Justin Bieber wird nicht der nächste Michael Jackson und alles andere über Justin Bieber

  • Michael Jacksons Karriere-Aus wird Justin Bieber nicht widerfahren


    Justin Bieber ist erst 16 Jahre alt und viele wundern sich bereits, wie der kleine Kanadier, den großen Druck aushält. Seit Monaten tourt er durch die ganze Welt und wird von Tag und zu Tag beliebter. Er hat bereits über 5 Millionen Twitter Anhänger und jedes seiner Konzerte ist bis auf den letzten Platz ausverkauft. Dazu kommen Werbeaufträge, Fernsehshows, Interviews und nun auch noch sein erster 3D Kinofilm. Hollywoodinsider machen sich Sorgen, dass Justin Bieber genau wie Michael Jackson, Lindsay Lohanoder Corey Haim irgendwann zu Drogen oder Alkohol greifen wird und das sein Karriere-Aus bedeuten könnte.


    „Das werde ich nicht zulassen,“ erklärt sein Manager Scotter Braun, „das wird nicht passieren. Justin ist ein toller Junge, der hilfsbereit und sehr klug ist. Er arbeitet härter als jeder andere erwachsene Star, den ich kenne. Er ist so talentiert, dass er nicht zu illegalen Drogen greifen muss.“ Das hört sich ja alles ganz nett an, aber auch Michael Jackson und Lindsay Lohan waren hochtalentiert und trotzdem sind sie drogenabhängig geworden.


    „Justin hat sehr viel Unterstützung. Seine Mutter reist mit ihm und er hat vier Stunden pro Tag Schulunterricht. Sein Terminkalender ist zwar voll, aber einmal pro Woche hat er frei und ist dann ein wahrer Teenager. Skateboard fahren, mit seinen Freunden abhängen und relaxen. Trotz seines großen Erfolgs bleibt Justin bescheiden und ihm wächst es alles nicht zu Kopf“. Gut, dann beruhigen wir uns und drücken die Daumen, dass Justin Bieber weiterhin so erfolgreich bleibt und ihn Depressionen nicht heimsuchen werden.


    Macht ihr euch auch manchmal Sorgen, dass Justin Bieber den Druck nicht verkraftet und wie andere Jugendstars schnell zu Drogen greifen wird?


    RP


    http://celebrity-stars.de/just…-nachste-michael-jackson/


  • allso ganz ehrlich ICH HASSE JUSTIN BIEBER
    was meint der wer er wär ...typisch Teenie stars ...meinen alle die wärens
    Ich denke das Justin Bieber IMMER ein Teenie star bleiben wird und spätestens wenn die
    ersten Gerüchte etc. von der Presse verbreitet werden kann es auch ganz schnell aus sein ...


    LG Lilly

  • Das hört sich ja alles ganz nett an, aber auch Michael Jackson und Lindsay Lohan waren hochtalentiert und trotzdem sind sie drogenabhängig geworden.


    was ist denn das wieder für ein mistiger text?????? da könnt ich glatt wieder seeeeeehr wütend werden! michael hatte probleme mit verschreibungspflichtigen medikamenten, nicht mit drogen! aber das wird wohl nie ein schmierfink der presse schnallen!


    „Das werde ich nicht zulassen,“ erklärt sein Manager Scotter Braun, „das wird nicht passieren. Justin ist ein toller Junge, der hilfsbereit und sehr klug ist. Er arbeitet härter als jeder andere erwachsene Star, den ich kenne. Er ist so talentiert, dass er nicht zu illegalen Drogen greifen muss.“


    neee, ach wo, is klar :vogel: britney spears zum beispiel ist auch hoch talentiert, genauso amy whinehouse. denen wird das management auch nicht nahe gelegt haben, drogen zu konsumieren. sie haben es aber dennoch getan! und wenn das jüngelchen an stoff kommen will, dann wird der manager das wohl kaum verhindern!

  • Hollywoodinsider machen sich Sorgen, dass Justin Bieber genau wie Michael Jackson, Lindsay Lohanoder Corey Haim irgendwann zu Drogen oder Alkohol greifen wird und das sein Karriere-Aus bedeuten könnte.


