Michael Jackson Estate nennt Sexualmissbrauch-Dokumentation "empörend und pathetisch"

  • die haben erreicht damit was sie wollten das die doku weltweit Aufsehen erregt und michael als pädophil dastehen zu lassen zum kotzen ist das was in Gegenzug kamm pro michael in Dokus bisher findet nur online statt wo man für noch bezahlen muss von der Familie kommt auch kaum was

  • Ich denke mal ,dass die pro Michael Dokus keinen Sender finden die das ausstrahlen wollen .

    Diese Sender gehören mächtige leute die bestimmen was gezeigt wird.

    Um Tai reisst sich auch kein Sender .

    Da bleibt dann nur das Internet .Was sollen die tun .

  • da müssten schon viele mit machen das die tai Doku weltweit erfolg hat wie diana ross die michael von klein auf kannte seine Schwestern janet und la toya und seine Kinder die viel sagen könnten zu robson und Safechuck viel widerlegen könnten aus LN

  • Michael Jackson-Lieder, die aufgrund von Kindesmissbrauchsvorwürfen aus dem Unterrichtsmaterial der Grundschule entnommen wurden



    17. SEPTEMBER 2019 • 17:36 UHR



    Michael Jackson-Lieder wurden im Zuge von Kindesmissbrauchsvorwürfen aus dem Unterrichtsmaterial der Grundschule entnommen.


    Ein Unternehmen, das rund die Hälfte der Grundschulen in England mit Musikunterrichtsressourcen versorgt, hat alle Erwähnungen des verstorbenen Popstars aus seinem Lehrmaterial gestrichen.


    Charanga traf die Entscheidung Anfang des Jahres nach der Veröffentlichung der Netflix-Dokumentation Leaving Neverland, in der Wade Robson und James Safechuck ausführlich darlegten, dass sie von ihm als kleine Jungen missbraucht wurden.

    Mark Burke, Direktor von Charanga, sagte: "Angesichts der Vorwürfe gegen Michael Jackson im März hielten wir es für unangemessen, seine Inhalte für unsere Benutzer zu bewerben oder mit ihnen zu teilen.


    „Wir haben es daher sofort von unserer Plattform entfernt. Da es sich um einen Cloud-basierten Dienst handelt, bedeutete das Entfernen dieses Inhalts, dass er von niemandem mehr verwendet werden konnte, der den Dienst verwendet. "

    Anfang des Jahres gab der ausführende Produzent von The Simpsons bekannt, dass eine "begehrte" Episode mit der Stimme von Michael Jackson als Reaktion auf den Leaving Neverland-Dokumentarfilm aus dem Fernsehen genommen werden soll.

    James L. Brooks, der Produzent, sagte, er habe Matt Groening und Al Jean, den Machern, zugestimmt, dass es nicht noch einmal gezeigt werden sollte, obwohl es eine ihrer Lieblingsfolgen gewesen sei.


    M r Brooks sagte , dass die Episode konnte nicht mehr im Umlauf bleibt angesichts des „ungeheuerlichen Verhaltens“ im Film beschrieben.


    Einige Radiosender in Kanada, Australien und Neuseeland haben Jackson-Schallplatten verboten, aber es gab keine Ankündigungen von britischen Sendern.


    Thriller Live, die West End Show, hat keine Pläne zu schließen. Die Familie Jackson hat die Anschuldigungen zurückgewiesen und sie als "Alles ums Geld" bezeichnet.


    Der 2009 verstorbene Sänger hat immer noch seine Verteidiger, darunter Mark Lester, der ehemalige britische Kinderdarsteller, der in Oliver! und später schloss er eine Freundschaft mit Jackson.


    Er sagte über das Verlassen von Neverland: "Es hat mich ziemlich krank gemacht. Dies ist nicht der Michael Jackson, den ich über 30 Jahre lang kannte. Dies ist nicht der Mann, den meine Kinder kannten."

    Jacksons Tochter Paris sprach sich in den sozialen Medien dafür aus, die Fans dazu zu bewegen, in ihrer Reaktion "ruhig" zu bleiben. Sie schien ihren Vater zu verteidigen, als sie sagte, dass "Lügen" über "alle mit einem guten Herzen" erzählt werden.


    https://www.telegraph.co.uk/ne…chool-teaching-materials/

  • Hoffentlich wird das alles bald mal entlarvt. Gott lass Hirn regnen. Also echt! Wahrscheinlich machen die das hauptsächlich wegen des "guten Rufs" der Schule und der Eltern der Kinder. Kann doch nicht sein das die den Quatsch selber glauben.

    fs_anon_364508_1569409567.gif I will always love you Mike. Hope we seen us soon again.<3<3<3

  • na da werden die Kids doch sicher in den Streik treten.

    Das hoffe ich auch :dafuer:. Die Kids sind sicher nach wie vor von Michael und seiner Musik begeistert. Das war ja schon immer so und Anschuldigungen gegen Michael gibts ja auch schon 'immer' Es sind die Erwachsenen, die diesen ganzen Bullshit glauben und die Kinder müssens nun ausbaden :pomp:.

  • Es ist wirklich so zum k.....! Ich hoffe die Kinder sind schlauer als die Eltern und recherchieren selbst wenn sie alt genug sind und die Möglichkeiten dazu haben! Herrgott, sie sollen ihn alle einfach mal in Ruhe lassen ein für allemal. Der Mann der am meisten für die gesamte Welt getan hat, muss so büßen?? Was stimmt nicht mit denen??Nur Dünnschiss im Hirn, mann!

    Nachtrag: Außerdem ist der Mann nicht mehr unter uns. Er soll in Frieden ruhen dürfen! Er verdient es!

    fs_anon_364508_1569409567.gif I will always love you Mike. Hope we seen us soon again.<3<3<3

  • Ich frage mich wie alt der Artikel ist .Der Mark Lester musste sich auch äussern .Es hat ihn krank gemacht .

    Jetzt drehte der eine Doku mit Fiddes .Was stimmt mit den nicht .Das Fähnchen im Wind .

    Und die Schulen kennen mittlerweile die Wahrheit .Der ganze Müll wurde entlarvt .

    Aber die werden das nie zugeben .Weiterhin die Empörten spielen passt besser .

    Das ist alles so krank und ich bin froh dass MJ das nicht mehr mitkriegt so traurig es auch ist .

  • Der ganze Müll wurde entlarvt .

    Das zwar schon, aber bei weitem nicht ausreichend/massiv genug, gegenüber der breiten Öffentlichkeit, leider. Darin sehe ich die immer noch weiterhin bestehenden Probleme, auf zig Ebenen. Lediglich wir Fans bekamen wirklich alles mit von den ganzen Entlarvungen - weil wir uns brennend dafür interessierten, der größte Teil der restlichen Menschheit tat dies jedoch nicht im selben intensiven Maße. So zumindest ist meine Sicht der Dinge. Was aber auch an schlechter Propaganda mit liegt. Mir ist zumindest keine einzige wirkliche Schlagzeile bekannt, die Michaels Unschuld auch nur Ansatzweise ausreichend genug propagandierte, durch entsprechende Artikel/TV-Ausstrahlungen, um das sie auch die Neugierde bezüglich der Wahrheitsfindung bei der breiten Öffentlichkeit erweckte. Lediglich die "TOTAL EINSEITIGE(!)" Bullshit "Leaving Neverland" Doku tat dies - interessanterweise, Aufmerksamkeit erwecken in erhöhtem Maße ~würg&kotz~! Die Schöpfer dieser Doku verstanden ihre Propaganda, deren Schrott&Lügen-Doku wollten viele Leute sehen. Die bislang vielen Gegendarstellungen/Antworten darauf hingegen, kam bei selbigen Leuten doch aber gar nicht an, bzw. wenn dann nur bei den allerwenigsten, wenn wir mal ehrlich und auch vollkommen realistisch sind. Meine Schilderungen basieren auf all meinen vielen bislang gemachten Beobachtungen. Ich warte immer noch, leider vollkommen vergebens bis jetzt, auf die wirklich "GROßE GEGEN-DOKU" / "UNSCHULDS-AUFKLÄRUNGS-DOKU", die "jeder" gerne sehen will - wegen der Wahrheitsfindung... und nicht alleine nur wir Fans. Und die vor allem aber eine Vorab-Propaganda hat, die keiner über-lesen/sehen kann.


    Aber es mangelt nicht alleine nur an besagter großen Gegen-Doku, sondern vielmehr auch daran, das viel zu viele Menschen in der Öffentlichkeit zu dem Thema MJ und den Leaving Neverland Anschuldigungen ihren Schwanz einziehen und ihre Klappe dazu halten - warum auch immer. Wer nichts sagt, macht sich meiner Meinung nach aber definitiv mitschuldig, in dem Fall, nichts zur allgemeinen Unschuldsbekundung beigetragen zu haben.


    Es wurde bsplsw. in nahezu keiner der bisherigen Gegendarstellungen, die speziell an die Öffentlichkeit gerichtet waren(!) (war das überhaupt jemals eine wirklich bislang, frage ich mich gerade ernsthaft?), mit Nachdruck erwähnt, wie hoch die exakte Schadensersatzforderung von den beiden Galgenvögeln war, die ja dazu befragt "immer" ausnahmslos behaupteten, es gingen ihnen absolut nicht ums Geld, sondern lediglich nur um Gerechtigkeit alleine.

    Leider habe ich die konkrete Zahl nicht mehr im Kopf, die nur ein einziges Mal, nämlich unmittelbar ca. 1-7 Tage nach der Ausstrahlung von "LN" wo genannt/veröffentlicht wurde (alle nachfolgenden, mal hier mal dort genannten Beträge waren gänzlich immer andere). Als Beispiel nenne ich einmal 2, Achtung bitte "reine Fantasie-Zahlen" (da ich die echten Zahlen ja leider nicht mehr weiß) und an denen man erkennen kann/soll, um was konkret es sich bei dieser Forderung eigentlich handelte.

    Angenommen der gesamte finanzielle Nachlass (für alle Jacksons) wäre zum Zeitpunkt der Nennung 1,8 Milliarden Dollar gewesen, dann wurden wahrlich fette 1,5 Milliarden da davon von Wade Robson und James Safechuck als Entschädigung gefordert!


    So, nun gebe man sich einmal die Verhältnismäßigkeit beider Summen!!!


    Und da reden die beiden Lügenbolde wahrlich immer davon es ginge ihnen keinesfalls ums Geld??? Ja spinn ich denn...

    In dem Artikel dazu, den ich leider nirgends mehr finden kann, wird zudem erwähnt, das es sich um die "höchste Summe" an Entschädigung (oder wie man das in diesem Fall halt nennt) handelt, die jemals von jemande in der gesamten amerikanischen Geschichte gefordert worden war (vlt. sogar in der "weltweiten" Geschichte, das weiß ich leider nicht mehr, es stand auch mit dabei im Artikel).

    Alleine nur da dazu gibt es doch rein gar nichts mehr zu sagen, so meine Meinung. Das spricht doch vollkommen für sich, um was es da alleine nur geht!


    Und die breite Öffentlichkeit bekam davon, bis heute, NULL mit!


    Danach wurde zwar an anderen Stellen im weiteren Verlauf darauf hingewiesen, das Hunderte von Millionen von Dollar gefordert wurden, aber man erkannte nicht die Verhältnismäßigkeiten.

    Würde den beiden Lügnern diese Summe zugesprochen, könnten ALLE Jacksons Sozialhilfe beantragen und ausschließlich davon leben, inkl. Katherine Jackson und Michaels 3 Kinder. Was ein kranker Witz, deren Forderung und das die Öffentlichkeit davon nicht einmal etwas weiß, von nur wenigen Ausnahmen vlt. einmal abgesehen.


    Als weiteres Beispiel dafür, was konkret ich meine, was geschieht bzw. nicht geschieht im Anklage Fall MJ sind u.a. die "MTV Video Vanguard Music Awards", die richtig die "MTV MICHAEL JACKSON Video Vanguard Music Awards" heißen! Was aber unter den Tisch gekehrt wird, von nahezu "ALLEN" Beteiligten(!) und nicht etwa nur von einer handvoll Leuten.


    Es macht mich sehr sehr traurig, laufend seit der Ausstrahlung von NL, gewisse Verhaltensweisen wie bsplsw. weg zusehen, das Maul zu halten, das 3 Affen Spielchen allgemein, bei den Menschen beobachten zu müssen. Oftmals widert es mich regelrecht an.


    Bitte verzeiht mir, wenn der Artikel den ich nun als bestes Beispiel dafür posten werde, schon etwas älter ist, genauer gesagt vom 27.08.2019. Vermutlich wurde er schon an andere Stelle gepostet, ich weiß nicht, ich denke halt, er unterstreicht was konkret ich extrem anprangere, as im Fall unseres Michaels in letzter Zeit nur allzu gerne von den Menschen getan wird, nämlich den Kopf in den Sand stecken und so tun als sei nichts, als ginge dies einen nichts an, statt vlt. mal die Eier zu haben und seinen Mann zu stehen, in dem man ZU Michael steht und sagt was man über all das, was mit ihm gerade getrieben wird. einem seit nunmehr bereits seit 10 Jahren schon TOTEN MJ wohlbemerkt, der sich dadurch zu all den scheußlichen und widerlichen Anschuldigungen gegen ihn nicht mehr äußern und wehren kann, denkt. Aber die Klappe zu halten ist anscheinend einfacher. Ich finde dies einfach nur widerlich.


    Ihre Nachricht ist zu lang. Es stehen maximal 10.000 Zeichen zur Verfügung.

    Deswegen gehts im nächsten Post weiter ;-)

  • Indirektes Bekenntnis zum Vorbild?

    Dirk Schneider im Gespräch mit Carsten Beyer


    US-Rapperin Missy Elliott hat den „MTV Video Vanguard Music Award“ erhalten. Dass er den Namen Michael Jackson trägt, wurde zuvor kontrovers diskutiert und am Abend vom Musiksender verschwiegen. So nannte allein die Preisträgerin den Namen Jackson.


    Seit 1984 verleiht der Musiksender MTV den Video Vanguard Music Award – einen Preis für herausragende Leistungen im Bereich Musikvideo. Seit 1991 ist dieser Preis nach Michael Jackson benannt, der zweifellos nicht nur in der Popmusik, sondern auch im Bereich Musikvideo Bahnbrechendes geleistet hat.


    Michael Jackson ist allerdings seit der Dokumentation „Leaving Neverland“ und den darin gegen ihn erhobenen Vorwürfen des Kindesmissbrauchs höchst umstritten, entsprechend gab es Diskussionen darüber, ob Musikerin Missy Elliott, die diesjährige Preisträgerin, die Auszeichnung überhaupt annimmt: Der Eklat ist ausgeblieben, die Preisverleihung fand wie geplant statt, Elliott nahm den Preis an. Dirk Schneider hat die Preisverleihung im amerikanischen Newark verfolgt.


    Carsten Beyer: Das Musikfernsehen ist so gut wie tot, welche Rolle spielen Musikvideos heute noch?


    Dirk Schneider: Musikvideos sind quicklebendig, sie sind immer noch eine wichtige Kunstform. Natürlich schaut sie kaum noch jemand auf MTV, den Musiksender Viva gibt es ja ohnehin nicht mehr – aber warum auch? Sie sind im Internet ja jederzeit auf Abruf verfügbar. Natürlich ist Missy Elliott ein Kind der MTV-Zeit, sie hat ja auch seit 2005 keine Alben mehr veröffentlicht, aber dass der Preis an sie geht – es ist ja immer die Würdigung auch eines Lebenswerks – das ist absolut verdient. Sicher hat das aber auch etwas damit zu tun, dass Missy Elliott vergangene Woche das erste Mal seit 14 Jahren wieder neue Musik veröffentlicht hat, auf ihrer EP „Iconology“. Da gibt es sicher einen Zusammenhang.


    Der schwierige Umgang mit Michael Jacksons Erbe


    Beyer: Es wurde ja spekuliert, ob Missy Elliott den Preis annehmen oder ob sie sich bei der Zeremonie kritisch zu Michael Jackson äußern würde. Aber das hat sie nicht getan.


    Schneider: Genau, Missy Elliott hat eine bewegte Dankesrede gehalten und viele Namen genannt von Menschen, die sie bei ihrer Karriere unterstützt haben. Zu Michael Jackson und den schwierigen Umgang mit seinem Erbe hat sie sich auch sonst nicht geäußert. Das ist schade. Sie hat immer wieder betont, wie wichtig ihr Michael Jackson als Vorbild war und ist – von daher wäre das natürlich äußerst interessant gewesen, was sie eigentlich zu der Causa zu sagen hat und zum Umgang mit diesem musikalischen Erbe.


    Beyer: Gab es denn von Seiten des Musiksenders MTV Äußerungen, wie man zu der Benennung des Preises nach Michael Jackson steht, ob man ihn vielleicht umbenennen möchte?

    Dank für den „Michael Jackson Video Vanguard Award“

    Schneider: Meines Wissens hat sich MTV dazu nicht geäußert. Interessant ist aber, dass es einen Trailer gab, der die Preisverleihung ankündigt, und darin wurde der Name Michael Jackson nicht erwähnt, es war nur noch die Rede vom Video Vanguard Award. Ich war also einfach davon ausgegangen, dass MTV den Namen Michael Jackson unter den Tisch fallen lässt, um einerseits niemanden vor den Kopf zu stoßen, der Michael Jackson als Täter sieht, und um andererseits aber auch die Fans von Michael Jackson nicht zu vergraulen, in dem man das zu offen thematisiert.


    Umso interessanter war dann aber doch die Dankesrede von Missy Elliott heute Nacht. Missy Elliott bedankt sich für den „Michael Jackson Video Vanguard Award“ und ist damit die einzige, die den Namen des umstrittenen Künstlers ausspricht.


    Vielleicht ist das ihre Message zu sagen, ich halte zu Michael Jackson, ich glaube nicht an die Vorwürfe oder sie sind mir egal, ich kann den Menschen und seine Kunst trennen – vielleicht zeigt das aber auch einfach nur, dass Missy Elliott sich über die ganze Sache gar keine Gedanken macht, da können wir leider nur spekulieren.


    Quelle: Indirektes Bekenntnis zum Vorbild?


    Hier erkennt man bestens die 3 symbolischen Affen und den Vogel Strauss. Nur Miss Elliott alleine sprach es aus:

    „Michael Jackson Video Vanguard Award“.


    Der gesamte Rest dieser Veranstaltung zog den Schwanz ein und steckte zu dem auch noch den Kopf in den Sand. Allen vorweg MTV höchst selbst...

    Und dies war ja keinesfalls die einzige Veranstaltung/Preisverleihung oder was auch immer sonst in der Art und wo Michael in irgendeiner Form involviert ist, und wo es ganz GENAU SO ablief/abläuft! haeh.gif

  • Ich wurde gestern nicht ganz fertig mit meinen Ausführungen und Anprangerungen, deshalb mache ich heute damit weiter und bringe diese vollends zu Ende.


    Das krasseste Desaster von allem ist jedoch, ohne Frage, aktuell das Geschehnis bei den "Emmy Awards"!


    Eine Preis-Verleihung an Dan Reed, einen zu diesem Zeitpunkt der Emmy Verleihung, inzwischen ja nachweislichen Märchen-Erfinder, trotz der Beschneidung seiner Doku durch ihn höchst selbst, im "NACHHINEIN" wohlbemerkt, um ca. 30-40 Minuten, wo er sämtliche, nach der Ausstrahlung, bereits sofort aufgedeckten Lügen-Passagen daraus entfernte - kann man diese ernst nehmen, bzw. wie bitte soll man sie verstehen?!?


    Wieso wurden in diesem speziellen Fall nicht zeitgleich dazu die bereits vorhandenen GEGEN-Dokus/Argumente ebenfalls mit einbezogen, vorgetragen/vorgebracht? Und erst danach dann, über einen eventuellen Preis entschieden? Wer hat die Preise eigentlich konkret vergeben, sprich wer wählte den Gewinner aus? Was sollte das Ganze?


    Alleine nur schon die 5 Emmy Nominierungen bis zum Tage der Preisverleihung aufrechtzuerhalten, "nach" der unmittelbaren Aufdeckung jeglicher Tatsachenverdrehungen nach der Erstausstrahlung der Bullshit-LN-Doku war der Vollwitz schlechthin.


    Wie bitte kann es denn sein, das so jemand wie Dan Reed einen Emmy Award erhält in der Kategorie "beste herausragende Dokumentation oder nicht-fiktionales Special". Diese Schrott-Doku ist nur rein fiktional, weiter nichts - sprich im Klartext ausgedrückt: deren Inhalt hat sich jemand ausgedacht, zusammen-gesponnen/-fantasiert. (Ein Emmy für die beiden Hauptakteure in der LN Doku, für besonders hervorragende Schauspielkunst wäre bestenfalls angebracht gewesen, Zynismus OFF).

    Mir wurde glaube ich im Leben noch nie schlechter, als zu dem Zeitpunkt als ich diese Meldung vernahm.


    HALLO!!!???? Hörte jemand den Schuss/Knall nicht der mit dieser Preis-Verleihung verbunden war, oder was? Für mich offenbarte er sich sogar bereits schon im Vorfeld. Waren alle anderen taub frage ich mich...


    Was geht da total krankes ab auf dieser Welt, fragt man sich da doch, als normal denkender/empfindender Mensch...


    Michael Jackson wurde vom Gericht damals in allen Anklagepunkten FREI gesprochen! Er galt in Folge als «nicht schuldig» und das in ALLEN Anklagepunkten! Es war ein Freispruch erster Klasse: Michael Jackson ist unschuldig.


    Dann kommen 10 Jahre später ein paar geldgierige Vollpfosten daher und besitzen wahrlich die Macht, mit ihren Lügen-Geschichten, denn mehr sind es bewiesenermaßen ja nicht, was weiß ich nicht wen alles so dermaßen zu beeinflussen, das in unmittelbarer Folge, über Nacht, Michaels Musik in manchen Ländern nicht mehr gespielt wird, Statuen von ihm verbannt wurden und und und...

    ...und niemand geht anscheinend diesbezüglich mal "so richtig" auf die Barrikaden und haut voll mit der Hand auf den Tisch und spricht Tacheles mit den Lügnern und Ihren Gläubigern!

    Zwar wurden massig Lügen der beiden Dummschwätzer in der NL Doku aufgedeckt, aber das Ganze fruchtet ja leider irgendwie nicht so richtig. Da muss eindeutig mehr, massiveres geschehen. Oder soll das etwa so bleiben?


    Ich persönlich glaube nicht wirklich daran, das im Lauf der Zeit von ganz alleine Gras über die Sache wächst - und irgendwann einmal Michaels guter Ruf in Sachen Unschuld, wieder vollständig hergestellt sein wird. Kaum einer der Michaels Musik so extrem schnell verbannte, seine Statuen abreißen ließ usw., wird zu einer anderen Meinung über ihn und die Geschehnisse kommen. Das kann ich mir zumindest nicht vorstellen. Denn das bedeutete Arbeit, viel sich rein lesen müssen in die Materie. Nur wer ist dazu schon groß gewillt? Ein paar Wenige vielleicht, ja, aber das dürfte es wohl auch schon sein. Nur so wird Michael nicht rehabilitiert werden.


    Es mag ganz bestimmt auch so weiterhin an ihm immer noch bestens verdient werden zukünftig, keine Frage. Aber was ist mit dem, in meinen Augen zumindest, viel wichtigeren Aspekt, nämlich das wieder jemand sagt am Ende, in ähnlicher Form wie schon beim Freispruch im 2005er Prozess:


    «Herr Jackson, Sie sind entlastet und können gehen. Eine inszenierte Intrige, genauer gesagt eine AMMENMÄRCHEN-STORY, um an Ihr Vermögen zu kommen, eines gewissen Herrn Reeds inkl. seinen zwei Lügenbolden-Darstellern wurde entlarvt.»


    DAS wünschte ich mir, im Namen der Gerechtigkeit, als das ENDE dieser ganzen SAUEREI die da abläuft! Weiter nichts. Vorher bin ich nicht zufrieden! Der fade Beigeschmack, der Augenblicklich da ist, muss weg - und zwar ganz! Das Schwanz einklemmen und Kopf in den Sand stecken muss aufhören.


    Überprüft den Fall noch einmal erneut, Ihr Macher von den Emmy Awards und alle anderen bisherigen Skeptiker was den Fall MJ anbelangt ebenso. Belest Euch ausgiebig mit den aufgedeckten Wahrheiten in dem Fall und nicht nur oberflächlich. Und entscheidet dann noch einmal ganz neu, ggf. auch anders/gegenteilig als zuvor! Nehmt dem Märchen-Macher den Preis wieder weg. Zeigt Rückrat dadurch. Euer Emmy und alles ist sonst zukünftig nur noch ein Lachplatten-Award, der weiteren Lügnern und der Gleichen verliehen werden kann, ohne jeden Wert und Sinn, aber nichts weiter.


    Und was Wade Robson und James Safechuck anbelangt:

    Wie BLIND sind all jene Leute, die deren Ammenmärchen bedingungslos glauben?

    Wonach bildet Ihr Euch eigentlich Eure Meinung? Lasst mich raten: alleine anhand der Leaving Neverland Doku und ansonst nichts weiter!

    Wer/wie Michael Jackson wirklich ist/war, das wisst Ihr doch gar nicht, nicht einmal im Ansatz, behaupte ich einmal. Macht Euch erst einmal ausgiebig aber, mit dem Leben des Michael Jackson und allem was darum geschah auch nur annähernd vertraut, informationstechnisch, damit ihr auch den Menschen Michael Jackson überhaupt mal kennen lernt - und Ihr nicht nur um einige seiner Songs allein Bescheid wisst. Forscht mal genauer nach, was dieser Mensch für andere Menschen und dies wohlbemerkt weltweit und zeitlebens alles tat, vornehmlich für arme Kinder, aber auch für normale Kinder und ebenso auch für Erwachsene. Nennt mir dann danach einen zweiten Menschen, der auch nur Ansatzweise jemals gleiches GUTES tat für seine Nächsten. Ich sage Euch schon einmal vorab hiermit, ihr werdet keinen zweiten Menschen auf dieser Welt finden.


    Schalte endlich einmal Euer Gehirn ein und fangt an nachzudenken, zu forschen, Euch zu belesen, über die Person Michael Jackson. Und ich bin mir sicher, das je mehr ihr darüber erforscht/erfahrt, um so mehr wird sich Euer negatives Bild über Michael zu einem positiven wenden. Einige wenige nahmen sich diese Zeit und taten dies und sie berichten darüber, ihre Storys diesbezüglich und ihr umdenken teilen sie im Internet.


    Hier nur ein Beispiel, von einem wohlbemerkten "NICHT" Michael Jackson Fan(!), das Euch hoffentlich nachdenklich stimmt und Eure negative Meinung über Michael Jackson hoffentlich zum positiven hin wandeln hilft:


    Leaving Neverland: Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

    von Stefan Gruber

    https://www.fischundfleisch.co…vorm-schwarzen-mann-55498

    WICHTIGER HINWEIS: der original Beitrag, wurde warum auch immer - gelöscht! Keine Ahnung was das soll, zum Glück ist er hier im Forum noch vorhanden (1000 Dank dafür geht hiermit an die Posterin DreamDance298):

    Michael Jackson Estate nennt Sexualmissbrauch-Dokumentation "empörend und pathetisch"

    Die 2 Folge-Posts direkt darunter gehören auch noch mit dazu!


    Weiterer Lesestoff:

    Michael Jacksons humanitäres Engagement in Zahlen und Fakten

    http://94.23.161.114/~makethat/qr/seite1.htm


    Die Psychologie versteht die Unschuld von Michael Jackson

    Die Psychologie versteht die Unschuld von Michael Jackson


    Sucht einfach weiter nach noch viel mehr positivem Lesestoff über das Leben des Michael Jackson und auch über jenes hintern den Kulissen, das Internet bietet genug davon an. Soviel, das man gar nicht alles lesen kann.


    Ihr werdet zigfach mehr positives als negatives über Michael zu lesen bekommen, das garantiere ich Euch. Sucht auch insbesondere einmal nach den zahllosen Artikeln über Michaels unermüdliches Arrangement bezüglich schwerstkranker Kinder und das weltweit. Es ist beinahe schon unglaublich was dieser wundervolle, herzensgute Mensch alles für andere Menschen tat um ihnen etwas Leid zu nehmen, ihnen kleine oder auch große Freuden trotz all ihrer Leiden zu bereiten, finanziell als auch aber anderweitig.


    Hier noch ein Beispiel von unzähligen über die große Güte von Michael gegenüber schwerst benachteiligten, schwerst kranken Kindern/Menschen (von solcherlei Aktionen des Michael Jackson weiß kaum jemand was, außer diejenigen die sich intensivst mit ihm beschäftigt hatten):

    David Rothenberg (bekannter wohl als "Dave Dave")

    https://www.welt.de/vermischte…hael-Jacksons-Freund.html


    Wenn Ihr Michael dadurch dann in einem anderen Licht sehen würdet, in einem positiven, wäre das sehr erfreulich schön <3 Und noch schöner wäre es wenn Ihr diese neuen Erfahrung dann mit wiederum anderen Menschen teilen würdet und es nicht still nur für Euch behaltet. Das Positive muss sich global verbreiten - unaufhörlich. Nur dadurch alleine denke ich, kann Michael sein Ansehen letzten Endes irgendwann wieder zurückerlangen, durch alles Ruhen lassen und weiterhin dazu Schweigen, hingegen wird das wohl nichts.

    y4hye84t.gifnj64ctic.jpg8b5rnlpx.gif

    Einmal editiert, zuletzt von Bad () aus folgendem Grund: Der Wichtige LINK zum Artikel "Die Psychologie versteht die Unschuld von Michael Jackson" war falsch, da muss ich mich wohl mit vertan haben bim posten. Habe ihn jetzt berichtigt.

  • :klatschen:Bad du hast es auf den Punkt gebracht. Vielen herzlichen Dank.:shi: Dem kann man nichts hinzu fügen. Ich hoffe das sich recht viele die Michael Jackson googeln und nicht hier vertreten sind, sich hier her verirren und deine Beiträge lesen. Das sie dann endlich mal anfangen nach zu denken. "Vielleicht habe ich ihm doch Unrecht getan? Ich mach mich mal schlau."

    Das Problem ist sicher immer noch die Vorurteile dieser dummen, ignoranten Menschen. Sorry. Aber wer sich nur auf seine Meinung versteift und nichts anderes zu lässt, der ist für mich dumm und ignorant. Viele finden er ist komisch, seltsam, weil er das und das gemacht hat. Und dann denken sie sich, dann kann er das ja nur getan haben. Die Ehe mit Lisa Marie war ja nur eine Zweckgemeinschaft, Er hatte ja mit Frauen nichts am Hut.....HA sage ich, Wenn die wüssten!

    Da kommt dann eben das ins Spiel was du schon erwähnt hast, sie müssen erstmal sich bemühen, DEN MENSCHEN MICHAEL kennen zu lernen und nicht das Ganze Zeugs nur glauben was sie aus den Medien wissen.

    Ich hoffe inständig diese Menschen fangen an um zu denken. Und bemühen sich diese wunderbare Seele, den Menschen Michael, richtig kennen zu lernen. So das sie staunen werden und sich gründlich schwarz ärgern werden, Was denen eigentlich entgangen ist und das sie ihm nicht geglaubt haben.

    Und dann hoffe ich natürlich das sich das auf der ganzen Welt immer weiter aus breitet. Und es nehmen sich immer mehr Menschen ein Beispiel an Michael und versuchen wenigstens ein bisschen so wie er zu sein!!:gebet:

    fs_anon_364508_1569409567.gif I will always love you Mike. Hope we seen us soon again.<3<3<3

  • Michael war schon immer ein Ziel für Angriffe .Vor 1993 fanden die nichts .

    Das begann 1993 mit den Chandlerprozess .Das war ein Fressen für die Presse .

    Da wurde sein Leben zur Hölle .Er war schwarz ,superreich und ein mächtiger Mann .

    Das war denen ein Dorn in Auge ,wie ein Schwarzer so mächtig werden konnte .Das ging garnicht .

    Danach hatten sich die Medien auf ihn eingeschossen .Alles was er tat wurde auseinandergenommen und schlechtgeredet .

    Dass heute so viele Promis schweigen ,wird feigheit und Angst sein .Die denken an ihre Kariere vielleicht werden die auch zum Schweigen verdonnert .

    Und was den Rest angeht .Die ihn vorher gehasst haben ,hassen ihn immer noch .

    Eigentlich ist das ein Kampf gegen Windmühlen .Und wer sich vorher nicht für MJ interesiert hat kümmert das nicht .

  • Was mich so unendlich traurig und sauer macht, ist, das er immer nur für andere gelebt hat. Wann hat er jemals an sich gedacht? Wann hatte er selbst mal was von seinem Ruhm und Erfolg? Wann hat er es sich mal gut gehen lassen und konnte sein Leben genießen? Das ist ihm doch alles verwehrt geblieben. Und gedankt wird es ihm von so vielen nicht. Es ist so zum Heulen!

    fs_anon_364508_1569409567.gif I will always love you Mike. Hope we seen us soon again.<3<3<3

  • Diejenigen die das Glück hatten ihn zu treffen (W und J ) sind die die ihn jetzt verklagen und ihn vernichten wollen .

    Die Familien haben sein Geld genommen konnten in Luxus leben .

    Andere Promis kaufen sich Protzautos schmeissen Millionen Dollars Partys und protzen mit ihren Reichtum .

    Und was macht Mike baut sich einen Freizeitpark einen Zoo ,aber nicht für sich selbst .

    Er baute es für arme kranke Kinder hat sein Haus geöffnet und dafür nannten die ihn Wacko Jacko .

    Ich denke mal hätte er wie ein Rockstar gelebt nach den Motto Sex Drucks und Rockenroll wäre es nicht so weit gekommen .

    Dann wäre er der coolste Typ für die Medien .

  • Was mich so unendlich traurig und sauer macht, ist, das er immer nur für andere gelebt hat. Wann hat er jemals an sich gedacht? Wann hatte er selbst mal was von seinem Ruhm und Erfolg? Wann hat er es sich mal gut gehen lassen und konnte sein Leben genießen?

    Ich glaube, dass er solche Zeiten sehr wohl in seinem Leben hatte und dass es viele viele Menschen gibt, deren Leben weitaus schlechter ist als es seines war. Ich sehe es auch nicht so, dass er nur für andere gelebt hat und nur selbstlos war. Die Anschuldigungen sind und waren grausam, aber das Leben hielt auch viel schönes für ihn bereit.



    Ich denke mal hätte er wie ein Rockstar gelebt nach den Motto Sex Drucks und Rockenroll wäre es nicht so weit gekommen .

    Genau das ist auch aus meiner Sicht der Ursprung allen Übels. Sehr oberflächlich von den Medien und einigen Leuten.

  • Mag sein forever mj. Aber ich bin der festen Überzeugung das er es nicht so auskosten konnte wie er es verdient hätte. Also wie jemand dem das alles nicht widerfahren ist. Ich glaube nicht das er so viele Gelegenheiten gehabt hat es zu genießen. Vielleicht noch zu Off the Wall/Thriller-Zeiten.

    Ich wünsche es ihm aber natürlich von ganzem Herzen.

    Es war gut das Debbie ihm die Kinder geschenkt hat. Ich glaub das hat ihm dann doch noch eine Zeit glücklich gemacht. Trotzdem. Es ist einfach alles so schade. Das es so enden musste.

    fs_anon_364508_1569409567.gif I will always love you Mike. Hope we seen us soon again.<3<3<3

  • Wie bitte kann es denn sein, das so jemand wie Dan Reed einen Emmy Award erhält in der Kategorie "beste herausragende Dokumentation oder nicht-fiktionales Special". Diese Schrott-Doku ist nur rein fiktional, weiter nichts - sprich im Klartext ausgedrückt: deren Inhalt hat sich jemand ausgedacht, zusammen-gesponnen/-fantasiert. (Ein Emmy für die beiden Hauptakteure in der LN Doku, für besonders hervorragende Schauspielkunst wäre bestenfalls angebracht gewesen, Zynismus OFF).

    Mir wurde glaube ich im Leben noch nie schlechter, als zu dem Zeitpunkt als ich diese Meldung vernahm.


    hallo bad,

    ich stimme dir in allem, was du gesagt hast, zu!

    ich selber greife mir auch an den kopf, denn jeder normal denkende und fühlende mensch hat doch ein gespür dafür, was hinter dieser nicht-doku steckt.

    nur, ich befürchte, es geht hier nicht um menschenverstand.


    ich frage mich, was ist aus der zeitgleich auf dem sundance festival gesendeten harvey weinstein doku geworden..

    niemand spricht mehr darüber..


    ehrlich gesagt denke ich, dass alle in dieser musikindustrie i-wie verwoben sind..

    und sich dann mal nach hier oder dorthin anpassen..


    von daher haben menschen wie z.b. adrian grant meinen höchsten respekt; er hat sich nicht einschüchtern lassen vom main stream..


    ich kanns mir auch nicht ganz erklären, aber michael muss einfach für viele dermassen beängstigend, weil er einfach 'gütig' ist, sein, dass er auf teufel heraus fertig gemacht werden muss..


    :Tova: