The Jacksons/Die Band - '' News''

  • Ich hatte das auch gelesen - wußte aber nicht mehr wo :grübel:


    Meine Befürchtung ist jedoch, dass der Estate hier ein Wörtchen mit zu reden hat und einen Riegel davor schieben könnte.
    Die Brüder sollten sich daher lieber nicht zu früh freuen und erst eimal den Estate konsultieren.

  • Meine Befürchtung ist jedoch, dass der Estate hier ein Wörtchen mit zu reden hat und einen Riegel davor schieben könnte.
    Die Brüder sollten sich daher lieber nicht zu früh freuen und erst eimal den Estate konsultieren.


    Wie das mit dem Estate ist, habe ich auch keine Ahnung, aber La Toya hatte auch einen Auftritt mit einem Hologramm von Michael


    Latoya Jackson . Памяти Майкла Джексона. Премия МУЗ ТВ .2010 г.

    Am 21.7.2016 hast Du uns viel zu früh verlassen - dennoch bleibst
    Du stets in diesem Forum in guter Erinnerung.
    R.I.P. liebe Christine :kerze:

  • aber La Toya hatte auch einen Auftritt mit einem Hologramm von Michael


    :grübel: Also für mich sah das aus wie statt auf Leinwand auf Nebel projeziert... umter einem Hologramm verstehe ich was anderes :schulter:


    Mal zu dem Auftritt allgemein - Den Song zu bringen und dabei zu lachen und ins Puplikum zu grinsen... das ist für mich ein Nicht-Verstehen der Botschaft. Die wilden Zukcungen des letzten Typen bracueh ich ja wohl nicht zu kommentieren.
    Wobei die Ton-Aufnahme gar nicht mal so schlecht war.

  • Ich habe mir eben den Tupac-Hologrammauftritt mit Snoop Dogg angesehen, wobei ich am Anfang erstmal auf das Hologramm gewartet habe :kicher: . Aber dann dämmerte es mir :patsch: . So echt ist das!


  • So soll Jacko zum Leben erweckt werden


    Los Angeles - Michael Jackson soll noch einmal zusammen mit den Jackson 5 auftreten. Seine Geschwister wollen den King of Pop deshalb wieder zum Leben erwecken. Zuschauer werden den Unterschied kaum merken.


    Mit Hilfe eines Hologramms könnte Jacko quasi von den Toten auferstehen. Ein Hologramm könnte nach Ausarbeitung und Beleuchtung mit gleichartigem Licht ein echtes dreidimensionales Abbild des King of Pop auf die Bühne projezieren. Als Zuschauer würde man den Unterschied kaum merken, was ein Youtube-Video von einem Festival in Californien beweist. Dort rappten Snoop Dog, Dr Dre und der 1996 erschossene Tupac Shakur zusammen. Letzterer wurde als Hologramm wieder zum Leben erweckt.


    Als Jackie, der Bruder von Michael Jackson, das sah, kam ihm nach Informationen des Onlineportals thesun.co.uk die Idee dazu, das selbe mit dem King of Pop zu machen. Er sagte: "Es hätte Michael sein können - absolut. Wäre das nicht wundervoll?"


    Die Jackson-Brüder wollen zum ersten Mal seit 20 Jahren wieder gemeinsam ein Konzert geben und sogar auf Tour gehen. Der 2009 verstorbene Michael Jackson soll dabei auf keinen Fall fehlen. Ein Insider ließ verlauten: "Das könnte die lukrativste Welt-Tournee aller Zeiten werden." Selbst wenn das Jackson-Hologramm ähnlich wie das von Tupac Shakur etwa 100.000 Pfund (umgerechnet etwa 122.000 Euro) kostet, wären das im Vergleich zu den Einnahmen aus den Konzerten nur noch Peanuts.


    http://www.ovb-online.de/nachr…hne-holen-zr-2288585.html


    Die Überschrift :schimpf2::watsch: , aber die werden das nie lernen

    Am 21.7.2016 hast Du uns viel zu früh verlassen - dennoch bleibst
    Du stets in diesem Forum in guter Erinnerung.
    R.I.P. liebe Christine :kerze:

  • Zitat

    ... ein echtes dreidimensionales Abbild des King of Pop auf die Bühne projezieren ...


    Ich finde das unheimlich und irgendwie nicht gut - ja sogar respektlos. So etwas sollte man mit einem Verstorbenen meiner Meinung nach nicht machen.