    Also gut, ich mache es jetzt ganz öffentlich klar: Ich kann diesen "Insider" nicht leiden :sauer: Jedesmal wenn es etwas zu tratschen, oder völlig aud der Luft gegriffenes zu sagen gibt, meldet sich "Insider" zu Wort, statt mal das dämliche Schandmaul zu halten :watsch:


    Und wie Tita schon schrieb - alle anderen Manager haben ihren Stars wohl zu Drogenkonsum geraten :rauf:

    Zitat

    „Das werde ich nicht zulassen,“ erklärt sein Manager Scotter Braun


    :ablach: Da hat aber einer einen enormen Höhenflug und glaubt tatsächlich mehr Einfluss zu haben, als die betreffende Person selbst. :applaus:
    :ai: Ja, Du bist der Beste - Scotter Brown :daumen:

  • Also Justin Bieber mag ich eigentlich schon ganz gern. Das er nicht der nächste michael jackson wird ist doch ganz klar, es wird einfach keinen zweiten geben aber ich denke das brauche ich hier nicht zu schreiben :brille:


    Aber was mich etwas verwundert... früher war Justin wirklich ein freundlich und sympathisch, finde ich zumindest. Also was man so aus den Interviews mitbekommen hat uns so ;)
    Aber schon letzten Sommer gabs die ersten Anzeichen bei denen ich mir dachte "ohoh, das geht nicht gut." Ich weiß nicht mehr alle genau, und möchte keinen Mist erzählen. Aber eines hat sich felsenfest in mein gehirneingebrannt. Mir kam fast das heulen als ich das sah:
    Früher hat Justin Bieber cool in jede Kamera gelächelt, den Ruhm genossen. Heute lässt er sich nur mehr selten ohne Sonnenbrille in der öffentlichkeit blicken, hält die Hand schützend vor sein Gesicht. Die Kameras scheinen ihm Angst zu machen, fast scheint es als ob er Platzangst hätte. (Ich hab mich gefragt wie lange es wohl noch dauert bis er mundschutz trägt :( )


    Was zwar Michael nie gemacht hat, was mich aber auch ziemlich getroffen hat, als ich einmal ein making off eines interviews geguckt hab, konnte man richtiggehend sehen wie es justin zu viel wurde, bis er irgendwann einfach abgehauen is als er es wirklcih gar nicht mehr ausgehalten hat.
    Also von wegen der druck ist groß, aber es geht ihm gut... von gut gehen seh ich da nix :(


    Und da hab ich mich irgendwie unwillkürlich gefragt: wieso sind wir so dumm und zerstören den nächsten? Der nächste der sich nur mehr mit Sonnenbrillen raus traut? Ich warte blos darauf das der Mundschutz kommt :(


    Tita, du hast vollkommen recht, bei solche insidern kommt mir das :kotz:
    und scotter brown, :grins: da fällt mir gar nix mehr zu ein ^^


    P.S.: letzten sommer hatte ich noch nix mit stars am hut, weder mit justin noch mit michael, aber ne freundin hatte das magazin mit und auf der titelseite stand ganz groß: 10 Gründe wieso Michael Jackson immer der King of Pop bleiben wird und es keinen zweiten geben kann :isis: und da hab ich mir die Zeitung natürlich gekrallt und durchstöbert :doppelv: und bin da eben auch auf das von Justin gestoßen :(
    Das war im Mai 2010 aber das Magazin war eben schon von letztem sommer, also sommer 2009. ;)


    Love you all :love:
    Tova :victory:

  • Aber was mich etwas verwundert... früher war Justin wirklich ein freundlich und sympathisch, finde ich zumindest. Also was man so aus den Interviews mitbekommen hat uns so ;)
    Aber schon letzten Sommer gabs die ersten Anzeichen bei denen ich mir dachte "ohoh, das geht nicht gut." Ich weiß nicht mehr alle genau, und möchte keinen Mist erzählen. Aber eines hat sich felsenfest in mein gehirneingebrannt. Mir kam fast das heulen als ich das sah:
    Früher hat Justin Bieber cool in jede Kamera gelächelt, den Ruhm genossen. Heute lässt er sich nur mehr selten ohne Sonnenbrille in der öffentlichkeit blicken, hält die Hand schützend vor sein Gesicht. Die Kameras scheinen ihm Angst zu machen, fast scheint es als ob er Platzangst hätte. (Ich hab mich gefragt wie lange es wohl noch dauert bis er mundschutz trägt :( )


    Hi Tova, wenn dein Eindruck richtig ist, ist es um so schlimmer, daß er dann auch noch in einem Atemzug mit Michael, the one and only, genannt wird. Der Junge kann einem leid tun.


    Zum Artikel allgemein wäre noch zu sagen, daß der Schreiberling mit seinem Geschreibsel wieder mal schön den Eindruck erweckt, Michael sei ein Drogen-Junkie gewesen. Na ganz toll! :tischkante:
    LG

  • Also, erstmal mag ich Justin Bieber nicht so wirklich, aber ich möchte mich hier dazu nicht äußern, da ich den ja gar nicht wirklich kenne. Ich mag es ja auch nicht, wenn jemand vorschnelle Urteile über Michael zieht. Und da sind wir schon wieder bei den ''Insidern''. Ich mag die auch nicht. Das ist ja mal wieder typisch Tabloid und schon wieder bisschen an der Realität vorbei ?!
    Traurig Traurig sowas, denn Michael war ja wohl nicht gerade zu vergleichen mit Lindsay Lohan.. :-D
    LOVE Leonie

  • vema

    Zitat

    Hi Tova, wenn dein Eindruck richtig ist, ist es um so schlimmer, daß er dann auch noch in einem Atemzug mit Michael, the one and only, genannt wird. Der Junge kann einem leid tun.


    das war nicht mein eindruck, sondern das was ich gelesen habe. Es war allerdings ein Magazin von dem ich bis jetzt nur faire berichte gehört habe, über michael und jeden anderen auch. Ich kann mir deshalb nicht wirklich vorstellen das das erfunden ist. Auserdem habe ich die Videos ja nachher selbst angesehen.


    Wenn mir der Name nur wieder einfallen würd von dem magazin, dann geb ich euch die quelle. aber ich steh leider grade auf der leitung :grins:



    Jacksonlike, du drückst wiedermal genaud das aus was ich gerade gedacht habe!!!
    Ich ärgere mich immer wenn jemand über Michael urteilt ohne sich vorher damit beschäftigt zu haben. Und dann auch noch behauptet michael zu kennen.
    Genauso versuche ich aber auch aufzuhören über andere menschen vorschnell zu urteilen. Lady Gaga ist mir nicht sehr sympatisch, wird sie aber angegriffen ohne das derjenige Hintergründe dazu kennt schalte ich mich trotzdem ein. Weil "Burn all Tabloids" nicht nur für Michael gilt, sondern ich finde das haben sich auch andere Stars verdient. UPS riesen OT, sorry hör schon auf :tüte:


    Love you all :love:
    Tova :victory:

  • Mir persönlich ist Justin Bieber egal. Selbstverständlich wünsche ich ihm nichts Schlechtes. Niemand hat verdient abzurutschen und er hat mir ja nichts getan. Nebenbei kann er ja nun mal nichts für das, was die Presse so an Müll von sich gibt. Aber dieser Artikel ist mal wieder der beste Beweis, was für Fische heute die Berichte schreiben, die uns informieren sollen über das, was so in der Welt passiert. Nun gut, nun berichten uns diese Reporter glücklicherweise meist nur aus Hollywood und Umgebung und da ist ohnehin alles mehr Schein als Sein. Ist nun mal so. Ich möchte nicht wissen, was da alles nur aus PR-Gründen gesagt und getan wird.


    Was mich bei diesen Presseheinis immer sehr stört ist, dass da ein absolut ekelhafter Mangel an Selbsteinsicht herrscht. Wenn ich mir Michael, oder Britney angucke; gerade da, als es ihnen scheiße ging, da kam die Presse und hat erst Recht noch mal mit aller Kraft drauf gehauen, um auch ja sicher zu sein, dass sie zum Gespött der Leute gemacht werden und um es ihnen noch ein bisschen schwerer zu machen, ihr Leben auf die Reihe zu kriegen. Aber das ist diesen Irren absolut egal. Da geht es nur um Einschaltquoten oder Verkaufszahlen und nicht um den Menschen, der dahinter steht. Als ob Stars keine Menschen mit Gefühlen wären. Die haben sowas auszuhalten und Punkt. Und wenn sie es nicht aushalten, dann macht man nur noch schlimmer weiter, anstatt aufzuhören. Das widert mich an.


    Tja und zu Justin; wie hier schon gesagt wurde, wenn der junge Mann irgendwann zu Drogen greifen möchte, dann wird sein Manager dies auch nicht verhindern können. Man kann für Justin nur hoffen, dass er die Finger von diesem Scheiß lässt. Der Ruhm ist es nicht wert, sich deswegen sein Leben so dermaßen zu zerstören und, wenns dumm läuft, zu beenden.


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Justin Bieber macht auf King of Pop
    http://de.omg.yahoo.com/blogs/…uf-michael-135507156.html



    hat jemand zufällig das Video schon gesehen? Ich finde es nirgends...

    "If only life could be a little more tender and art a little more robust."
    “Talent is an accident of genes - and a responsibility.”
    (Alan Rickman)


    "It was not Michael Jackson's time to go. Michael Jackson is not here today because of the negligence and reckless acts of Dr. Murray." (David Walgren)

  • Zitat

    wieso sind wir so dumm und zerstören den nächsten?

    Tova : Bitte nenne JB doch nicht 'den Nächsten', er mag ja ganz lieb und nett und okay sein und es ist gemein, ihn zu zerstören, aber er ist lange nicht so talentiert wie Michael und wird nie der neue King of Pop sein!


    Zum Bericht:
    Klaar, kein Star arbeitet so hart wie Justin Bieber! Dieser Manager hat sich wohl noch nie genauer mit Michael auseinandergesetzt!

    "...Wir haben unseren Müll, unsere Kriege und unseren Rassismus in
    sämtliche Winkel der Welt getragen. Wir müssen anfangen aufzuräumen und damit in unseren eigenen Herzen und Köpfen beginnen, denn von dort kam die Vergiftung unseres Planeten. Je eher wir uns ändern, desto einfacher wird es sein, unsere Liebe für unsere Mutter Erde zu empfinden und die Liebe, die sie uns so freigiebig wiedergibt."

    Michael Jackson

  • arm, ärmer, bieber X(


    Also der Kautz geht einem wirklich auf den Keks. Ich versuch ihm aus dem Weg zu gehen, keinerlei Beachtung zu schenken, doch diese Provokationen und offensichtlichen Anspielungen sind einfach das allerletzte. Jetzt fehlt nur noch, dass er sich einen Afro anzieht und damit rumläuft. Oh ich könnt dem eine saftige von hinten klatschen, dass im die Visage auf den Boden knallt. :watsch:

  • Ich mag ihn nicht wirklich, aber eigentlich lebe ich in solchen Fällen nach dem Prinzip "Leben und leben lassen". Er hat seine Fans und das ist auch okay. Aber solche Auftritte mit solchen Anspielungen kann er sich sparen. Ich weiß nicht, ob das von ihm ausgeht, oder ob das Management da vielleicht auch noch ein bisschen pusht, aber im Grund genommen ist das auch scheiß egal, denn er tut sich damit definitiv keinen Gefallen. Er ist nicht Michael und wird niemals Michael sein. In keinster Weise. Er hat nicht das Talent, nicht die Ausstrahlung und definitiv auch nicht den Erfolg. Normalerweise vergleiche ich das auch nicht, aber er scheint sich ja selbst mit Michael vergleichen zu wollen, nun gut. Dann hat er aber eben nicht viel zu bieten. Warum kann er nicht einfach er selbst sein und seinen Erfolg genießen? Mit solchen Aktionen gibt er sich höchstens der Lächerlichkeit Preis und verliert seine Identität. Wenn er wirklich was erreichen will, soll er seine eigenen Akzente setzen und nicht versuchen, andere Sänger nachzumachen. Schon gleich gar nicht einen, der in einer gänzlich anderen Liga spielt, an die Bieber nunmal nie ran kommen wird.


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • ich würde mal sagen .. in 20 Jahren wird sich zeigen wie gut Justin Bieber wirklich ist! .... also abwarten..

    "If only life could be a little more tender and art a little more robust."
    “Talent is an accident of genes - and a responsibility.”
    (Alan Rickman)


    "It was not Michael Jackson's time to go. Michael Jackson is not here today because of the negligence and reckless acts of Dr. Murray." (David Walgren)

  • Also iwi war ich grad mal dabei, über Justin nicht mehr zu lachen und ihn in seiner Art, wie auch immer, zu akzeptieren. Und keine Witze mehr zu machen.
    Wir wissen ja alle, wie es ist, wenn jemand über Michael Witze macht und wie weh das tut. :stuhl:


    ABER, bei solchen Aussagen oder Bildern ist das mal wieder unmöglich. :pong:
    Der hat doch ne Scheibe vorm Kopp, im wahrsten Sinne des Wortes. :-D ( Maske und Sonnenbrille sind bei seiner eh schon vorhandenden Trotteligkeit, sicher auch Lebensgefährlich. :blau2: )
    Sich überhaupt zu wagen, sich mit Michael in einen Satz zu nennen. Jetzt ist es aus...sowas kann man nicht ernst nehmen. :schraube:

  • Ich weiss nicht .Ich glaube dass J.B.jetzt langsam abhebt . :schraube:


    Klar sind die kleinen Mädels verrückt nach ihn,warum auch immer . :dd: Aber dass mit den Mundschutz ist eine Nummer zu gross für ihn .


    Das war Mikel sein Markenzeichen wie sein Glitzerhandschuh und die weissen Socken .Mal warten wann das bei ihm kommt.Da kann er machen was er will


    niemand erreicht Michael Jackson . ?( Wo wurde der überhaupt entdeckt? Ich habe mal gelesen auf einer Castingshow?