Michael Jackson: Erneute Obduktion?

  • Michael Jackson: Erneute Obduktion?
    Familie und Fans des verstorbenen King of Pop - Michael Jackson - kommen nicht zur Ruhe. Wegen des nahenden Prozesses gegen Leibarzt Dr. Conrad Murray soll sein Leichnam ausgegraben und erneut obduziert werden.


    Aufgrund des nahenden Gerichtsverfahrens gegen Michael Jacksons Leibazrt Dr. Conrad Murray, soll der Leichnam des King of Pop ausgegraben und ein zweites Mal obduziert werden. Die Staatsanwaltschaft will beweisen, dass Dr. Conrad Murray MIchael Jackson weitere Medikamente und Drogen verabreicht hat, die zu dessen Tod im vergangenen Juni führten.



    Noch ist die erneute Obduktion richterlich nicht angeordnet, aber vieles deutet daraufhin. Für Familie und Fans ein schwere Schlag, obwohl er zur Wahrheitsfindung beitragen soll. Ein Freund der Jackson-Familie sagte dem britischen Magazin "News of the World": "Das ist eine grausame Situation für die Famiilie. Sie haben MIchael beerdigt und nun müssen sie ihn wieder holen." (bpc / ddp)


    Quelle: http://www.noows.de/lifestyle/…on-erneute-obduktion-2660

  • :beep:

    "If only life could be a little more tender and art a little more robust."
    “Talent is an accident of genes - and a responsibility.”
    (Alan Rickman)


    "It was not Michael Jackson's time to go. Michael Jackson is not here today because of the negligence and reckless acts of Dr. Murray." (David Walgren)

  • :omg: ...bei dem Gedanken bleibt mir grad das Herz fast stehen. Wird Michael denn jemals seine wohlverdiente Ruhe finden ? :rotz: Für die Familie muss das ein wahrer Schock sein. :kerze:

    ...................................................
    ............................... Spuren im Sand verwehen, Spuren im Herzen bleiben.

  • ich finde keine worte... :traurig1 ! dieser gedanke tut meinem herzen so weh!!! wann endlich darf michael ruhen, wann endlich dürfen seine kinder, seine familie abschließen? ja, mir ist wichtig, dass murray seiner gerechten strafe zugeführt wird, aber meine güte - welchen mist der verzapft hat, stand im letzten jahr schon fest! warum wurde zu der zeit nicht nachhaltig berücksichtigt, dass beweise für murrays schuld auch durch die obduktion gesichert werden müssen? wer hat da so kläglich versagt?????


    michael, ich bete, dass es da, wo du jetzt bist, nicht relevant ist, was mit deiner sterblichen hülle geschieht!!!!!!!! :bitte:

  • Also ich will und werde diesem Bericht keinen Glauben schenken :nenene:
    Es sollten irgendwelche Flüssigkeiten neu untersucht werden - dass sollen sie tun, wenn es denn sein muss. Ein Exhumierung, nachdem es zwei oder drei Obduktionen gegeben hat und auch genau auf diese Sachen hin getestet wurde, halte ich für ausgeschlossen. Ich glaube nicht, dass dem auch nur ein Richter zusprechen würde, nur damit ein von der Verteidung gewünschter Arzt da noch mal was prüfen kann. Ich denke es war schon ein gerichtsmedizinisches Gutachten da - und das sollte weder vom Ankläger noch vom Beklagten angefochten werden.
    Ich will von so einer "Ausgrabung" nicht hören :lala:

  • Das kann doch alles nicht wahr sein :traurig1
    Ich kann( will ) mir auch nicht vorstellen das es soweit kommt .es sollten genug beweise da sein um CM zu verurteilen bzw sollte noch Material ( sorry weiß nicht wie ich es anders schreiben soll ) da sein was man untersuchen kann.
    unie :traurig2:

    zbadsig01.jpg


    Kinder ( Menschen ) haben das Recht dass einem zugehört wird ohne das man interessant sein muss

  • das ist doch quatsch.........den berichten nach zu urteilen, ist da nix mehr vorhanden, um ihn zu obduzieren.


    was wollen die denn da noch feststellen.....ist da überhaupt noch was ?


    für mich ist michael eh nicht da, wo sie ihn ausgraben wollen............wenn sie sonst nix zu tun haben, können die ja mal ein bischen friedhofsgärtnerei betreiben.


    sorry....aber das ist wieder so ein müll, was soll man da noch anderes schreiben. :bad: ......so bin ich. :sonne:

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass das geschieht. Sie haben doch damals 3 Obduktionen gemacht. Es wurde doch schon festgestellt, was alles für Medikamente etc. in Michaels Körper waren. Jetzt würden sie zu den gleichen Ergebnissen kommen. Letztes Jahr wollte Murray doch auch eine Exhumierung durchführen lassen und es wurde abgelehnt.
    Es würde mir das Herz brechen, wenn sie Michaels Körper wieder rausholen würden.

  • das werden die nicht machen..........er bleibt da, wo er jetzt ist, wo immer das auch sein mag.


    aber dieser bericht ist blödsinn.

  • Meine Güte,warum lassen sie Michael nicht endlich in Ruhe ? Was versprechen "die" sich davon.Für mich liegt der Fall klar auf der Hand.Hier geht es nur darum,Zeit heraus zu schinden.Welche Medis Michael im Körper hatte ist doch ausreichend bekannt.Murray hat als Arzt und als Mensch versagt.Zeigt mir einen Kardiologen,der so fahrlässig handelt.Schon deshalb gehört Murray hinter Gitter.
    Ich bete zu Gott,das keine Exhumierung statt findet. :raufen:

  • Zuerst war ich mal tief schockiert als ich das eben las. Im Moment bin ich geneigt diesen Bericht für eine Ente zu halten!,


    Warum sollte man das machen, es war mehr als genug Zeit bis er überhaupt bestattet wurde. Es wurde mehr als eine Opduktion durchgeführt. Was sollte da an neuen Erkenntnissen gewonnen werden?!
    Ich halte das für ausgemachten Blödsinn. Wahrscheinlich wieder mal irgendso ein Schmierfink dem langweilig war und sich irgendwas aus seinen schmutzigen Fingern gesogen hat. :fressen:

    f429597d3f71f7fe90camj1.jpg


    Like A Perfect Flower That Is Just Beyond Your Reach
    Born To Amuse, To Inspire, To Delight
    Here One Day Gone One Night
    Like A Sunset Dying With The Rising Of The Moon
    Gone Too Soon

  • ch halte das für ausgemachten Blödsinn. Wahrscheinlich wieder mal irgendso ein Schmierfink dem langweilig war und sich irgendwas aus seinen schmutzigen Fingern gesogen hat. :fressen:


    oh ich hoffe es so sehr, das dies alles nur gelogener Quatsch ist :bitte: :bitte: :bitte: :bitte: :bitte:

    Warum sollte man das machen, es war mehr als genug Zeit bis er überhaupt bestattet wurde. Es wurde mehr als eine Opduktion durchgeführt. Was sollte da an neuen Erkenntnissen gewonnen werden?!


    Ja, das frage ich mich auch! Wenn es so sein sollte, ist es nur ein Zeitgewinn für CM aber das wird ihm/ihnen (hoffentlich) nicht gelingen!

    Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände


    und Erinnerungen Stufen wären,


    würden wir hinaufsteigen und :herz: Dich :herz: zurückholen.

  • So ganz dran glauben kann ich da nicht, muss ich ehrlich sagen. Nach so vielen Monaten noch mal den Leichnam raus holen? Was wollen sie denn da noch beweisen? Da würde es sicher auch andere Möglichkeiten geben, um das nachzuweisen, was sie nachweisen wollen. Darum denke ich eher, dass das eine Ente ist. Und ich hoffe es auch. Das wäre ja nun wirklich das Widerwärtigste was man machen kann, ihm seinen Frieden auf diese Weise noch mal zu nehmen. Er hat sowieso lange genug drauf warten müssen. Jetzt sollen sie ihn in Ruhe lassen.


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • :stuhl: hoffentlich ist dieser Artikel eine Ente.
    Ich versteh es einfach nicht. Es gab doch bestimmt genug Obduktionen mit allen möglichen Tests und Ergebnissen. Es ist ein Jahr vergangen und es war Zeit genug um Licht ins Dunkel zu bringen, Beweise zu sammeln und Ordnung zu schaffen.
    Sie sollen Michael doch endlich seinen Frieden lassen!
    Es ist eh schon alles bitter genug.

  • Wenn Michael wirklich tot wäre, würde man nichts mehr untersuchen können, was zur Wahrheitsfindung beiträgt.
    Und wenn ich schon lese "Ein Freund der Familie sagt ..." ....


    Für mich eine Ente. Aber wenns doch so wäre, das Ende des Hoax gleichzeitig.

  • Das habe ich gerade entdeckt, das ist ja noch schlimmer. Jetzt soll Michael wieder selbst schuld sein, wegen Drogenmissbrauch .... wenn Doc Murray aus dieser ganzen Sache als unschuldig heraus geht ..... dann zweifle ich an der Menschheit :raufen:


    Zitat

    Die News of the world berichtete gestern, dem Tag, an dem der verstorbene King of Pop 52 Jahre alt geworden wäre, Schreckliches: Angeblich soll der Leichnam von Michael Jackson (†50) wieder ausgegraben werden.


    Die Anwälte seines Hausarztes Dr. Conrad Murray (57) wollen mit einer erneuten Untersuchung des Leichnams beweisen, dass der Sänger nicht an einer Überdosis Propofol gestorben ist, sondern an den Auswirkungen seines Drogenmissbrauchs. Ein Freund der Familie äußerte sich dazu wie folgt: „Das ist eine schreckliche Situation, die die Familie gefürchtet hat. Sie haben Michael beerdigt und dass er exhumiert werden soll, ist einfach krank“. Bisher ist aber noch nicht entschieden, ob es wirklich soweit kommen wird. Erst einmal werden Gewebeproben, die Jackson nach seinem Tod entnommen wurden, nochmals untersucht. Würden diese eine Abweichung von den Obduktionsergebnissen aufweisen, würden die Überreste des King of Pop noch einmal ausgegraben werden. Die Entscheidungsgewalt obliegt nun dem Gericht.


    Nach wie vor muss sich Dr. Conrad Murray wegen Totschlags vor Gericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen im Todesfall Michael Jackson zumindest fahrlässig gehandelt zu haben.


    Quelle: http://www.promiflash.de/micha…sein-leichnam-ausgegraben

  • Ich kanns mir auch nicht vorstellen, denn immerhin gab es doch nun schon genug angebliche Obduktionen. Für mich sieht das auch eher nach Zeit schinden aus. Ich gehe einfach mal davon aus, dass das Blödsinn is und nicht dazu kommen wird :xgrim::nix:

  • Die Staatsanwaltschaft will beweisen, dass Dr. Conrad Murray MIchael Jackson weitere Medikamente und Drogen verabreicht hat, die zu dessen Tod im vergangenen Juni führten.


    Die Anwälte seines Hausarztes Dr. Conrad Murray (57) wollen mit einer erneuten Untersuchung des Leichnams beweisen, dass der Sänger nicht an einer Überdosis Propofol gestorben ist, sondern an den Auswirkungen seines Drogenmissbrauchs.


    Was denn nun? Hoffentlich nichts von beidem! Dann schon lieber die auch nicht viel schönere Variante, dass Michael zu seinem Geburtstag mal wieder für Skandalmeldungen gut genug ist...

  • Ach kommt schon... Einen Leichnam zu obduzieren der seit einem Jahr begraben ist... Ehrlich gesagt, viel wird da nicht mehr zu obduzieren sein.
    Das ist ein Fake, glaubt kein Wort.

  • :grimm: also ich glaube dem bericht auch nicht ,es wurde ja nicht nur eine obduktion durchgeführt und wofür haben die ihm denn dann das gehirn (sorry ist ja eine tatsache )
    untersucht ,also ich denke auch das es wieder nur dazu dient um michaaels ansehen zu schaden ,wie passend zu seinem geburtstag ,war ja schon immer so ,des weiteren kann man den gerichtstermin wieder verschieben ,ich denke die werden es immer wieder versuchen damit es nicht zum prozeßtag kommen wird und irgendwann ist die frist verstrichen :schimpf2:
    ich hoffe nur das es nicht dazu kommen wird ,we want justice for Michael Jackson !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :boese: