licht zu rücken.

    Ich hoffe, dass sie das gut umsetzen. Ganz falsch wäre es, die unangenehmen Themen aussen vor zu lassen, denn auch diese gehören zu Michaels Biographie und da sollte es auch authentisch und vollständig in der Darstellung sein. Zumal der Zuschauer ja auch eh von den Anschuldigungen weiss. Und da bin ich auch der Meinung, dass es je nach Darstellung so oder so beim Zuschauer ankommen kann. Von keinem Menschen ist die Biographie blütenweiss, auch bei MJ nicht. Das wäre auch unglaubwürdig. Man kann wirklich nur auf gute Umsetzung gerade auch bei den sensiblen Themen hoffen.


    Hat man hier absichtlich ein Wort ein bisschen verändert, um ein ganz anderes Bild darzustellen - in diesem Fall über die liebe Familie. :ff:

    Das kann natürlich gut sein. Es ist sowieso blöd formuliert im Artikel, wie ich finde, denn sie schreiben von der Familie, die gewisse Rechte an Musikstücken nicht freigeben wollte. Dabei sind die Jacksons doch gar nicht berechtigt dazu, sondern doch nur der Estate und MJs Kids, oder :dd:, da die Rechte doch beim Estate liegen.

  • Zitat von forever mj

    Allerdings ging ich bisher nicht davon aus, dass es so ist, da sie ja keine Erben sind

    Dabei sind die Jacksons doch gar nicht berechtigt dazu, sondern doch nur der Estate und MJs Kids, oder :dd:, da die Rechte doch beim Estate liegen.

    Ich weiss auch nicht wie sich das rechtlich verhält. Aber es sind doch auch "ihre" Songs, die man ihnen nicht vererben muss, sondern sie gehören ihnen, zumindest anteilmäßig. Oder sehe ich da was falsch? Die Rechte auf die J5 können doch nicht nur bei Michael/Estate liegen. Es sei denn, der Estate hätte sie ihnen für eine hohe Geldsumme abgekauft. Ansonsten muss der Estate sich doch eine Genehmigung einfordern, um die Songs zu verwenden. Wäre doch umgekehrt genauso, wenn z.B. einer der Brüder einen Song aus Michaels Solokarriere für ein Musical verwenden wollte.

    Zitat von forever mj

    Ganz falsch wäre es, die unangenehmen Themen aussen vor zu lassen,

    Unbedingt! Es ist die Gelegenheit für eine Richtigstellung. Deswegen kommt es ja so sehr auf die korrekte Umsetzung an, aber genau da sehe ich auch viel Gefahrenpotenzial - im Sinne von Verschlimmbesserung.

  • Aber es sind doch auch "ihre" Songs, die man ihnen nicht vererben muss, sondern sie gehören ihnen, zumindest anteilmäßig

    Die Rechte auf die J5 können doch nicht nur bei Michael/Estate liegen.

    Ansonsten muss der Estate sich doch eine Genehmigung einfordern, um die Songs zu verwenden.

    Ah ok, ja, das macht alles Sinn und so müsste es eigentlich auch sein.


    Deswegen kommt es ja so sehr auf die korrekte Umsetzung an, aber genau da sehe ich auch viel Gefahrenpotenzial - im Sinne von Verschlimmbesserung.

    Ich denke, da dürfte der Estate ja grundsätzlich kein Interesse dran haben und hoffe, dass sie da wirklich auf jede Kleinigkeit achten. Schliesslich geht es ja um Michaels Image, vom welchem ja auch die Kaufkraft sämtlicher MJ Artikel, wie zB CDs abhängt. Und diese Kaufkraft wollen und müssen sie ja erhalten/steigern.

    Aber ich stimme Dir zu, ganz gefahrenlos ist es sicherlich nicht und man kann nur darauf vertrauen, dass die richtigen Leute das Projekt in die Hand nehmen :ja1:

  • Casting für Michael Jacksons Musical am Broadway beginnt am 9. Juli


    Auditions finden in den Pearl Studios (New York) unter der Leitung von Lynn Nottage und dem Choreografen Christopher Wheeldon statt.


    Das Casting von Schauspielern, Tänzern und Künstlern für Michael Jacksons Broadway Musical Almeida beginnt vom 9. Juli bis 12. Juli. Die Sessions finden in den Pearl Studios (New York) unter der Leitung von Lynn Nottage und dem Choreografen Christopher Wheeldon statt.


