MJ-Estate - Michaels Leben wird verfilmt

  • Da bin ich ja mal gespannt ob sie einen TV Sender finden, der die Doku ausstrahlt, wie das bei Freddy Mercury und Elton John der Fall war, oder ob sie auf Online-Plattformen ausweichen müssen. Ich finde, so ein Biopic sollte im TV ausgestrahlt werden, und es würde Michael nochmal einen richtigen Schub geben. Nach der Ausstrahlung von Freddy und Elton waren beide sehr präsent, egal ob Twitter, YouTube usw., überall wurde über sie gesprochen.


    Was die Anschuldigungen betrifft, weiß ich auch nicht. Vielleicht sollten sie den Mut haben, ein Thema daraus zu machen. Dann aber auch mit allen Intrigen, die im Hintergrund abgelaufen sind....schonungslos. Wird nicht darüber gesprochen, werden die Medien es auch zerreißen. Hat man auch jetzt beim Musical gesehen - einfach übel, was da abgegangen ist. Ich glaube man kann es bei Michael gar nicht richtig machen. :stuhl:

    Manche Dinge sind so zielführend

    wie zwei Tage Kreisverkehr

    :moonwalker:

  • Ich finde, so ein Biopic sollte im TV ausgestrahlt werden, und es würde Michael nochmal einen richtigen Schub geben.

    Absolut! Vor allem kann es dann auch die Masse sehen !

    Was die Anschuldigungen betrifft, weiß ich auch nicht. Vielleicht sollten sie den Mut haben, ein Thema daraus zu machen. Dann aber auch mit allen Intrigen, die im Hintergrund abgelaufen sind

    Es wird - leider - immer ein Thema bleiben! :tn: Daher ist es wichtig, es anzusprechen, aber - wie du schon ganz richtig geschrieben hast - auch mit den tatsächlichen Ergebnissen und Aufklärungen der Lügen !!!

    Wird nicht darüber gesprochen, werden die Medien es auch zerreißen.

    Genau DAS ist der Punkt ! Würden sie alles nur "schönreden" und davon gar nichts berichten, dann würde es fast wie ein Schuldeingeständnis wirken, ala "wir schweigen es mal tot" !

    :herz::herz: "Wer für etwas kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." :herz::herz:

  • Ich glaube die Familie und der Estate sind stark involviert und die lassen am Ende, selbst wenn LN erwähnt wird, kein schlechtes Licht und End Image stehen, vlt räumen sie sogar mit LN etwas auf oder das Biopic geht nur bis nach seiner Beerdigung und der weltweiten Trauer der Menschen.


    Lasst die Medien reden…lasst sie schreiben…


    Am Ende bleibt ein positiver Film im Netz!

    Als Gegenpol zu den dem anderen Mist den man auch nicht los wird. (Bashir & LN)


    Alles L.I.E.B.E. 8o

    We create the world we are live in ... Mein Profil bearbeiten Monarc10 so create the ONE you want to be!


    fs_anon_139107_1659037196.jpg

  • Cast für Biopic „Michael“gesucht


    Der Kinofilm über Michael Jacksons Karriere und Privatleben dürfte ab 2023 gedreht werden. Derzeit werden ein Regisseur gesucht sowie die Besetzung für das Biopic zusammengestellt. Für die Rollenverteilung im Biopic „Michael“ ist die Casting-Direktorin Kimberly Hardin zuständig – so ist derzeit auch noch unklar, wer die anspruchsvolle Hauptrolle respektive die Hauptrollen spielen wird. Für das Drehbuch des biografischen Filmes ist der dreifach Oscar-nominierte Autor John Logan (verantwortlich für FIlme wie „Skyfall“ und „Gladiator“) engagiert worden und als Produzent Graham King, der zuvor mit John Logan an Martin Scorseses „The Aviator“ gearbeitet hat. Das von Michael Jacksons Nachlassverwaltung in Auftrag gegebene Biopic ist seit mehreren Jahren in Arbeit und Lionsgate hat die Rechte am Film erworben. Wie das Filmportal „Backstage“ berichtet, wird die Produktion voraussichtlich im Jahr 2023 an einem noch nicht genannten Ort beginnen. Im Februar hatten wir hier ausführlicher zum Projekt berichtet. (Auch darüber, was Graham King über die Michael Jacksons gigantische Karriere überschattenden Missbrauchsvorwürfe denkt.) Quelle: jackson.ch, backstage.com


