Erinnerungen an Michael

  • Oder hat MJ irgendwann mal ne Auszeichnung oder so bekommen die was damit zu tun hatte? Da gibt es doch dieses eine Video wo MJ irgendwas überreicht bekommt und son Typ sagt, dass sie ne weltweite Umfrage oder so gemacht haben und MJ mit Abstand die bekannteste lebende Person auf dem Planeten sei. Ich weiß aber nicht mehr was das war aber weiß jemand vielleicht genaueres dazu?

    fs_anon_176111_1605443747.png

    "We all must unite

    to turn darkness to light

    and the love in our hearts will shine"

  • Ist er für sowas nicht auch mal ins Guinness Buch der Rekorde gekommen oder verwechsel ich da was?


    Oder hat MJ irgendwann mal ne Auszeichnung oder so bekommen die was damit zu tun hatte? Da gibt es doch dieses eine Video wo MJ irgendwas überreicht bekommt und son Typ sagt, dass sie ne weltweite Umfrage oder so gemacht haben und MJ mit Abstand die bekannteste lebende Person auf dem Planeten sei. Ich weiß aber nicht mehr was das war aber weiß jemand vielleicht genaueres dazu?

    Meinst Du Das?



    Michael Jackson - World Music Award [HD] 2006

  • Da gibt es doch dieses eine Video wo MJ irgendwas überreicht bekommt

    Kann mich auch vage daran erinnern. War ein komischer Typ, aber welches Video und wann leider keine Ahnung

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Zitat von Lena Jackson


    Ist er für sowas nicht auch mal ins Guinness Buch der Rekorde gekommen oder verwechsel ich da was?


    ist es das?

    Michael Jackson's 39 Guinness World Records


    bei 2,27

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Zitat von forever mj

    Meinst Du Das?

    :danke: für dieses schöne Video. Natürlich kenne ich das, hatte es inhaltlich nur nicht mehr auf dem Schirm. Das war ein Jahr nach seinem Freispruch, und was muss ihm das gut getan haben, so empfangen zu werden. :schmacht:Das waren sicher seine größten Bedenken.


  • bei 2,27

    Das hatte ich auch vermutet. In Post 1466 ist die komplette Verleihung( deutsch untertitelt).

    Das war ein Jahr nach seinem Freispruch, und was muss ihm das gut getan haben, so empfangen zu werden. :schmacht:Das waren sicher seine größten Bedenken.

    :wolke1:Wie schön, dass er auch solch schönen Momente erleben durfte <3

  • Das war ein Jahr nach seinem Freispruch, und was muss ihm das gut getan haben, so empfangen zu werden. :schmacht: Das waren sicher seine größten Bedenken.

    Wirklich ein schönes Video, kriege immer Gänsehaut, wenn ich es sehe.... Leider wurde auch dieser Auftritt total verrissen:boese:

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • forever mj   DreamDance298 ich glaub das wars beides nicht:S


    Ich kann mich halt selbst kaum dran erinnern aber das war son Video wo ein Typ ihm das glaub gesagt hat. Ich weiß nicht mehr genau aber ich meine der hat ähnliches gesagt wie in dem Artikel erwähnt wurde, was dieses "wenn man seine Bekanntheit halbieren würde wäre er immer noch 8x bekannter als der 2. berühmteste Mensch der Welt." In der HIStory Ära war das glaub. Ich muss heute mal schauen ob ichs finden kann aber ich bin da vor paar Monaten auch nur durch Zufall drauf gestoßen also keine Ahnung ob ichs finde.

    fs_anon_176111_1605443747.png

    "We all must unite

    to turn darkness to light

    and the love in our hearts will shine"

  • Dream Dance 298 Da hast Du recht .Die Presse hat den Auftritt runtergemacht .

    Es hiess er hatte Angst rauszukommen konnte nicht mehr singen und wurde ausgepfiffen .

    Das war mal wieder ein gemeiner Angriff der Presse .

    Dabei sagt das Video was anderes .Der König war nie weg .:moonwalker:

  • Michael Jackson: geboren um zu glänzen

    '' ... Wir müssen lernen, Menschen zu schätzen, wenn sie noch leben. '' -

    Robin Gibb

    „Mit dem Tod von Michael Jackson haben wir nicht nur einen Freund verloren, sondern auch einen sensiblen und wunderbaren Menschen.


    Michael hatte eine fantastische Stimme und die kommenden Generationen werden immer noch seine Lieder singen.

    Mit dieser Tragödie müssen wir lernen, Menschen zu schätzen, wenn sie noch leben.


    Wenn ihm in seinem letzten Jahr nur ein kleiner Teil des Lobes an Michael heute - zum Zeitpunkt seines Todes - zuteil geworden wäre, wäre er vielleicht jetzt noch bei uns.


    Das ist die Wahrheit, nackt und roh.


    Der einzige Trost ist, dass Michael von nun an für immer in der Größe seines Erbes glänzen wird. ""


    Robin Gibb,

    Sänger des legendären Trios Bee Gees, 28. Juni 2009.


    https://mjbeats.com.br/michael…para-brilhar-2a0f525a4fd2

  • Vinyl-Neuauflage: „The Jacksons Live“


    Der grandiose Konzertmitschnitt war lange das einzige offiziell erhältliche Live-Album Michael Jacksons. Der Toningenieur Bill Schnee erinnert sich, wie er vor lauter Faszination vergass, die Konzerte richtig mitzuschneiden… Im Sommer 1981 tourten die Jacksons mit ihrer „Triumph“-Tour durch die USA. Das „Rolling Stone“ Magazin bezeichnete die 44 Konzerte umfassende Tournee, auf der Michael auch sein Off The Wall Album präsentierte, als einen der grossartigsten Live-Auftritte der 1970er und 80er Jahre. Der im November 1981 erschienene Mitschnitt „The Jacksons Live“ zeugt eindrücklich davon.


    Manager Freddy DeMann hatte hierzu den Toningenieur Bill Schnee beauftragt, einige Shows aufzunehmen, damit das beste später zusammengeschnitten werden kann. Im Interview mit „MJ Street“ erinnert er sich daran. Michael Jacksons Bühnenpräsenz habe ihn während den ersten Shows völlig überwältigt, sagt Bill Schnee, der als die Tournee in der Mitte angelangt war, einige Shows mit einem in der Nähe platzierten mobilen Studio aufnahm: „Der Aufnahmewagen hatte eine Kamera auf die Bühne gerichtet, so dass ich sehen konnte, wer was tat.


    In den ersten paar Nächten vergaß ich buchstäblich zu mischen, denn ich war völlig fasziniert davon, Michael zu beobachten, wie er herumtanzte und dabei nahezu perfekt sang. Absolut erstaunlich!“ Für die Veröffentlichung vom Live-Album hätten die Jacksons dann obwohl die Aufnahmen in seinen Ohren perfekt waren, einiges nochmals im Studio aufgenommen. „Sie haben in der Postproduktion einige Korrekturen vorgenommen. Ich glaube, einige Gitarren, der gesamte Hintergrundgesang und einige von Michaels Gesangsparts wurden neu aufgenommen.“


    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/vinyl-neuauflage-the-jacksons-live/

    Copyright © jackson.ch



    Hab es hier eingestellt, weil es sich um eine so schöne Erinnerung handelt. Falls es hier nicht richtig ist, bitte entsprechend verschieben:)



    Copyright © jackson.ch

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Erinnerungen an Michaels Python + München 1992


    Lionel Richie erzählt, wie ihn Michaels Würgeschlange furchtbar erschreckt hat. Der frühere Guns N‘ Roses Gitarrist Gilby Clarke spricht über die Dreharbeiten zu „Give In To Me.“


    Der Clip wurde zwei Tage vor Michaels Dangerous-Tourstart am 25. Juni 1992 in München gedreht. Die Single „Give In To Me“ erschien dann im Februar 1993 und erreichte in der Schweiz den 7. und in Deutschland den 10. Platz der Charts. Im „Scars And Guitars“ Podcast erinenrt sich Gilby Clarke an die Dreharbeiten in München und wie es dazu kam: „[Slash, Teddy und ich] waren mit Guns N‘ Roses in Europa auf Tour, und Michael war in Europa und er sagte, ‚Wir werden das Video für [den Song] machen.‘ Also rief er Slash an und sagte: ‚Stelle eine Band zusammen.‘ Und es gab einen Moment, in dem wir tatsächlich ein Mini-Konzert machen wollten, als wir das taten, war es also vor einem Live-Publikum. Er fragte mich und Teddy; Teddy hatte bei GN’R Keyboard gespielt und so“, erklärt Gilby Clarke


    „Michael schickte einen Privatjet, und wir flogen nach Deutschland und machten es.“ „Woran ich mich erinnere ist, dass wir auf der Bühne standen. Es waren Muzz [Skilling] von Living Colour, und Tony Thompson am Schlagzeug. Und wir hatten tatsächlich unsere Verstärker eingesteckt und jammten ein bisschen und so. Wir haben den Song eigentlich gar nicht gespielt; wir haben nur ein bisschen gejammt. Und da war ein Publikum – ein echtes Live-Publikum. Und Michael kam auf die Bühne, und der Ort ging einfach ab – man hört diesen Beatles-Schrei, diesen [Schrei], der einfach so ohrenbetäubend ist. Und Michael kam auf mich zu und sagte: ‚Was schreien die denn da?‘, mit dieser fast kindlichen Stimme. Und ich schaute ihn so an: ‚Eh, weil du Michael Jackson bist.‘ Ich konnte nicht glauben, dass er es nicht kapiert hat. Aber er sah aus, als wüsste er nicht, warum die Leute ihn anschreien. Aber es war eine wirklich lustige Erfahrung.


    Ich bin so glücklich, dass Slash uns gebeten hat, ein Teil davon zu sein.“ Gilby Clarke war von 1991 bis 1994 ein Mitglied von Guns N‘ Roses und war somit ein Teil vom Rockstar-Aufgebot in „Give In To Me.“ Nebst ihm und Slash ist in Michaels Clip auch der damalige Living Colour-Bassist Muzz Skilling zu sehen. Gilby Clarke hat kürzlich ein neues solo-Album veröffentlicht: „The Gospel Truth.“


    Lionel Richie teilt in der Talkshow von Andy Cohen, „Watch What Happens Live“, eine furchterregende Anekdote von den Sessions zu „We Are The World“ „Nun, es gibt nur eine Sache, die mich zu Tode erschreckt hat, die mir in den Sinn kommt – wir waren in Michaels Zimmer und versuchten, den Text zu dem Ganzen zu schreiben und ich hörte immer wieder dieses [Atem-]Geräusch und ich dachte ständig: ‚Was zum Teufel ist das?“, schildert Lionel Richie die Szene in Encino, dem Anwesen der Jacksons. „Nun, zu meiner Rechten, auf dem Boden liegend, bin ich Auge in Auge mit seiner Albino-Python!“ „Das war nicht Bubbles. Alles, was ich euch sagen kann, ist – ich habe geschrien wie der neuste Horrorfilm in Hollywood, versteht ihr mich? Nun, hier sind die Worte, die mich kalt erwischt haben. Er sagt: ‚Oh mein Gott, Lionel. Ich habe ihn gefunden. Ich wusste, er ist irgendwo hier.‘ Er hat seit zwei Wochen eine Schlange in seinem Zimmer verloren. Das ist eine Erinnerung – während wir den Text schrieben.“ Die im März 1985 veröffentlichte Benefizsingle „We Are The World“ wurde zur sich am schnellsten verkaufenden Single der US-Popgeschichte, und gilt mit rund 20 Millionen Verkäufen als eine der erfolgreichsten Singles. Mit den Einnahmen wurde für die Bekämpfung der Hungersnot in Äthiopien unterstützt.


    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/erinneru…els-python-muenchen-1992/

    Copyright © jackson.ch

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Die Wahrheit hinter dem Albumcover von „Blood On The Dance Floor“.


    Dieser Artikel basiert auf „Bringing Blood On The Dance Floor to Life“, geschrieben von Pez Jax auf pezjax.com und mit freundlicher Genehmigung des Autors.

    Blood01.jpg

    Das Interessante an Blood ist insbesondere, dass es seit langem Gegenstand wilder Verschwörungstheorien und -vorschläge ist. Alles, von Michael, der sich gegen die Kräfte der Freimaurer und Illuminati ausspricht, über ein "Blutopfer", bis hin zur Vorhersage des 11. Septembers, wurde präsentiert.

    Und doch ist das alles Unsinn.

    Im Jahr 2012 wollte ich diese lächerlichen Theorien ein für alle Mal ins Bett bringen, also wandte ich mich an den Albumcover-Künstler Will Wilson, um das Stück zu besprechen.

    Während der ersten Etappe der HIStory World Tour in Perth, Australien , setzte sich Michael mit dem europäischen Sony-Chef Paul Russell und dem Senior Vice President of Communications Jonathan Morrish zusammen, um sein nächstes Projekt zu besprechen, das hauptsächlich auf den europäischen Markt ausgerichtet ist:


    „Die Tour begann auf der europäischen Etappe dann weiter nach Australien“, erinnert sich Morrish. „Ich ging dorthin, um mich mit meinem Boss Paul Russell und Michael über unveröffentlichte Sachen zu treffen, die zu Blood On The Dance Floor wurden. Es waren Diskussionen in Perth, bei denen Blood on the Dance Floor zum Leben erwachte.“

    Nach dem Verlassen Australien kehrte Morrish nach Großbritannien zu arbeiten beginnen: „Der Anfang Dezember 1996 , damit ich zurück nach England kam und wir hatten Michaels Engagement Zeug , um gemeinsam für Blut auf der Tanzfläche , die dann veröffentlicht wurde , als er im Sommer kam zurück 1997.“

    Im Studio wurde ein kleineres Team aus der HIStory- Crew zusammengestellt, um an der Platte zu arbeiten und Songs aus den HIStory- und Dangerous- Album-Sessions zu ziehen, um würdige Anwärter zu werden. Der Ingenieur Rob Hoffman erinnert sich: „Morphin war definitiv etwas, an dem wir für HIStory gearbeitet haben (Ghosts und Is It Scary). Beides wurde für HIStory gearbeitet. 'Ghosts' und 'Blood On The Dance Floor' waren Teddy Riley-Tracks und wurden vor der Dangerous-Ära geboren!“

    Währenddessen machte sich Art Director Nancy Donald an die Arbeit, um das Artwork für das Albumcover zu arrangieren.

    Der berühmte Fotograf Albert Watson wurde ausgewählt, um das Titelfoto in Tokio, Japan, zu schießen, was dem Album ein futuristischeres Gefühl verleiht, wie Watson reflektiert: „Nun, am Anfang sollte ich ihn in Tokio für „Blood on the Dance Floor“ fotografieren. und ich bin den ganzen Weg nach Tokio gefahren, aber als ich dort ankam und wir alles im Studio vorbereiteten, war er krank, er hatte eine schwere Erkältung und er konnte nicht drehen, also kam ich zurück und sie hatten eine Illustration. Also habe ich das Foto nicht dafür gemacht und dann hat er mich später angerufen und gesagt, es tut ihm leid wegen Tokio, aber er möchte, dass ich das nächste Cover mache und könnte ich ihn in 2 Wochen im Four Seasons Hotel in . treffen New-York und ich gingen ihm entgegen und wir tranken zusammen etwas.

    Watson drehte das Coverfoto für Michaels letztes Studioalbum Invincible , aber Blood war immer noch ohne Cover und das Team von Sony war der Meinung, dass ein Stück künstlerischen Ausdrucks bei Michaels hektischem Zeitplan besser geeignet sein könnte.

    Michael hatte ein Stück mit dem Titel "Sleep Walking" des Künstlers Will Wilson gesehen und sich nach dem Kauf erkundigt. Leider war es bereits verkauft, also produzierte Wilson einen Druck und schickte ihn an Michael. Aus diesem Austausch wählte Michael Wilson als Cover-Künstler für Blood on The Dance Floor und wies Donald an, ihn darüber zu informieren, wonach sie suchten. Der Zeitrahmen für das Wenden des Covers betrug nur drei Wochen:

    „Grundsätzlich wollten sie ein Konzept, bei dem er auf einer halbtransparenten Tanzfläche tanzt, mit einer generischen Stadt im Hintergrund. Das waren die einzigen Anweisungen, die ich von ihnen erhielt.“ Erinnert sich an Wilson. „Dann machte ich einige Primärzeichnungen und ließ sie von Michael und Nancy genehmigen und als das fertig war, begann ich mit dem Malen.“


    Die Inspiration für Michaels Look kam direkt von dem Kurzfilm, den er für die Lead-Single drehte, den Titeltrack 'Blood On The Dance Floor', der relativ schnell umgedreht wurde, was Jackson-Videos angeht. „Wir haben ungefähr 5 Tage geprobt und 2 oder 3 Tage gefilmt“, erinnert sich Sybil Azur, die in dem Kurzfilm als ‚Susie‘ auftrat , „und weil wir Salsa machten und er nichts über Salsa wusste und er war wirklich offen dafür lernen und sehr eifrig und aufgeregt! Er scheint ein sehr großzügiger Partner zu sein!“

    Blood02.jpg

    In einer Pause zwischen den Sets nahm der Fotograf Bill Nation eine Reihe von Fotografien von Michael in verschiedenen Posen auf, damit Wilson dann arbeiten konnte. Ich fragte Wilson, ob dies sein Quellmaterial sei und er bestätigte:

    „Es waren nur Bilder von ihm, die in dem roten Lederanzug tanzen, von den Fotos, die sie mir gegeben haben. Den Hintergrund habe ich sozusagen mit den Wolken gemacht, den Spiegel der Stadt.

    Dies brachte die Behauptung von einigen ins Bett, dass die Beine auf dem Albumcover einem Foto aus dem Set von 'Come Together' entnommen wurden. Es wurden nur die Fotos aus dem angegebenen Shooting verwendet.

    Seit der Veröffentlichung des Albums kursierten viele Fan-Theorien über verborgene Bedeutungen in der Skyline der Stadt, von denen Wilson alle bestätigte, dass sie nicht wahr sind: „Sie fragten mich, was die Wolken bedeuten, und ich sagte, ich wüsste es nicht versuchte es schön zu machen. Es gibt keine versteckte Bedeutung in dem Gemälde.“


    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Die Stadt stand gegen den Nachthimmel, eine Entscheidung, die zur Stimmung des Stücks beitrug: „Ich kann mich nicht erinnern, dass sie nach Nacht gefragt haben. Es endete einfach so, da es dramatischer ist und ein bisschen surrealeres Gefühl vermittelt.“

    Wilson fragt, was anscheinend gebrochene Ketten um Michaels Handgelenke sind, die letztendlich nur dicke Armbänder waren, und kommt zu dem Schluss: „Das war buchstäblich das, was er auf den Fotos trug. Es wurde nichts hinzugefügt.“


    Bis heute wurden nur eine Handvoll der Bilder veröffentlicht, die Wilson zur Verfügung gestellt wurden, vor allem für das Xscape- und Albumprojekt und erneut im Jahr 2017, als das Michael Jackson Estate anlässlich ihrer Halloween-Compilation Scream eines online veröffentlichte .

    Nach Fertigstellung des Kunstwerks verpackte Wilson das 15×15-Zoll-Gemälde in eine Schachtel und übergab es einem Fedex-Fahrer. Als der Fahrer sich auf die Abfahrt vorbereitete, ruft „das Telefon klingelt“, ruft Wilson aus. „Es ist Michael Jackson am Telefon und bittet mich, ihm ein Armband auf den Arm zu malen. Ich sagte, es tut mir so leid, ich habe den Fahrer gerade verpasst und er fragte, ob jemand anderes das Armband auf das Gemälde malen könnte. Ich legte buchstäblich das Telefon auf und rannte in meine Einfahrt. Er telefonierte noch immer und der Truck war noch da. Ich habe das Armband bemalt, während das Gemälde noch in der Schachtel war.“


    Wilson erklärte, dass er nie herausgefunden habe, was die Armbinde bedeutete, und als Michael ihn darum bat, sagte er ihm nicht, was sie bedeutete. Obwohl Michael oft eine Armbinde in verschiedenen Farben trug, bedeutet eine schwarze Armbinde in der westlichen Kultur normalerweise eine Person in Trauer.

    Blood03.jpg

    Ähnlich wie das Cover des Dangerous- Albums sorgte die Dunkelheit des Covers von Blood On The Dance Floor für Konversation und Intrigen; etwas, dessen Nervenkitzel Michael schon lange genossen hatte. Obwohl er sich nicht einmal dessen bewusst war, war ein verborgenes Geheimnis im Cover des Albums, das Wilson zum ersten Mal seit 1997 exklusiv mir enthüllte – „Ich habe nie jemandem davon erzählt“ , verriet er. „Ich habe einen Cousin Matthew Hammond, er ist der größte Michael Jackson-Fan, den ich je getroffen habe. Ich sagte ihm, dass ich, wenn ich den Auftrag bekomme, seine Initialen irgendwo hinstellen würde und niemand sie finden kann.“

    Unnötig zu erwähnen, dass die Initialen MH im Cover des Albums versteckt sind „es ist in der linken Ecke. Einige der Fenster sind im Gebäude so beleuchtet, dass ein M und ein H nebeneinander entstehen. Ich habe es bis jetzt noch niemandem erzählt.“

    Blood04.jpg

    So können die Mythen endlich ein für alle Mal ins Bett gelegt werden.

    QUELLE: Pez Jax


    https://www.mjvibe.com/the-tru…-dance-floor-album-cover/



    google-übersetzer









    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

    Einmal editiert, zuletzt von Baccara () aus folgendem Grund: Link eingefügt, der direkt zum Artikel führt

  • Interview mit Adrian Grant /


    Adrian Grant blickt im Interview mit Brice Najar auf seine Treffen mit Michael Jackson zurück. Der Engländer ist der Autor von „MJ: Eine Bilddokumentation“ (hier bei Amazon.de), „Thriller Live“ Musical Veranstalter und Organisator vom Annual MJ Day, an dem eines Tages sogar Michael Jackson persönlich vorbei geschaut hatte. Zu dessen 30-jährige Feier veranstaltet Adrian Grant eine Michael Jackson Halloween Party im Madame Tussauds in London am 30. Oktober 2021. Erlöse vom Event kommen dem Nelson Mandela’s Children’s Fund UK zugute. Weitere Infos unter http://www.mjday30.com


    Ein neues Interview mit Adrian Grant, in dem er auf seine langjährige Arbeit für das Fanmagazin „Off The Wall“ zurückblickt, gibt es hier beim Michael Jackson World Network. Dabei kommt natürlich auch sein erstes von vielen Treffen mit Michael Jackson zur Sprache. Im März 1990 durfte er diesen während den Aufnahmen fürs Dangerous-Album im Record One Studio besuchen. „Es war wirklich eine unscheinbare Gegend, und nicht eine, in der man gedacht hätte, dass der größte Star der Welt zu Hause ist und den Nachfolger von zwei der meistverkauften Alben aller Zeiten aufnimmt!“, erinnert sich Adrian Grant. Er beschreibt dann, wie er auf den King of Pop gewartet habe und dieser „wie die Szene im Smooth Criminal Clip“ plötzlich in den Raum getreten sei. Die Übergabe eines Preises respektive Ölbildes im Namen der Leser seines Fanmagazines, ging flott vorüber und Michael bedankte sich beim Künstler per Telefon. „Von da an wurde der Tag einfach besser und besser. Ich fragte Michael, ob er für ein Bild für das Cover des ‚Off The Wall‘-Magazins posieren würde, und das tat er, sehr zur Überraschung von Bob Jones, der feststellte: „Das wird er nicht tun, Adrian!“. Michael antwortete: „Es ist ok, es ist für die Zeitschrift.“


    Und so war Michael, und unsere Beziehung. Er war wirklich die großzügigste Person, die ich je getroffen habe, und er gab mir seine Zeit, weil er wusste, dass es für die Fans war.“ „Michael fragte mich dann, ob ich einen Track vom neuen Album hören möchte, den, wie ich annehme, niemand sonst zu dieser Zeit gehört hatte. Er spielte mir Men In Black vor, das funkig und laut war, es aber letztendlich nicht auf die endgültige Trackliste schaffte. Ich stand an seiner Seite und nickte mit dem Kopf zum Beat, während Michael an seinem Mischpult saß und verschiedene Knöpfe drückte.


    Wir unterhielten uns noch etwas, und er las einige der Briefe und Nachrichten vor, die mir die Fans geschickt hatten. Dann schrieb Michael eine herzliche Notiz für die Fans, die im Magazin veröffentlicht wurde.“ „Und dann stand die Zeit wieder still, als Michael mich fragte, ob ich am kommenden Wochenende zum Mittagessen auf seine Ranch, Neverland, kommen wolle. Hatte ich gerade richtig gehört? Würde ich gerne am Samstag, wenn mein Flug nach Hause am Freitag geht, zum Mittagessen mit Michael Jackson nach Neverland Valley fahren? Ähm, ja, unbedingt. Ich würde gerne, auch wenn ich nach Hause laufen muss!“ Von diesem ersten Treffen hatten wir auch in unserem Artikel „Mit Michael im Studio: Die Dangerous Sessions“ berichtet. Das komplette Interview mit Adrian Grant hier beim Michael Jackson World Network. Quelle: jackson.ch, mjworld.net


    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/intervie…rant-mj-hallooween-party/

    Copyright © jackson.ch

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Michael Jackson: Leben mit einem anderen Mann

    ''Michael Jackson liebte und schätzte jeden, der mit und für ihn arbeitete.''


    „Ich habe mit Michael Jackson am HIStory-Album gearbeitet. Er war ein guter Mann. Sehr bescheiden und ein wahrer Dolmetscher. Ich vermisse seine Schüchternheit und seine Fähigkeit, die Herzen aller zu berühren, die er kannte. Selbst als er unter diesen unbegründeten Anschuldigungen litt, baute er Krankenstationen in Kinderkrankenhäusern. Er war Liebe.


    Eine sehr schüchterne und ruhige Seele. Ich erinnere mich auch, als er für eine Show gespendet hat. Er hat jeden Tag stundenlang mit Tänzern und Musikern zusammengearbeitet, um eine perfekte Show zu bekommen, und ich habe nie gesehen oder gehört, wie er wütend wurde. Von niemandem. Wir wissen, wie schwierig es ist, mit Menschen auszukommen, aber Michael Jackson liebte und schätzte jeden, der mit ihm und für ihn arbeitete.“


    — John Porth, Musikproduzent


    https://mjbeats.com.br/michael…em-diferente-7e5909545ea4