    Am 9. Juli müssen die Kandidaten anwesend sein (Männer) im Alter von 20 bis 30 Jahren, die professionelle Tänzer verschiedener Ethnien sind; Am 10. und 11. Juli ist der Tag für die Besetzung von Dolmetschern vorgesehen, die singen und interpretieren können. Diejenigen, die das Glück haben, Teil des Showteams zu sein, über das Leben und die Arbeit des King of Pop am Broadway, werden voraussichtlich ein durchschnittliches Gehalt von 1.000 Dollar pro Woche verdienen.


    Das Leben und Werk von Michael Jackson am Broadway wird von Michael Jacksons Estate in Zusammenarbeit mit der Columbia Live Stage aufgeführt, mit einem von Lynn Nottager signierten Text, der mit zwei Pulitzer-Preisen für Drama ausgezeichnet wurde. Neben ihren berühmten Liedern werden auch die ikonischen Schritte des Tanzes mit Choreographien unter der Leitung von Christopher Wheeldon in der Show zu sehen sein. Die Erzählung wird von seiner Kindheit an zählen, als sie sich mit der Gruppe "The Jackson Five" mit ihren Brüdern und Verwandten bis zum Star der Solokarriere integrierte.


    Das Musical am Broadway soll im Jahr 2020 debütieren.


    https://mjbeats.com.br/casting-para-musical-de-michael-jackson-na-broadway-começa-dia-9-de-julho-3581f86794a4

  • http://www.playbill.com/article/what...ackson-musical



    Von Ruthie Fierberg

    Sep 16, 2018 Der



    Direktor-Choreograf Christopher Wheeldon teilt vorläufige Details der Produktion.



    Es ist noch zu früh, um genau zu bestimmen, wie das Michael Jackson-Musical aussehen wird, wenn es den Broadway erreicht (projiziert, um sich im Jahr 2020 zu verbeugen), sogar für den Regisseur und Choreografen Christopher Wheeldon. "Wir haben eine 29-Stunden-Lesung gemacht, also arbeiten wir immer noch an dem Buch", sagt er über die Zusammenarbeit mit der Buchautorin und zweifachen Pulitzer-Preisträgerin Lynn Nottage.



    Wie bereits angekündigt, ist das Musical eine Zusammenarbeit zwischen The Michael Jackson Estate und Columbia Live Stage. Wheeldon ist dabei, ein Tanzlabor für die Show zu beginnen, das in "ein vierwöchiges Gesamtlabor" führt, während das Duo das Werk entwickelt.



    Aber eines ist ihm klar: Es ist kein umfassendes Bio-Musical im gesamten Leben des King of Pop. "Die Show ist sehr stark in einem bestimmten Moment verankert", erzählt Wheeldon Playbill. "Ich erzähle immer den fabelhaften Film, den Spielberg über Lincoln gemacht hat: Du nimmst einen Schlüsselmoment, denke ich, in der Geschichte von jemandes Leben und benutze ihn dann als einen Ankerpunkt für vergangenes Geschichtenerzählen und vielleicht eine Art Prophezeiung von dem, was kommen wird. Das machen wir mit dieser Geschichte. "



    Neben dem Drehbuch hat Wheeldon noch eine weitere schwierige Aufgabe vor sich: den Mann zu choreografieren, der den Moonwalk populär gemacht hat.



    Der Tony-Gewinner für Best Choreography für seine An American in Paris vergleicht dieses Projekt mit dieser Broadway-Adaption. "In gleicher Weise hätten sich Fans des amerikanischen Films in Paris gewünscht und hofften, dass sie mit einem echten Sinn für den Stil jener Zeit und von [Choreograf und Star] Gene Kelly und von [Star] Leslie auftraten Caron, das ist vielleicht der Weg, den wir mit Michael gehen ", verrät Wheeldon. "Ich beabsichtige auch, eine Menge von Michaels Arbeit in der Show zu veröffentlichen."

  • Estate-Logo-203x300.jpg

    Am 18. Januar erschien dieses Plakat in New York. Leute aus den Medien begannen zu spekulieren, ob es sich um das im letzten Jahr angekündigte Broadway-Musical handelte, obwohl wir noch keine offizielle Antwort erhalten hatten. Dasselbe ist heute auf der Startseite von drei Websites auf Broadway zu sehen, jedoch ohne andere Informationen als einen Link, der zu einer Seite führt, auf der Sie Abonnements abonnieren können, um sich über die Inhalte des Posters zu informieren. Sie, die Fans, sind die ersten, die vom Estate Informationen erhalten, dass die Spekulation korrekt ist. Es ist die Ästhetik des Broadway-Musikplakats, die im Jahr 2020 ankommen wird.


