Michael im TV + 24 Stunden Michael Jackson Webradio

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!
  • "We Love"Michael-Jackson-Doku mit guten Quoten bei ProSieben

    https://www.dwdl.de/zahlenzent…ten_quoten_bei_prosieben/


    Nach Vox hat am Mittwoch auch ProSieben mit seiner Dokumentation über Michael Jackson punkten können.

    Am Mittwoch wäre Michael Jackson 60 Jahre alt geworden - ein besonderer Tag also für die Pop-Welt, für den ProSieben sogar aus von seiner üblichen Serien-Programmierung abwich. Zu sehen gab es daher ein fast dreistündiges Porträt, für dessen Ausstrahlung der Sender mit guten Quoten belohnt wurde. "We Love: Michael Jackson! Die 30 bewegendsten Geschichten über den legendären King of Pop", so der etwas sperrige Titel, erreichte im Schnitt 1,44 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 11,4 Prozent in der Zielgruppe.


    Damit war ProSieben sogar noch etwas erfolgreicher als Vox, das am Samstag ebenfalls eine mehrstündige Jackson-Doku ins Programm genommen hatte und damit mehr als neun Prozent Marktanteil erzielte. Am späten Abend tat sich ProSieben allerdings ein ganzes Stück schwerer als die zuvor gezeigte Doku: "Michael Jackson's This Is It" brachte es ab 23:09 Uhr nur noch auf 580.000 Zuschauer und einen Marktanteil von 9,3 Prozent in der Zielgruppe.

    Unterm Strich stand aber immerhin noch ein guter zweistelliger Tagesmarktanteil von 10,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

  • 80 Stunden "Ab in die 80er"


    Am Wochenende vom 26. bis 29. Oktober setzt WDR 4 die Reihe seiner erfolgreichen Themenwochenenden fort. Diesmal heißt es wieder "Ab in die 80er". 80 Stunden lang wird nur Musik aus den 80er Jahren gesendet.


    Michael Jackson

    Ab in die 80er

    Die lange Legenden-Nacht

    Ab in die 80er – Die lange Legenden-Nacht | 29. Oktober 2018, 00.05 - 06.00 Uhr | WDR 4


    Meilensteine und Legenden der Rock- und Popgeschichte der 80er stellen Ihnen Tom Petersen und Günter vom Dorp sechs intensive Stunden lang in der Nacht von Sonntag auf Montag vor.



    05.00-06.00 Michael Jackson: Der King of Pop

    Michael Jackson 1984

    Michael Jackson (1984)



    Michael Jackson war ein weltweites Idol, der mit Alben wie "Thriller" und "Bad", seinem Tanztalent und zahllosen Hits wie "Billie Jean" Menschen verzauberte. Aber er war auch eine tragische Figur – und so war es ein Schock, aber auch eine nicht ganz unglaubliche Nachricht, die am 25. Juni 2009 die Nachricht um die Welt ging: Michael Jackson ist tot. Er hatte nie ein normales Leben: Seine Kindheit verbrachte er, getrieben von Vater Joe, auf der Bühne, und wurde später zwischen absoluten Erfolgen und tiefsten Abstürzen hin- und hergeworfen. Wie sich der Mensch Jackson gefühlt haben mag, konnten nur sehr wenige verstehen, aber seine Musik bleibt zeitlos und beeindruckend.


    "Die Energie liegt im Glauben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
    "But You got to Keep the Faith"


    :pp::herz::herz::herz: Michael Jackson :herz::herz::herz:

  • ARTE Distribution präsentiert Michael Jackson Doc & More

    Joanna Padovano Tong Vor 2 Tagen Top-Geschichten

    SPI Internationallg.php?bannerid=1976&campaignid=1276&zoneid=470&loc=http%3A%2F%2Fworldscreen.com%2Ftvreal%2Farte-distribution-presells-michael-jackson-doc-more%2F&referer=http%3A%2F%2Fwww.google.com%2F&cb=cad51ef5a6


    ARTE Distribution hat den Vorverkauf für den Dokumentarfilm Michael Jackson: Gone Too Soonunter anderem aus dem Katalog gesichert .