  • Nun, ich denke, dass Michael es sogar wollte - sonst hätte er nicht dafür gesorgt, dass es sowas von geben wird.
    Allerdings sollte wirklich Acht gegeben werden, wofür so ein Hologramm genutzt wird, damit es nicht respektlos werden kann. Ich verstehe Deine Bedenken Bridge, aber ganz ehrlich :bohr1: würde man ein BAD- oder HIStory - Konzert mit einem Hologramm starten, wäre ich bestimmt mit die Erste, die eine Karte hat.
    Ich hoffe Du nimmst mir das nicht übel :bitte:

  • aber ganz ehrlich :bohr1: würde man ein BAD- oder HIStory - Konzert mit einem Hologramm starten, wäre ich bestimmt mit die Erste, die eine Karte hat.


    Nimmst du mich mit ? Meine karte zahl ich natürlich selbst . :kicher:
    Ich bin zwar ein wenig zwiegespalten , was das mit dem hologramm angeht , aber wenn ich mir das eine video mit 2Pac anschaue , dann bekomm ich kaum noch den mund zu . :schock1:
    Ich finde , dass schaut ziemlich beeindruckend aus und wenn ich mir das jetzt mit Michael vorstelle , dann muss ich ehrlich gestehen , dass ich mir garantiert eine karte besorgen würde .


    Sicherlich ist es nicht das gleiche , als würde Mike wirklich dort oben auf der bühne stehen und trotzdem bin ich der meinung , dass man den besuch eines solchen konzertes nicht bereuen würde , denn eine gewisse atmosphäre wäre durch diese tolle technik auf jeden fall gegeben .


    Und wenn man persönlich noch nie auf einem konzert von Michael war , dann wäre dies vielleicht eine kleine , wenn nicht sogar grössere entschädigung .

  • Ich verstehe Deine Bedenken Bridge, aber ganz ehrlich :bohr1: würde man ein BAD- oder HIStory - Konzert mit einem Hologramm starten, wäre ich bestimmt mit die Erste, die eine Karte hat.
    Ich hoffe Du nimmst mir das nicht übel :bitte:


    Also ... ehrlich gesagt, trotz meiner Bedenken (und ich weiß, ich widerspreche mich total) würde ich mir mit Sicherheit auch ein Ticket kaufen müssen, besonders für das History Konzert. Ich würde nicht widerstehen können. Ich glaube, auf dem Konzert würde ich wohl durchdrehen (mich freuen, heulen - das reinste Gefühlschaos). :stern: Denn ... Michael ist dort auf der Bühne und dann wieder doch nicht. Das kann man doch gar nicht verkraften ... ehrlich, ich würde das nicht gut überstehen. Das würde mich in meiner Trauer um drei Jahre zurück werfen.

  • Ich verstehe Deine Bedenken Bridge, aber ganz ehrlich :bohr1: würde man ein BAD- oder HIStory - Konzert mit einem Hologramm starten, wäre ich bestimmt mit die Erste, die eine Karte hat.

    Ich auch und wenn ich Tage, dafür vorm Kartenverkauf übernachten müßte :ablach: Auch das Jackson 5 Konzert würd ich mir dann nicht entgehen lassen wollen. Michael einmal live auf der Bühne erleben, ist mein größter Traum. Nur ein einziges mal will ich das erleben. Selbst dann wenn er es nicht wirklich ist, ....das würd ich für die Dauer des Konzertes einfach mal schnell vergessen, alle Bedenken, die da auftreten könnten adakta legen und mich nur dieser Illusion hingeben :wolke1: Und hinterher, könnt mich eh keiner mehr vom Gegenteil überzeugen :ablach: das er das nicht war :angel: naja und zum Auffangen haben wir ja uns dann hier wieder.


    Also ich wünsch mir, das das wahr wird, also das mit dem J5 Konzert und Michael als Hologramm dabei :dafuer::iwds:


    Hologramm reagiert auf Berührung

    das wird ja immer besser :huch: dann kauf ich mir ein Michael Hologramm :iwds: ganz für mich alleine :jubel:

  • Zitat von »Shibirure«



    Hologramm reagiert auf Berührung
    das wird ja immer besser :huch: dann kauf ich mir ein Michael Hologramm :iwds: ganz für mich alleine :jubel:


    OMG
    habe keine Worte :iwds::skandal::hilfe2::jubel::bounce::Tita::umfall::stern: und zu allerletzt (kann bei dem Gedanken fast nicht mehr schreiben :wäh: ) :gebet::gebet::gebet: lass es wahr werden!