    Morgen wird eine Ankündigung erscheinen, die neben dem Poster den Titel der Show enthüllt, der ist einer der Lieder von Michae sowie weitere Informationen. Treten Sie morgen bei http://www.michaeljackson.com einoder in Michaels sozialen Netzwerken.

    Wie in der Louis Vuitton-Show der letzten Woche, glaubt das Estate, dass diese Anzeigen nicht zu einem besseren Zeitpunkt kommen können, um das Publikum daran zu erinnern, wer Michael Jackson wirklich ist. Während das Anwesen weiterhin mit den Fans im Kampf gegen die Lügen der nächsten Dokumentarfilm vereint ist, muss es auch Michaels Erbe weiter ausbauen. Das Broadway-Musical wird eine weitere Gelegenheit sein, ein neues Publikum zu erreichen und ihnen und den Fans immer die Möglichkeit zu geben, ihre Musik auf einzigartige Weise zu erleben.


    Michaels Erbe ist ewig und niemand kann es durch Lügen, Anschuldigungen und Falschheiten mindern, solange wir ihnen nicht die Macht dazu geben. Leiten Sie die Botschaft dahin, wo sie sein sollte, der Kunst und der Musik, die Michael der Welt gegeben hat. Das Estate und seine Mitarbeiter können es kaum erwarten, dass Sie sehen, was erstellt wird.

    Mit freundlichen Grüßen Ihr

    MJ Online Team


    https://www.mjhideout.com/foru…dway.131631/#post-2366805

  • Was kann man von Michael Jacksons Broadway-Musical erwarten?

    Regisseur-Choreograf Christopher Wheeldon teilt vorläufige Produktionsdetails mit:

    Gehe auf das Profil von MJ Beats
    MJ schlägt BrasilienFolgen Sie den
    23. Januar



    Es ist noch zu früh, um genau zu wissen, wie Michael Jacksons Musical aussehen wird, wenn er (mit einem 2020-Debüt) am Broadway ankommt, selbst für den Regisseur-Choreographen Christopher Wheeldon. "Wir haben 29 Stunden lang gelesen, deshalb arbeiten wir immer noch an dem Buch ", sagt er, nachdem er zweimal mit dem mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Schriftsteller und Schriftsteller Lynn Nottage zusammengearbeitet hat.


    Wie bereits angekündigt, handelt es sich bei dem Musical um eine Zusammenarbeit zwischen dem Michael Jackson Estate und der Columbia Live Stage. Wheeldon ist gerade dabei, ein Tanzlabor für die Show zu gründen, was zu "einem globalen vierwöchigen Labor" führen wird, während das Duo die Arbeit entwickelt.


    Sicher ist jedoch kein Bio-Musical aus der Karriere des King of Pop: "Die Show wird zu einem bestimmten Zeitpunkt aufhören ", sagt Wheeldon zu Playbill . "Ich erlöse immer diesen fabelhaften Film, den Spielberg über Lincoln gedreht hat: Sie nehmen einen entscheidenden Moment aus der Lebensgeschichte einer anderen Person und verwenden diesen dann als einen Geschichtenerzählungspunkt und vielleicht etwas mehr als nur Lügen. Wir werden das mit dieser Geschichte machen. ''


    Neben dem Skript steht Wheeldon noch eine weitere schwierige Aufgabe bevor: den Mann, der den Moonwalk populär gemacht hat, zu choreografieren.

    Tonys bester Choreographiesieger für einen Amerikaner in Paris vergleicht das Projekt mit dieser Broadway-Adaption. "So wie die Fans des amerikanischen Kinos in Paris die wahre Vorstellung vom Stil dieser Epoche und von [Choreograf und Star] Gene Kelly und Leslie Caron empfanden, so könnte dies der Weg sein, den wir mit Michael verfolgen werden ." enthüllt Wheeldon. "Ich habe auch vor, Michaels Kunst in die Show aufzunehmen"


    https://mjbeats.com.br/o-que-e…-na-broadway-8336815f2f54