    Michael Jackson: Gone Too Soon fällt mit dem zehnten Jahrestag des Todes von King of Pop am 25. Juni 2019 zusammen. Ursprünglich für TF1 in Frankreich produziert, wurde es sowohl Radio Canada als auch einer chinesischen SVOD-Plattform vorgeführt.


    http://worldscreen.com/tvreal/…michael-jackson-doc-more/

  • "Mein Freund Michael" - Der King of Pop wird 60



    Bildergebnis für mein freund michael - der king of pop wird 60





    wird am Do 06.12.2018 um 20:15 - 22:05 Uhr und

    am Fr 07.12.2018 um 00:00 - 01:40 Uhr, auf NITRO wiederholt



    7c6ef212b899a50b0ad352b20287d1affa9bcbf1.jpg


    "Mein Freund Michael“ – Der King of Pop wird 60Folge 1


    Mit seiner Musik brach Michael Jackson Rekorde und berührte Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Als der „King of Pop“ 2009 mit gerade einmal 50 Jahren unerwartet verstirbt, hinterlässt er …


    "Die Energie liegt im Glauben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
    "But You got to Keep the Faith"


    :pp::herz::herz::herz: Michael Jackson :herz::herz::herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Angel-smile ()

  • Jetzt läuft gerade 40 Jahre Musikvideos auf Nitro, von 23:50 - 01:25 Uhr

    . . . heute die 90er . . . :hut:

    Michael kam eben schon mit "Remember the Time":love: und den "Earth Song":moonwalker:<3


    . . . auf Platz 1. Scream, Platz 3. "Black or White" :mjmw:


    • 3. 1990 – 2000 Folge 3 Bild: RTL NITRO / Ruprecht Stemp

      In der dritten Folge geht es in die neunziger Jahre – das Jahrzehnt, in dem das Musikvideo seinen Zenit erreicht. Neue Computereffekte ermöglichen nie gesehene Effekte. Filmstars liefern spektakuläre Gastauftritte. Die Budgets steigen und steigen. Clips wie „Scream“ von Janet und Michael Jackson erreichen das Niveau von mittleren Kinofilmen. Der Gangsta Rap bringt ein eigenes Videogenre hervor und der TV Musiksender MTV ist damals wesentlich am weltweiten Aufstieg von Grunge und Alternative Rock beteiligt. Künstler wie Madonna und The Prodigy testen Grenzen aus bis sie Ärger mit der Zensur bekommen. Während Boy- und Girlband-Clips die Träume der Fans bedienen, verblüfft eine neue Generation von Videoregisseuren mit verrückten visuellen Einfällen. In Deutschland geht derweil mit VIVA der erste nationale Musikfernsehsender an den Start und erweckt die deutsche Videoszene zum Leben.

      In Folge 3 geht es um folgende Musikvideos:

      Michael Jackson: „Black Or White“, Nirvana: „Smells Like Teen Spirit“, Madonna: „Erotica“, Beastie Boys: „Sabotage“, Spice Girls: „Wannabe“, Jamiroquai: „Virtual Insanity“, Die Fantastischen Vier: „Zu geil für diese Welt“ u.v.a. (Text: RTL)



    "Die Energie liegt im Glauben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
    "But You got to Keep the Faith"


    :pp::herz::herz::herz: Michael Jackson :herz::herz::herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Angel-smile ()

  • RTL Nitro
    Donnerstag, 06. Dezember • 22:05 - 00:00

    Smash Hits powered by Nitrolaut

    E4 • 4

    Musik

    Deutschland 2018

    Michael Jackson war ein echtes Ausnahmetalent. Der Sänger, Tänzer und Komponist gilt noch immer als einer der erfolgreichsten Künstler aller Zeiten. Seine Hits wurden bereits über 40 Milliarden Mal gestreamt. Gemeinsam mit ihren Gästen Mousse T., Sabrina Setlur, Eko Fresh und Palina Rojinski erinnern sich Markus Kavka und Co-Moderator Sebastian Madsen in der heutigen Folge 'Smash Hits' zurück an die goldenen Zeiten des 'King of Pop'.


  • (Fast) die ganze Wahrheit

    Michael Jackson



    "(Fast) die ganze Wahrheit" geht in die dritte Runde: In drei Minuten alles über einen Star aus der Welt des Films, der Musik, Literatur oder Mode, einen Künstler, Sportler, Politiker oder Superhelden. In dieser Folge: Michael Jackson war eine Ikone der schwarzen Musik, ein unglaublicher Tänzer - aber vor allem ein unverstandenes Kind.


    Michael Jackson war eine Ikone der Black Music, ein unglaublicher Tänzer, aber vor allem ein unverstandenes Kind.

    Verfügbar vom 16/03/2017 bis 28/04/2023 4 Min.

    https://www.arte.tv/de/videos/…/fast-die-ganze-wahrheit/





    . . . letzte Woche haben sie es wiederholt mit Michael Jackson Fan

    Giovanni Zarrella hier noch einmal zum nachhören und - sehen . . .:moonwalker:<3


    Cantalino: ‘I Want You Back’ – Der beste Chor im Westen | WDR





    Freddie Mercury

    The Great Pretender

    mit Michael:bi: hier der Link zum Nachsehen:



    . . . kam am Donnerstag auf Arte


    Verfügbar vom 09/11/2018 bis 08/12/2018

    https://www.arte.tv/de/videos/047837-000-A/freddie-mercury/



    Er war eine der charismatischsten und facettenreichsten Figuren des britischen Rock: Freddy Mercury. Interviews, Konzertmitschnitte, Videos und privates Filmmaterial sowie jüngere Interviews mit Freunden und Künstlerkollegen zeigen den Menschen Mercury hinter dem schillernden Superstar

    Freddie Mercury war mysteriös und rätselhaft, ein Mensch, der über die Grenzen hinausging. Er liebte die Promiskuität, hasste Interviews und Songtexte zu schreiben. Er war „The Great Pretender“: ein fast schüchterner Mann, der auf der Bühne zum Orkan wurde. Vor allem aber war er eine der schillerndsten und facettenreichsten Figuren des britischen Rock. Der Dokumentarfilm zeigt den vielseitigen Künstler, der viel mehr war als der Leadsänger der erfolgreichen Band Queen. Mercury machte nicht einfach Rockmusik. Er tanzte 1979 für ein Wohltätigkeitskonzert mit dem Royal Ballet, sang 1987 das Lied „Barcelona“ mit der spanischen Operndiva Montserrat Caballé und arbeitete an einem Album mit dem zwölf Jahre jüngeren Michael Jackson, das nie veröffentlicht wurde. In München nahm er sein Solo-Album „Mr. Bad Guy“ auf, das sich zu seiner großen Enttäuschung schlecht verkaufte. Seine Fans liebten ihn mit Queen – ohne Queen liebten sie ihn ein bisschen weniger. Doch mit seinen Bandkollegen kämpfte er mehr, als dass er sich ihnen anvertraute. Er hatte nicht viele Freunde und machte viel mit sich alleine aus. Seine Musik war vielleicht einer seiner besten Freunde. In einem Interview sagte er einmal, dass er kein John Lennon sei, der eine Message für die Menschheit habe. Er habe nur ein Gefühl, aus dem heraus er seine Songs schreibe: Liebe.


    . . . und danach kam noch ein Interview mit Lenny Kravitz, indem er auch von Michael sprach . . . :pp:

    in Tracks auf Arte:


    Er ist seit fast 30 Jahren ein Superstar. Klingt anstrengend, aber das sieht man dem mittlerweile 54-jährigen nicht an. Er hat immer noch Bock – und was zu sagen!


    Verfügbar vom 16/11/2018 bis 16/11/2019

    https://www.arte.tv/de/videos/…vitz-im-interview-tracks/




    "Die Energie liegt im Glauben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
    "But You got to Keep the Faith"


    :pp::herz::herz::herz: Michael Jackson :herz::herz::herz:

  • Bei Deluxe hat Markus Kavka auch schon werbung gemacht...


    Heute um 19.40 bei Deluxe Music ....



    Das Thema heute um 19:40 Uhr bei KAVKA DELUXE mit Markus Kavka: Michael Jackson. Im Rahmen unserer Kooperation mit NITROgibt es heute drei Clips vom King of Pop und ein paar Stories dazu. Wer sich für die Top 40 Streaming-Hits von Michael interessiert, muss am 06.12. um 22:05 Uhr die vierte Folge "Smash Hits powered by Nitrolaut" einschalten


    https://www.facebook.com/delux…c/videos/591858541235769/

  • Michael bei der Bambi-Verleihung in der 70. Jubiläums-Sendung!


    Am Freitag, den 16.11.2018 fand die 70. Bambi-Verleihung in Berlin statt. Sie haben Michael in der 70. Sendung noch mal gezeigt,

    als er uns einen Handkuss zuwarf!:moonwalker:<3


    Michael hatte extra für uns Deutsch gelernt, um uns die drei magischen Worte zu übermitteln!

    Michael: Ich sage es in deutsch: <3"Ich liebe euch!"<3


    Michael Jackson Bambi Awards 2002


    Nicht vergessen, heute Abend kommt "Mein Freund Michael" - Der King of Pop wird 60


    :hkuss:


    wird am Do 06.12.2018 um 20:15 - 22:05 Uhr und



    am Fr 07.12.2018 um 00:00 - 01:40 Uhr, auf NITRO wiederholt


    "Die Energie liegt im Glauben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
    "But You got to Keep the Faith"


    :pp::herz::herz::herz: Michael Jackson :herz::herz::herz:

    3 Mal editiert, zuletzt von Angel-smile ()

  • SRF 1
    Mittwoch, 26. Dezember • 18:10 - 19:30

    Prince, King and Queen of Pop - die grossen Influencer der Achtzigerjahre TIPP

    Unterhaltung

    Schweiz 2018


    Bei allen drei greifen sogar Superlative fast zu kurz. Ob sie nun die grössten Hits, die coolsten Grooves oder einfach die heissesten Clips lieferten - sie prägten die Popwelt wie wenige vor und nach ihnen. Die musikalische Genialität von Prince, Michael Jacksons stimmliche und tänzerische Brillianz, Madonnas unverschämte Selbstinszenierung, sie alle verzauberten auch Schweizer Stars, über Generationen hinweg. Sandra Studer lädt zur grossen Prince-Jackson-Madonna-Tributshow. Anna Rossinelli, Seven, James Gruntz, Corinne Gfeller, Noah Veraguth, Trummer, Evelinn Trouble, Philipp Fankhauser und Nemo folgen ihrer Einladung und feiern die Hits der drei grossen Eighties-Influencer.

  • SRF feiert den 60. Geburtstag von Prince, Madonna und Michael Jackson und lassen Künstler der Schweizer Musikszene zu den Idolen singen.

    © David Biedert



    Es liest sich wie das Who is Who der Schweizer Musikszene: Künstler wie Seven (40), Philipp Fankhauser (54) und Anna Rossinelli (31) stehen auf derselben Bühne, um Hits von drei der grössten Musiker der Welt zu singen: Madonna (60), Michael Jackson (†51) und Prince (†52). Anlässlich des 60. Geburtstages, welchen die Queen, der King und der Prince of Pop dieses Jahr gefeiert hätten, lädt Sandra Studer für SRF1 zur musikalischen Tributshow.

    Zu Ehren des Trios wagen sich auch James Gruntz, 31, Co Gfeller von Zibbz, 32, Noah Veraguth von Pegasus, 31, Nemo, 19, Trummer, 40, und Evelinn Trouble, 29, an die weltbekannten Songs. «Durch die Vorbereitung auf die Sendung habe ich Prince für mich entdeckt. Er war eine spannende Persönlichkeit, ein Genie», schwärmt Moderatorin Studer. «Doch am Ende gehört Michael Jackson mein Herz.»

    Seven war Jackson-Imitator

    Auch bei Soulmusiker Seven hat alles mit «MJ» gestartet. «Als 10-Jähriger hörte ich ‹Off the Wall›. Das war meine Pandora-Büchse.» So verdient der Luzerner sein erstes Sackgeld als Jackson-Imitator mit Handschuhen, Jacke und Hut sowie Moonwalk. «Als ich dann mit 15 Jahren Prince zum ersten Mal live sah, bin ich auch ihm verfallen und nie wieder von dem Trip heruntergekommen.»

    So geht es auch einigen der anderen Musikern. Anna Rossinelli schwärmt von Prince als «einen abartigen Songwriter.» Und Philipp Fankhauser bezeichnet sich gar als Prince-Fan, wenn auch mit Unterbrüchen. «Was ich an Prince mag ist, dass er wie viele meiner Idole immer stolz war, schwarz zu sein. Er war näher an der Black Music, als Michael Jackson.»

    Doch einige Lorbeeren darf Michael Jackson für sich beanspruchen. «Er und Quincy Jones haben zusammen extreme Grooves in die Musik gebracht», so Evelinn Trouble, 29. Andere Sänger hat er gar inspiriert. «Seine Refrains sind so klar gesungen und hoch, das habe ich sicher von ihm mitgenommen. Jackson hat meinen Gesang beeinflusst», so Noah Veraguth.

    Und obwohl James Gruntz ohne Fernseher aufgewachsen ist, kam er dank seinen Nachbarn ebenfalls früh mit Jackson in Berührung, denn plötzlich lief bei ihnen neben dem Guet-Nacht-Gschichtlich am TV auch das Video zu «Heal The World». «MJ habe ich ‹Zügs› abgeschaut, zum Beispiel wie er singt und all seine Energie investiert. Ich kenne sonst keine Künstler, die dies so getan haben.»

    Erst nach Tod wahrgenommen

    Auch der Jüngste im Bund, Nemo, entscheidet sich für den King of Pop, «weil er die geilsten Songs von den Dreien gemacht hat.» Dabei nahm Nemo Michael Jackson erst durch dessen Tod wahr. «Da war ich zehn Jahre alt.» Auf der Bühne performt der Bieler jedoch «Hang Up» von Madonna im Reggae-Stil. Ein Lied, das erschienen ist, als er gerade einmal sechs Jahre alt war.

    © David Biedert

    Sänger Nemo gibt am zweiten Weihnachtsfeiertag im TV Songs von Madonna zum Besten.


    Ja, was ist denn nun mit der Dame im Trio, Madonna? «Bei ihr finde ich faszinierend, wie sie sich immer neu erfunden hat, auch von der Businessseite her betrachtet», so Seven. Noah Veraguth gesteht: «Madonna war bisher nicht die Musik, die ich jeden Morgen beim Duschen gehört habe.» James Gruntz mag einfach die Art nicht, wie die Pop-Diva singt. «Aber ich habe einmal eine Basslinie aus dem Song ‹Hang Up› von ihr verwendet. Ja, zum Stehlen ist sie mir gut genug gewesen.»

    Show-Hinweis: Prince, King and Queen of Pop – die Influencer der Achtzigerjahre, 26. Dezember (18.10 Uhr, SRF 1)


  • Jetzt in "MASTERS OF DANCE" auf ProSieben

    20:15 - 23:06 UHR


    :bi: . . . wird um 00:55 - 03:20 UHR noch mal wiederholt!





    Michael JACKSON mit BAD

    gegen

    WHITNEY Houston

    im Duell . . . .

    Michael Jackson Performance hat gewonnen mit 78% :mjmw:

    zu

    22% für Whitney Houston

    bei der Publikumsabstimmung . . . :juhuu:



    Bildergebnis für Masters of dance


    "Die Energie liegt im Glauben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
    "But You got to Keep the Faith"


    :pp::herz::herz::herz: Michael Jackson :herz::herz::herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Angel-smile ()

  • Galileo Big Pictures


    D, 2018

    ProSieben: 02.01.2019, 20:15 Uhr - 22:15 Uhr


    Ein Mann läuft über das Wasser eines Sees. Wer im ersten Moment an Jesus denkt, liegt hier falsch. Es handelt sich um Joe Peroceshi, der sich in allerletzter Sekunde aus seinem Speedboat retten konnte. Das überschlägt sich genau in dem Moment, als die Aufnahme entsteht. Was ist passiert? "Galileo Big Pictures" präsentiert 30 Fotos, die spektakuläre Momente für die Ewigkeit festhalten.



    Mit dem "King of Pop" - Momente - Bilder, die man nie vergisst!

    Aiman Abdallah erzählt dabei die verblüffenden Storys hinter den Bildern. :pp:



    "Die Energie liegt im Glauben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
    "But You got to Keep the Faith"


    :pp::herz::herz::herz: Michael Jackson :herz::herz::herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Angel-smile ()

  • "Ein Tag voller Musik"

    :bi:mit den Jackson 5 "I want you Back" unter den Motti: Familien Clans und Zerplatzte Träume, "Billie Jean" . . . :moonwalker:<3

    MO 31.12.2018 - ab 06:10 UHR

    "100 Songs, die die Welt bewegten" bei VOX

    Manche Songs berühren Menschen noch Jahrzehnte nach ihrer Veröffentlichung und hinterlassen Spuren in ihren Herzen. In der Musik-Doku "100 Songs, die die Welt bewegten" blickt VOX zurück auf 60 Jahre Rock- und Popgeschichte und geht dabei auch auf die Hintergründe von Evergreens und ihren Machern ein.


    In einem bunten Mix aus den größten Hits verschiedener Stilrichtungen und Dekaden widmet sich "100 Songs, die die Welt bewegten" in jeder Folge einem besonderen Musik-Thema und geht mit vielen bekannten Zeitzeugen und Musikexperten den Geschichten der Songs auf die Spur. Unter anderem werden die besten Fußballhits vorgestellt: Sie verwandeln Stadien in Hexenkessel, treiben Fans und Teams zu Höchstleistungen an und sorgen für Gänsehaut. Außerdem werden die heißesten Sommerhits gezeigt, die die schönste Jahreszeit für uns unvergesslich machen. Auch die größten Pop-Dramen haben einen Platz in der Musik-Doku "Songs, die die Welt bewegten". Ein weiteres Thema der Doku ist der Preis, den bekannte Stars für ihren Erfolg im Musikgeschäft zahlen müssen.


    Ebenso spielen die verrücktesten Love-Stories der Stars eine große Rolle: Bewegende und mitreißende Liebesgeschichten wie die von Beyoncé und Jay-Z, Sonny und Cher sowie Kurt Cobain und Courtney Love werden hier erzählt. Genauso wenig fehlen dürfen die beliebtesten Musikfilme, allen voran der erfolgreichem Tanzfilm "Dirty Dancing".


    Bei "100 Songs, die die Welt bewegten" kommen Musik-Experten und Zeitzeugen wie Ruth Moschner, Campino, Uschi Obermaier, Enie van de Meiklokjes, Markus Kavka und Henning zu Wort und erzählen von ihren persönlichen Erinnerungen an die Songs und interessanten Treffen mit dem einen oder anderen Künstler. Als die Zahl der Songs in der Musik-Dokumentation die 100er-Marke überschritt, wurde die Sendung in "Songs, die die Welt bewegten" umbenannt.




    (Quelle: www.vox.de)


    "Die Energie liegt im Glauben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
    "But You got to Keep the Faith"


    :pp::herz::herz::herz: Michael Jackson :herz::herz::herz:

  • Die ZDF-Kultnacht - Die größten Hits der 90er
    Produktionsland Deutschland
    Produktionsdatum 2018

    ZDFDi., 01.01.