    Ich würde auch bestimmt zu so einem "Hologramm Konzert" hingehen, es würde zwar niemals Michael ersetzen können, aber da ich nie ein echtes Konzert von Michael erleben durfte ;( wäre es zumindest ein klitze-kleiner Trostpreis denke ich.....keine Ahnung wie es so wäre, da bin ich mir selbst noch nicht sicher was ich von dem ganzen halte :bohr: .....vor allem mit den Jacksons bin ich mir im Unklaren ob sie nur mal wieder Michael ausnutzen wollen um mehr Konzertkarten zu verkaufen :isis4: denn DAS wäre für mich wirklich ein Unding.


    Und was die Wissenschaftler da erfunden haben ist echt der Hammer :daumen: was da alles in Zukunft möglich sein wird......da freue ich mich drauf und Jungs bitte weitermachen, so ein Michael Hologramm wäre bestimmt der Verkaufsschlager :schief: lol.

  • Ich persönlich würde mir auch sofort eine Karte besorgen, würde man ein Hologramm auf Tour schicken. Und wenn so ein Teil dann tatsächlich noch auf Berührungen reagiert, wow! :wolke1:


    Dass das nicht das Selbe sein kann wie ein echter Michael, das ist ja klar. Aber man könnte sicherlich mal für zwei Stunden in eine Welt eintauchen, in der man mal alle Alltagssorgen und allen Kummer vergessen kann. Ich hoffe wirklich inständig, dass das Estate mal langsam in die Puschen kommt und ein paar mehr Dinge auf den Weg bringt. Ich hab nichts gegen das Estate, aber in manchen Dingen sind sie mir doch ein bisschen zu sorglos. Dabei würde es so viel geben, was man machen könnte.



    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Meines Wissens und der Berichterstattung nach ist der Estate/Cirque in Planung für Permanet-show in Las Vegas ab 2013, habe ich dem Thread auch schon eingestellt. An eine J5-show mit Hologramm glaube ich nicht.

  • Ich habe diesen Beitrag schon in einem anderen MJ Forum gepostet - und hier müssen wir uns an unsere eigene Nase fassen. Hört meine Überlegungen:Ich habe jetzt viel gelesen, u.a. die begeisternden Forderungen von nur 50 % der MJ Fans nach einem
    Hologramm. Erst einmal - ich gehöre zu den anderen 50 % - ich mag ein Hologramm überhaupt nicht. Es ist eine Illusion, von etwas 'was längst vergangen ist. Michael selbst sagte einmal, dass er seine Fans bitte, ihn als Vater, erwachsenen Mann und als Künstler zu sehen, der noch viel vor sich hat und ihn nicht auf die BAD World Tour zu reduzieren. Er habe noch so viele Pläne - das war zu seinem 43. Geburtstag. BAD wäre er auch, aber dieses nicht mehr heute. Wie soll denn das auf der Bühne
    aussehen? Ein junger MJ aus den Zeiten der "The Jacksons" (Triumph, Destiny, Victory) und dann daneben die an die 60 Jahre alten Brüder? Ganz abgesehen davon, dass er entschieden hatte, nicht mehr mit seinen Brüdern zu performen. Wir MJ Fans bestimmen mit unserer Liebe schon lange nicht mehr, wie sich MJ z.B. in den Charts plaziert - dieses bestimmen die Nicht-MJ-Fans, die sich zu ihn als Künstler bekennen oder nicht, weil das Bild, das wir von ihm in die Öffentlichkeit transportieren, diesen Menschen sehr fern ist. Wir müssen uns ihn zuliebe um die Realität bemühen! Drittens - 1 Minute dieses Hologramms von dieser Firma (es gibt ja noch andere Firmen, die sich um die holografische Technik bemühen!) kostete 100.000 $. Gehen wir 'mal von einem holografischen Konzert von MJ aus von 1 1/2 Stunden (ich habe diese Forderungen wirklich gelesen!!!!) - das wäre
    erst einmal nur für eine holographische Figur 90 Mios $. Dann gibt es doch noch MJ Fans, denen bereits 27 Euros für ein 12stündiges Event oder ein einzigartiges Buch für 120,00 Euros zu teuer ist. Was meint Ihr denn, wieviel hier die Tickets kosten würden? - oder es müssten Masssssssssssen von Leuten in so ein Konzert gehen! Woher diese hernehmen? Wie soll das funktionieren, wenn andere Veranstalter mit enormen Einsatz um 1000 MJ Fans ringen? Davon wären nur 50% bereit, ein
    Hologramm zu akzeptieren? Der Cirque du Soleil hat übrigens erklärt - @LenaLena, ich bestätige Deine Info - , dass es von dieser Technik eben aufgrund der hohen Investitions- und Betriebskosten abgesehen hat. Vielleicht eine zukünftige Technik, aber
    zurzeit noch nicht durchführbar. Vielleicht begegenen wir in der Zukunftauf einem Holodeck - ähnlich wie bei Star Treck" - MJ in seinen unglaublichen Konzerten! Und nun??????? :hut:

  • @ Bronchus


    Was wäre an so einem Konzert schlimm? Ich sehe darin, das
    Voranschreiten der Technik und den folgenden Generationen sein Werk und Können
    auf einer sehr realistischen Art und Weise näher zu bringen. :victory: Warum wird in
    allem Neuen nur das Schlechte gesehen? Das hört sich wie im Mittelalter an. Das
    ist der Teufel! :help:


    Hörst du keine CDs oder schaust DVDs und das am besten auf einer
    Hightech-Anlage mit riesen Bildschirm, um die bestmögliche Qualität zu haben? :hmmm:


    Es ist Zukunftsmusik und heute noch ein Traum, aber morgen
    treffen wir uns auf einem Holodeck und lassen uns von Michael verzaubern. :wolke1: Es
    ist eine andere Form des Entertainments. So sehe ich DAS!



    Sicher mag es finanziell noch nicht realisierbar sein, aber
    übermorgen oder in ein paar Jahren. Das ist genau das, was Michael wollte. Er
    wollte in seinen Werken weiterleben. :scream:


    Die Technik ändert sich heutzutage so schnell, wird
    vereinfacht, alltagstauglich gemacht. Warum also nicht so ein Konzert? Ich
    würde mich freuen, wenn meine Enkelkinder Michael in einem Konzert so hautnah
    miterleben könnten und Oma :alteschachtel: wäre da bestimmt in der ersten Reihe :bh: .


    Und Michael war der Erste, der neue Techniken ausprobierte und anwendete. Er sorgte für Illusionen, damit man den Alltag vergessen konnte und das Gefühl hatte, er steht nur für dich allein auf der Bühne! :wolke1:


    Sorry, aber das ist jetzt wohl :ot: :tüte:


    :hut:

  • Maike, ich kann Deinen Beitrag nur unterschreiben :daumen:


    Warum auch schauen wir uns heute Filme an - weil sie da sind, weil wir es können.
    Früher schon wurden wichtige Menchen auf Leinwand festgehalten, damit sie der Nachwelt erhalten bleiben. Siehe Heinrich VIII, Elisabeth I, siehe Ramses Statuen, Cäsar usw. Die Liste lässt sich beliebig erweitern.
    Warum wurden und werden Tote mumifiziert? Natürlich, damit sie Jahre später noch so aussehen, als würden sie nur schlafen. Wer schaut sich nicht mal gerne alte Bilder und Filme der Familie an, Zeiten in denen man Urlaub machte, Spaß hatte... UND AUCH SIEHT, dass ein verstorbener Mensch, der dort zu sehen ist, sich bewegt, lacht oder tanzt.
    Nichts anderes sind in der heutigen Zeit Hologramme für Künstler, für Menschen aus dem öffentlichen Leben. Erst Statuen, dann Leinwandbilder, dann Fotos, Filme, Spiele. Jetzt ist die Technik wieder weiter und es ergeben sich immer neue Chancen den Menschen etwas näher zu bringen.


    Ein Holodeck? Wunderbar... Wie fantastisch wäre der Geschichtsunterricht in der Schule, wenn man die Leute hautnah sieht und es wenigstens virtuell miterleben kann.


    @ Bronchus - Dein Beitrag wurde von mir gelöscht. Du kannst ihn erneut einstellen ohne persönlich zu werden - und lass Deine Abneigung gegen Schwärmereien dabei aus dem Spiel - das hat hier nichts zu suchen, dass ist der falsche Thread.

  • Ich sehe es ebenso wie Maike. Michael hätte die neue Technologie geliebt. Und ich denke, er hätte nichts dagegen gehabt, dass wir ihn in Zukunft so wiedersehen. Eben mit der Technologie der Zukunft. Genauso wie wir uns jetzt seine Videos ansehen.
    Ein junger Michael zwischen den realen Jacksons wäre sicher unpassend. Es sollte schon der Michael sein, wie wir ihn aus seinem letzten Lebensjahr kennen.
    Beim Tupac Hologramm hat man gesehen, was möglich ist. Dies war ja auch nur ein kurzer Auftritt, soweit ich weiß. Aber ein Anfang.