    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/cast-fuer-biopic-michael-gesucht/

    Copyright © jackson.ch

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • „Michael“, das Biopic von The Estate, ist in Arbeit


    Von Admin-Team 18. Januar 2023


    MJVibe-New-Banner-copy-696x464.jpg


    Antoine Fuqua wird Regie führen , einem Lionsgate-Drama mit Drehbuch, indem er die komplexe Lebensgeschichte des legendären Sängers Michael Jackson erzählt . Ein Drehbuch stammt von John Logan, und der Film wird von Graham King produziert, der die Geschichte von Freddie Mercury Queen in den für den besten Film nominierten Blockbuster Bohemian Rhapsody verwandelte . GK Films wird zusammen mit den Mitverwaltern von Jacksons Nachlass, John Branca und John McClain, produzieren.

    Laut Lionsgate wird der Film alle Aspekte von Jacksons Leben ansprechen.


    „Die ersten Filme meiner Karriere waren Musikvideos, und ich habe immer noch das Gefühl, dass die Kombination von Film und Musik ein tiefer Teil meiner Persönlichkeit ist“, sagte Fuqua in einer Erklärung. „Für mich gibt es keinen Künstler mit der Kraft, dem Charisma und dem schieren musikalischen Genie von Michael Jackson. Ich wurde beeinflusst, Musikvideos zu machen, indem ich mir seine Arbeit ansah – der erste schwarze Künstler, der in Heavy Rotation auf MTV spielte. Seine Musik und diese Bilder sind Teil meiner Weltanschauung, und die Chance, seine Geschichte neben seiner Musik auf der Leinwand zu erzählen, war unwiderstehlich.“


    „Antoine ist ein einfühlsamer und kraftvoller Filmemacher, und wir sind sehr glücklich, dass er Michael als sein nächstes Projekt ausgewählt hat. Seine visionären Fähigkeiten im Geschichtenerzählen und sein Engagement für sein Handwerk werden Michael zu einem unvergesslichen Film machen“, sagte Joe Drake, Vorsitzender der Lionsgate Motion Picture Group.


    King sagte: „Antoines Filme bieten persönliche Perspektiven überlebensgroßer Charaktere, die ein globales Publikum immer wieder in ihren Bann ziehen. Ich bin zuversichtlich, dass Antoine einen außergewöhnlichen und fesselnden Film machen wird, der sowohl das Leben des King of Pop feiert als auch tiefgreifende neue Einblicke in sein Leben gewährt.“


    Nicht wirklich das, was wir von dem Hype erwartet hatten, den das Estate in den letzten 2 Tagen über die Ankündigung geteilt hat. Wir wussten bereits von King, dem Namen des Biopics und sollten dieses Jahr mit den Dreharbeiten beginnen. Wird der Nachlass jedes Mal eine Pressemitteilung veröffentlichen, wenn ein Filmteam zur Produktion hinzugefügt wird? Oder soll das nur anfangen, die breite Öffentlichkeit zu hypen?


    Vollständige Pressemitteilung folgt.



    https://www.mjvibe.com/michael…tates-biopic-is-underway/

    Manche Dinge sind so zielführend

    wie zwei Tage Kreisverkehr

    :moonwalker:

  • 30. Januar 2023 09:21 Uhr PT

    Michael Jacksons Neffe Jaafar übernimmt Hauptrolle im Biopic „Michael“


    Von Rebekka Rubin

    Plus-Symbol


    fs_anon_846754_1675102996.jpg

    Jaafar Jackson porträtiert seinen Onkel Michael Jackson in Lionsgates kommendem Biopic „Michael“ unter der Regie von Antoine Fuqua.

    „Michael“ soll das komplizierte Vermächtnis des Mannes darstellen, der als King of Pop bekannt wurde. Laut dem Studio wird der Film alle Aspekte seines Lebens untersuchen, „einschließlich seiner kultigsten Auftritte, die ihn zum größten Entertainer aller Zeiten gemacht haben“.