    00:35 - 03:35
    Pop, Rock und Schlager nonstop

    Zu erleben sind noch einmal Auftritte von Michael Jackson, a-ha, Whitney Houston, Backstreet Boys, Ace of Base, *NSYNC, Sarah Brightman & Andrea Bocelli, Cher, Echt, Eiffel 65, Take That, PUR, No Mercy, Lou Bega, Torfrock, East 17, Fool's Garden, Sasha und anderen. Von Rock bis Schlager, von Eurodance bis Latin Pop, von Techno bis Hip-Hop: Die 90er hatten für so ziemlich jeden Geschmack das Richtige parat. Satte 180 Minuten lang zeigt die "ZDF-Kultnacht" eine abwechslungsreiche Auswahl dessen, was die Charts dieses Jahrzehnts beherrschte. Titel wie "What Is Love", "Mr. Vain" oder "Barbie Girl" sorgten in den Clubs für volle Tanzflächen, Boybands wie die Backstreet Boys, *NSYNC, Boyzone und Take That ließen Mädchenherzen höherschlagen, und die Fantastischen Vier brachten mit "Die da!?!" zum ersten Mal Deutschrap in die Hitlisten. Große Balladen wie Céline Dions "My Heart Will Go On" und "Time To Say Goodbye" von Sarah Brightman & Andrea Bocelli verkauften sich millionenfach. Der Song "Wind Of Change" von den Scorpions wurde zur "Hymne der Wende" und war 1991 der weltweit meistgespielte Titel im Radio, während sich Lou Begas weltweiter Charterfolg "Mambo No. 5" 1999 zur erfolgreichsten deutschen Popmusikproduktion aller Zeiten entwickelte. Fernsehgeschichte schrieb der Auftritt von Michael Jackson bei "Wetten, dass..?" im Jahr 1995, der von fast 18 Millionen Zuschauern am Bildschirm verfolgt wurde. Die Kultnacht zeigt seinen spektakulären "Earth Song" noch einmal in voller Länge.


    "Die Energie liegt im Glauben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
    "But You got to Keep the Faith"


    :pp::herz::herz::herz: Michael Jackson :herz::herz::herz:

  • "Pop Giganten: 80er" am 7. Januar bei RTL II

    :mjmw::bi:


    München (ots) - Musik-Doku über das farbenfrohe Jahrzehnt



    Neonfarben, Leggins und der Beginn des Musikfernsehens - das alles und noch viel mehr steht für die 80er Jahre. In der Dokumentation "Pop Giganten: 80er" erfahren wir in exklusiven Interviews und detailreichen Einblicken, was dieses wilde Jahrzehnt musikalisch und popkulturell ausmacht. Die Künstler und Popkultur-Experten Tahnee, Nilz Bokelberg, Marco Schreyl, Bella Lesnik, Janine Kunze und viele weitere erzählen von ihren Erinnerungen an diese prägende Zeit.




    Wir reisen mit den Pop-Giganten in das Jahrzehnt des technologischen Aufbruchs, der Anfänge der Umweltbewegung, der Kassette und der wilden Frisuren: die 80er!




    Ein Jahrzehnt, in dem zum ersten Mal Künstler die internationale Bühne betreten, die heute als die Superstars gelten - Madonna, Michael Jackson, Phil Collins oder Queen - und in dem der Pop neue Subkulturen hervorbringt - von unpolitisch bis rebellisch.



    Bands wie Depeche Mode, New Order, Tears for fears und Talk Talk prägen mit ihren fortschrittlichen Klängen den typischen Sound. Musikalisch sind die 80er ein riesen Schritt in die Moderne. Ab jetzt klingt Musik anders als zu vor.




    "Pop Giganten: 80er" beleuchtet ein wahnsinnig buntes Jahrzehnt, das mit einem ganz besonderen Gefühl verbunden wird: Aufbruch.



    Die Experten und Künstler Janine Kunze, Nilz Bokelberg, Tahnee, Bella Lesnik, Eva Brenner, Marco Schreyl, Aaron Troschke sowie Danny Liedtke und David Ortega von "Köln 50667" reisen für uns zurück in eine Zeit voller Aufbruchsstimmung, von neon-bunt bis grufti-schwarz. Dieses Jahrzehnt schlägt bis heute große Wellen!




    "Pop Giganten: 80er" am Montag, 7. Januar 2019, um 22:15 Uhr bei RTL II.


    "Die Energie liegt im Glauben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
    "But You got to Keep the Faith"


    :pp::herz::herz::herz: Michael Jackson :herz::herz::herz:

  • Zum 60 jährigen Jubiläum von Motown

    Legenden: "Motown Records", der Traum von Berry Gordy Junior


    Berry Gordy vor dem Lunt-Fontanne Theatre am Broadway i New York

    Legenden: "Motown Records", der Traum von Berry Gordy Junior

    Motown: Die Hitfabrik der Soulmusik

    Von Philip Stegers

    Die Karrieren von Marvin Gaye, Stevie Wonder, Diana Ross und Michael Jackson wären undenkbar ohne die Plattenfirma Motown Records, die vor 60 Jahren von Berry Gordy mit nur 800 Dollar Startkapital gegründet wurde.




    Motortown Revue


    Die Plattenfirma schickt ihre Künstler regelmäßig als "Motortown Revue" auf gemeinsame Tourneen durch die USA und um den Globus. Der Name "Motortown" ist eine Anspielung auf die damals noch boomende Automobil-Industrie in der Heimatstadt Detroit, "Motown" wiederum ein daraus abgeleitetes Kofferwort.




    The Jackson 5


    Wer weiß, was aus Michael Jackson (3.v.r.) geworden wäre, wenn Motown nicht 1969 die Jackson 5 unter Vertrag genommen hätte. Die Band landet mit "ABC", "I Want You Back" und "I'll Be There" einen Nr.1-Hit nach dem anderen. Plattenboss Berry Gordy hat von Anfang an die Strategie mit seinen Künstlern ein Mainstream-Publikum zu erreichen, für das die Hautfarbe der Künstler keine Rolle spielt. Motown leistet so auch einen wichtigen Beitrag, die Rassenschranken in der amerikanischen Gesellschaft aufzuheben.

    Zum amerikanischen Traum gehört der Tellerwäscher, der zu Millionär wird. Aber der Traum, den der junge Berry Gordy Junior in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts hatte, war noch viel größer: Er, der Urenkel einer Sklavin, wollte dafür sorgen, dass schwarze Musik in jedem amerikanischen Haushalt gespielt und geliebt werden konnte.

    • Sendehinweis: WDR 4 Legenden | Heute, 21.00 - 22.00 Uhr | WDR4

    Soulgruppe

    Erster Firmensitz von Motown Records


    In diesem Einfamilienhaus in Detroit beginnt 1959 die Erfolgsgeschichte von Motown Records. Firmengründer Berry Gordy baut ein Tonstudio ins Erdgeschoss und zieht mit seiner Familie in die Etage darüber. Vom Erfolg seiner Plattenfirma überzeugt, bringt er über dem Eingang des Hauses das Schild "Hitsville, U.S.A." an. Und tatsächlich ist dies der Ort, an dem einige der größten Hits der 60er und 70er Jahre entstehen.


    "Die Energie liegt im Glauben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
    "But You got to Keep the Faith"


    :pp::herz::herz::herz: Michael Jackson :herz::herz::herz:

  • Das Mädchen von Bukarest - Eine Michael Jackson - Recherche

    WDR 3 Hörspiel/Audio vom 27.01.2019




    Das Mädchen von Bukarest - Eine Michael-Jackson-Recherche

    WDR 3 Hörspiel | 27.01.2019 | 53:58 Min.

    Als Michael Jackson einmal Gefühle zeigte - Während des Michael-Jackson-Konzerts 1992 in Bukarest stürmt eine junge Frau die Bühne. Jackson umarmt sie, tanzt und küsst sie sogar - bis die Security-Leute das Mädchen von der Bühne zerren. Dann unterbricht Jackson den Song und sinkt minutenlang in sich zusammen. Was war geschehen? // Von Christoph Spittler / Regie: Philippe Brühl / DLF 2018 / http://www.hoerspiel.wdr.de



    Weiß nicht genau, ob es hier richtig ist, kam jedenfalls gestern im Radio . . . :moonwalker:<3



    https://www1.wdr.de/mediathek/…ackson-recherche-100.html


    "Die Energie liegt im Glauben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
    "But You got to Keep the Faith"


    :pp::herz::herz::herz: Michael Jackson :herz::herz::herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Angel-smile ()

  • Es weis doch jeder das der Teil wo er in die Hocke ging teil seiner Show war.

    Und Michael hat doch bestimmt wann man das Mädchen wieder von der bühne holt. Durchs Kopf nicken gab er doch den Bodyguards ein zeichen.

    So habe ich es immer verstanden. Und ich glaube das er selber mal gesagt hat das er nie eine Beziehung mit einen Fan eingehen würde.

    Oder es stand in Moonwalk glaube drin. Wo er die Beziehungen mit Mädchen von seinen Brüdern erwähnte.