    Der Film wird in Zusammenarbeit mit dem Nachlass von Michael Jackson gedreht, was die Art und Weise beeinflussen könnte, wie „Michael“ die zahlreichen Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs von Kindern darstellt, die während seiner Karriere und nach seinem Tod gegen Jackson erhoben wurden. Jackson hat Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs von Kindern zurückgewiesen und wurde 2003 wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht gestellt und für nicht schuldig befunden. Jackson starb 2009 im Alter von 50 Jahren und beteuerte immer seine Unschuld, aber die Behauptungen trüben weiterhin sein Erbe.


    „Michael“ wird die erste große Filmrolle für Jaafar Jackson, den zweitjüngsten Sohn des Songwriters, Produzenten und Jackson 5-Mitglieds Jermaine Jackson, dessen Bruder Michael Jackson war.

    „Jaafar verkörpert meinen Sohn. Es ist so wunderbar zu sehen, wie er das Jackson-Erbe von Entertainern und Künstlern weiterführt“, sagte die Mutter des Sängers, Katherine Jackson.


    Produzent Graham King, zu dessen Credits „Bohemian Rhapsody“ gehört, sagt, das Team habe eine weltweite Casting-Suche durchgeführt, bevor es den Schauspieler gefunden habe, der Jackson darstellen würde.

    „Ich traf Jaafar vor über zwei Jahren und war überwältigt von der Art und Weise, wie er den Geist und die Persönlichkeit von Michael organisch verkörpert“, sagte King. „Es war etwas so Mächtiges, dass selbst nach einer weltweiten Suche klar war, dass er die einzige Person ist, die diese Rolle übernimmt. Ich bin überglücklich, dass er an Bord gekommen ist, um seinen Onkel darzustellen, und kann es kaum erwarten, dass die Welt ihn als Michael Jackson auf der großen Leinwand sieht.“


    „Es ist unglaublich aufregend zu sehen, wie Jaafar Michael zum Leben erweckt“, sagte Fuqua. „Als ich Jaafar zum ersten Mal traf, gab es eine so spirituelle Verbindung, die eine natürliche Fähigkeit hat, Michael nachzuahmen, und eine so großartige Chemie mit der Kamera.“

    „Michael“ wird 2023 mit den Dreharbeiten beginnen. John Logan, der „Gladiator“, „Skyfall“ und „Spectre“ geschrieben hat, schreibt das Drehbuch.


    https://variety.com/2023/film/…iopic-casting-1235506538/

    Manche Dinge sind so zielführend

    wie zwei Tage Kreisverkehr

    :moonwalker:

  • Hier mal zwei Songs von Jaafar Jackson. Die Stimme hat schon Ähnlichkeit mit Michaels. Auch sonst finde ich die Wahl nicht schlecht. :warten:


    Jaafar Jackson - Control (audio from concert HQ)



    Jaafar Jackson - Got Me Singing

    Manche Dinge sind so zielführend

    wie zwei Tage Kreisverkehr

    :moonwalker:

  • Die Stimme hat schon Ähnlichkeit mit Michaels. Auch sonst finde ich die Wahl nicht schlecht. :warten:

    Ich finde es auch ganz gut, dass sie jemanden aus der Familie genommen haben, statt eines 'Fremden'. Bin ja eigentlich nicht so der Anhänger des Jackson Clans, aber gegen seine Neffen hatte Michael sicherlich nichts und ich könnte mir gut vorstellen, er wäre sogar auch ein bisschen stolz, dass einer von ihnen, ihn verkörpert :ja1:.



  • Jaafar Jackson

    @JaafarJackson


    Ich bin demütig und geehrt, die Geschichte meines Onkels Michael zum Leben zu erwecken. An alle Fans auf der ganzen Welt, wir sehen uns bald. Foto von Jourdynn Jackson


    Bild


    Sehr viele positive Kommentare hat er auf Twitter bekommen. 👍


    Kommentar von Prince Jackson


    fs_anon_291625_1675109814.jpg


    Taj Jackson

    @tajjackson3 · 4 Stunden


    Sie fanden die perfekte und einzige Person, die in diesem Biopic meinen Onkel spielen konnte. Ich weinte vor Stolz, nachdem ich gestern Jaafars Make-up-/Haarscreening-Test gesehen hatte. Er verkörperte nicht nur Michael Jackson … er hatte den Ton, den Stimmrhythmus, die Manierismen, ALLES!



    Manche Dinge sind so zielführend

    wie zwei Tage Kreisverkehr

    :moonwalker:

    Einmal editiert, zuletzt von Baccara () aus folgendem Grund: Beitrag hinzugefügt


  • Der Macher der berüchtigten Dokumentation „Leaving Neverland“ verurteilt die Ankunft des Biopics Michael Jackson



    Das Biopic über das Leben und die Karriere des Sängers Michael Jackson nimmt Gestalt an. Letzte Woche gab Lionsgate bekannt, dass Jaafar Jackson, Michaels Neffe, die Hauptrolle spielen wird . Aber das ging beim Filmemacher Dan Reed in die falsche Richtung. Reed, der für den berüchtigten Dokumentarfilm Leaving Neverland verantwortlich ist, befürchtet, dass der Film Jackson verherrlichen würde, da er mehrere Kinder missbraucht hat.




    Anfang dieses Monats kündigte das Produktionshaus Lionsgate an, die Lebensgeschichte von Michael Jackson verfilmen zu wollen. Diese Nachricht wurde letzte Woche durch die Nachricht untermauert, dass Jermaine Jacksons Sohn Jaafar die Hauptrolle spielen wird. Das Biopic lag schon länger auf dem Tisch, aber es dauerte bis jetzt, bis ein Produktionshaus wirklich durchstarten wollte .



    Obwohl es keine Überraschung ist, dass ein Film über Michael Jackson gedreht wird, kommt er bei vielen nicht gut an.


    Vor einigen Jahren wurde der verstorbene Sänger nach der Dokumentation Leaving Neverland des Filmemachers Dan Reed diskreditiert.


    Es stellte sich heraus, dass Jackson jahrelang kleine Kinder missbraucht hatte. Reed hält es daher für nicht möglich, dass der Sänger in einem Biopic verherrlicht wird.


    Michael

    Nicht jeder ist ein Fan von Lionsgates Plänen, Michael Jacksons Leben in einen Spielfilm zu verwandeln. Der Film, der den Arbeitsnamen Michael trägt, befindet sich derzeit in voller Vorbereitung und die Produktion soll noch in diesem Jahr beginnen.

    Michael würde das ganze turbulente Leben des 2009 verstorbenen Popstars zeigen, von seiner „The Jackson 5“-Periode bis zu seinem Tod. Wie der Film mit den vielen Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs von Kindern gegen Michael Jackson umgehen wird, ist nicht bekannt.


    "Inakzeptabel"

    Laut Dan Reed wird es für diese Seite der Geschichte überhaupt keinen Platz geben.



    Reed drehte 2019 den Dokumentarfilm Leaving Neverland . Darin erzählen zwei Männer, Wade Robson und James Safechuck, wie sie beide als Kinder von Michael Jackson missbraucht wurden. Der Dokumentarfilm brach Töpfe, wurde aber von Michaels Familie komplett demoliert.

    Trotzdem hat das Image des Sängers seitdem einen immensen Schaden genommen. Aber diese Delle ist laut Reed nicht groß genug, da das Biopic immer noch genug Unterstützung bekommt.



    In einer Stellungnahme im Guardian sagt der Filmemacher, wie inakzeptabel er die Wahl von Lionsgate findet.



    „Niemand spricht davon, diesen Film abzusetzen. Während dies eine Verherrlichung eines Mannes ist, der mehrere Kinder missbraucht hat“, schreibt er. „Das macht eine Botschaft sehr deutlich: Ein Pädophiler wird akzeptiert, wenn er reich und erfolgreich genug ist.“ Ob diese Meinung in der Öffentlichkeit und bei der Entwicklung des Filmprojekts für Aufregung sorgen wird, bleibt abzuwarten.



    https://newsmonkey.be/michael-jackson-biopic-kritiek/



    Einfach nur traurig :traurig1. Das hört wohl nie auf :stuhl:. Dieser Dan Reed ist doch einfach nur ekelhaft :pfui::haeh:.

  • Zitat von forever mj

    Dieser Dan Reed ist doch einfach nur ekelhaft :pfui::haeh:

    Genau...zu dumm um aussen Bus zu winken. :blablub: Auch damit wird er nicht durchkommen. Bis der Film rauskommt hat er sein Pulver schon verschossen. :teufel2:

    Manche Dinge sind so zielführend

    wie zwei Tage Kreisverkehr

    :moonwalker:

  • Vor einigen Jahren wurde der verstorbene Sänger nach der Dokumentation Leaving Neverland des Filmemachers Dan Reed diskreditiert.

    Ja, daran erinnern wir uns alle nur zu gut ! :wolke:

    „Niemand spricht davon, diesen Film abzusetzen.

    Wieso auch ? :popel: Oder hat er etwa vor irgendwas Angst ??? :dd:

    Der Dreck von ihm wurde ja (leider) auch nicht abgesetzt !!! :agr:

    Laut Dan Reed wird es für diese Seite der Geschichte überhaupt keinen Platz geben.

    Sie werden es mit Sicherheit irgendwie ansprechen, aber... wieso sollte es dafür viel Platz geben? :schulter:

    Den ganzen Lügen wird wohl in diesem Film endlich mal kein Platz eingeräumt! :jubel:

    :herz::herz: "Wer für etwas kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." :herz::herz:

  • „Michael“, das Biopic, ist ein großer Spender

    68394d0205b7b8f1218ec2d9c4d5a4ab?s=96&d=mm&r=gVonAdmin-Tea 7. März 2023


    BIOPIC-2022-696x464.jpg


    Der Film von Lionsgate Entertainment über das Leben von Michael Jackson ist auf dem besten Weg, Rekorde für die Ausgaben im Rahmen des kalifornischen Steuergutschriftprogramms für Filme zu brechen.

    „Michael“ unter der Regie von Antoine Fuqua mit Michael Jacksons Neffen Jaafar Jackson in der Hauptrolle. Laut der California Film Commission, die das Film- und Fernsehsteuergutschriftprogramm des Staates verwaltet, werden voraussichtlich 120 Millionen US-Dollar für Crewlöhne und Verkäufer ausgegeben.


    Kalifornien hat dem in Santa Monica ansässigen Studio für „Michael“ Steuergutschriften in Höhe von 21,1 Millionen US-Dollar gewährt. Das übertrifft andere Top-Spender im staatlichen Steuergutschriftprogramm für Features aus früheren Jahren, darunter Walt Disney Co.s „Captain Marvel“ (119 Millionen US-Dollar), Paramounts „Bumblebee“ (102 Millionen US-Dollar) und Netflix’s „The Grey Man“ (102 Millionen US-Dollar). ).

    Die California Film Commission sagte, „Michael“ sei eines von 24 unabhängigen und Studiofilmprojekten, die für die letzte Runde der staatlichen Steuergutschriften ausgewählt wurden. Diese Funktionen werden geschätzte 423 Millionen US-Dollar an „qualifizierten“ Ausgaben und 662 Millionen US-Dollar an Gesamtausgaben in ganz Kalifornien generieren, sagte die Gruppe.

    Die Produktion wird eine Besetzung von 65 und 300 Crewmitgliedern haben und voraussichtlich über 80 Tage in Kalifornien, hauptsächlich in Santa Barbara, drehen.


    „Das Programm ist ein wichtiges Instrument, um unsere Wettbewerbsfähigkeit aufrechtzuerhalten und die außer Kontrolle geratene Produktion einzudämmen“, sagte Colleen Bell, Executive Director der California Film Commission, in einer Erklärung. „Wir arbeiten härter denn je daran, die Unterhaltungsproduktion hier in Kalifornien zu halten, wo sie hingehört.“


    https://www.mjvibe.com/michael-the-biopic-is-a-big-spender/

    Manche Dinge sind so zielführend

    wie zwei Tage Kreisverkehr

    :moonwalker:

  • Heal LA Foundation - Halloween Party der Kids in Encino


    Nehme das Zitat mal mit hierher.

    Zitat

    Die Heal Los Angeles Foundation gab gestern bekannt, dass ihre jährliche Thriller Night-Veranstaltung dieses Jahr nicht stattfinden wird,

    da das Anwesen der Familie Jackson, Hayvenhurst (Encino, Kalifornien), als Drehort für den Film „Michael“ genutzt wird.

    Finde ich gut, dass sie an original Schauplätzen drehen. Sicher werden sie auch in Gary drehen. Vielleicht wurde die Neverland-Ranch deswegen in Teilen wieder aufgebaut? :dd:

    Manche Dinge sind so zielführend

    wie zwei Tage Kreisverkehr

    :moonwalker: